1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rehaantrag, wer ist zuständig?

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Biggi67, 26. Juni 2014.

  1. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo ihr lieben,

    ich hoffe hier kann mir einer eine antwort geben...............

    ich bin seit 1 jahr ohne job und geld, soll heißen ich bin nur über meinen mann krankenversichert und somit hausfrau. wer wäre für mich als "hausfrau" zuständig für einen rehaantrag:vb_confused:.
    ziehe das in erwägung damit ich vlt wieder in einen job finde aber so geht es im augenblick körperlich nicht:(

    lieben dank biggi67
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Ich denke mal in deinem Fall rufst du bei der Krankenkasse mal an und lässt dir Unterlagen schicken. Man kann einen Rehaantrag aber auch herunterladen.
    Sollte die Krankenkasse nicht zuständig sein, wird sie deinen Antrag weiterleiten an die RV. So kenn ich das jedenfalls.

    Die Voraussetzungen für eine Reha kannst du nachlesen:

    http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/leistungen/rehabilitation.html

    Gruß Kukana
     
  3. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    in diesem konkreten Fall ist die Krankenkasse dein Ansprechpartner.
    Zitat:"[h=2]Gesetzliche Krankenversicherung [/h] Sie erbringt medizinische Leistungen zur Rehabilitation um die gesundheitliche Situation zu verbessern und ist dann zuständig, wenn kein anderer Kostenträger vorrangig zuständig ist.
    Die gesetzliche Krankenversicherung ist vor allem zuständig für Kinder und Jugendliche, Studenten, Hausfrauen und Rentner."

    An wen sollte man sich zuerst wenden?

    Auch wenn der zuständige Kostenträger der Rehabilitation jeweils von Fall zu Fall ermittelt werden muss, kann die nachfolgende Übersicht einen Anhaltspunkt geben, an wen man sich für einen Reha Antrag zuerst wenden sollte:
    [TABLE="width: 510, align: center"]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, width: 186, bgcolor: #0066FF"]Arbeitnehmer/Angestellte[/TD]
    [TD="class: Stil10, width: 325, bgcolor: #0066FF"]Deutsche Rentenversicherung[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Beamte[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Deutsche Rentenversicherung, Beihilfe[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]bei Berufskrankheit/Arbeitsunfall[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Gesetzliche Unfallversicherung Berufsgenossenschaft[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Hausfrauen, Schüler, Studenten[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Gesetzliche Krankenversicherung[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Kinder[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Gesetzliche Krankenversicherung[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Soldaten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Träger der Kriegsopferversorgung[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Rentner[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Deutsche Rentenversicherung[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Arbeitssuchende
    [/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Bundesagentur für Arbeit[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Bezieher von Sozialleistungen[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Sozialämter, Jugendämter[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Bei Entwöhnungsbehandlungen[/TD]
    [TD="class: Stil10, bgcolor: #0066FF"]Krankenkasse, Rentenversicherung[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Quelle:WWW.Reha-Patient.de

    Sobald du wieder einen Job aufnehmen kannst, darfst du dich vertrauensvoll an deine Rentenkasse wenden.
    Möchtest du eine berufliche Reha, dann kommt der Reha-Berater der Arbeitsagentur zum Zug.

    Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben.

    LG
    Waldi
     
  4. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo kukana und waldmensch,

    ich danke euch für eure informationen und so dachte ich es mir eigentlich auch schon das die kk da in frage kommt, ich hatte mich ein wenig von einer ehemaligen kollegin verwirren lassen:vb_redface:.

    ganz liebe grüße

    biggi67
     
  5. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bericht

    Hallo Ihr,

    ich wollte nur kurz berichten das ich mich an die KK gewendet habe. Es kam dann per Post ein Antrag von der Rentenversicherung den ich ganz brav und mit Arzt ausgefüllt habe. Vorletzte Woche kam die genehmigung das die Reha von der Rentenversicherung genehmigt und bezahlt wird.

    Ich darf zur Reha und das freut mich riesig denn vor 17 Jahren hatte man mir diese abgelehnt umso größer ist meine freude jetzt.

    Lg Biggi67
     
  6. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Das freut mich für dich, Biggy, wo geht es denn hin?

    LG
    Lächeln
     
  7. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lächeln,

    es geht nach Bad Wilsnack! Ich weiß nicht ob diese diese Klinik gut oder schlecht ist, ich lasse es auf mich zu kommen. Hat auf jeden fall Orthopädie und Rheumatologie. Endlich kommt Bewegung in mein Rheumaleben, habe das Gefühl auf der Stelle zu stehen. Ich freu mich wirklich riesig und habe viel, viel Hoffnung vlt werde ich ja als geheilt entlassen................boah ich träume.

    Lg Biggi
     
  8. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Biggi, das ist toll!
    Viel Spaß bei der Reha!
     
  9. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Katharina B,

    ich hoffe das auch der Spaß bei der ein oder anderen Sache nicht zu kurz kommt aber vielmehr überlege ich ob ich den erwartungen der Klinik gerecht werden kann? Was wenn nicht...........na toll da freu ich mich über die Reha und habe gleichzeitig Angst zu versagen!

    Lg Biggi
     
  10. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    "versagen" kann man nicht :)

    es kann sein, dass es dir zu schlecht geht. zur not wirst du dann vorerst wieder nach hause geschickt.
    aber sowit ich das kenne, wird das sehr selten gemacht.

    man kann jederzeit sagen, dass es einem zu viel wird!

    da darfst du gern für dich sorgen :)

    alles gutee