1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

reha

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von ivalo, 5. Mai 2014.

  1. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo kennt jemand die Kinder-Teha-Klinik am Nikolausholz?Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Wir haben die Genehmigung bekommen und nun soll es bald losgehen.
    Gruss Ivalo
     
  2. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ivalo, meine Tochter war dort in Bad Kösen 3x zur Reha (2006, 2007 und 2008) und ich war als Begleitung mit, da sie da zwischen 3 und 5 Jahre alt war. Wir waren damals sehr zufrieden und wurden auch umfangreich geschult und therapiert. Nur ein Problemchen hatten wir: Manchmal kommt man bei den Therapie-Plänen ganz schön unter Zeitdruck. Wir haben uns dann aber nicht stressen lassen und auch mal Termine verschieben lassen, wenn es in Caros Schlafzeiten (Mittags) fiel. Es ist aber immer auch altersabhängig und welche Erwartungen man mitbringt. Wie es da im Jugendbereich aussieht, kann ich nicht beurteilen. Wir fühlten uns gut aufgehoben. Die Gegend ist auch sehr schön und für Kinder wird dort auch immer ein Programm geboten. Allerdings ist es schon gut, wenn man mit dem Auto dort sein kann. Ansonsten schaut doch einfach mal auf die Internet-Seite von der Reha-Klinik. Wir wünschen Euch eine schöne Zeit dort!

    Viele Grüße Silvia
     
  3. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo Silbe,
    danke für die Antwort,wir lassen uns einfach mal überraschen.Mit dem Auto fahren wir auf jedenfall,vielleicht hat man ja Zeit sich auch mal die Gengend anzuschauen am Wochenende.
    Ich bin gespannt was sie so an Therapieangeboten haben,zur Zeit bekommt Sohnemann ja MTX gespritzt aber keine Anwendungen wie KG oder so.
    Wir sind jedenfalls offen für alles und freuen uns schon drauf.
    Gruss Ivalo
     
  4. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ivalo, am WE sind bei uns keine Anwendungen/Therapien gewesen, so konnten wir in den Zoo Leipzig fahren, wir waren auf dem Schloss Neuenburg in Freyburg (Rotkäppchen Sekt kommt daher) in der KInderkemenate, haben den Erlebnistierpark in Memleben besucht, natürlich am Gradierwerk und im Zoo Bad Kösen (da kann man mit einer kleinen Fähre übersetzen), das Käthe-Kruse-Museum haben wir besucht und und und. Es gibt einen großen Spielplatz und einen Naturpark gleich am Haus. Wenn ihr könnt/braucht nehmt ruhig Sandspielzeug und auch Spielsachen für die Schwimmhalle mit, da war bei uns überhaupt nichts vorhanden. Eine Turnhalle gibt es auch, also ein Ball o.ä. kann dafür auch nicht schaden. Ansonsten gibt es eine kleine Bibliothek und eine Spielausleihe. Therapien hatte Caro ausreichend, Krankengymnastik, Ergotherapie, Schwimmen im Warmwasser, Inhalationen usw. Und ich als Begleitperson hatte mir ein Rezept für Massagen von meinem Hausarzt verschreiben lassen und hatte dort auch Eltern-Schulungen. Während deiner Schulungen kann dein Kind in die Kinderbetreuung. Waschen könnt ihr da auch, Waschmittel muss aber selbst gekauft werden. Also langweilig wars nicht :vb_cool: Aber wir würden wieder hinfahren. Nur Caro ist nun 11 und allein will sie dann doch noch nicht. Wir wünschen Euch viel Spaß und einen guten Reha-Erfolg, herzliche Grüße Silvia
     
  5. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Das hört sich doch gar nicht so schlecht an was die Unternehmungen in der Umgebung angehen,gerade was Burgen angeht.Habe wohl nicht drauf hingewiesen,aber Sohnemann ist auch schon 13 und trotzdem darf ich ihn mit begleiten,hatte zwar am Anfang einige Probleme deshalb,aber erstens wollte er nicht allein,und 2. hat er neben Rheuma auch Adhs und da braucht er doch ein wenig Unterstützung gerade was lernen für Schule bedeutet,denke nicht das sie das dort auffangen können,wenn wir jetzt 4 Wochen raus sind.Es gibt also auch mit 11 noch möglichkeiten einer Begleitung,unser Hausarzt hat das ganz gut beschrieben.Ein Versuch wäre es wert.
    Liebe Grüsse Ivalo
     
  6. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich war im September mit meiner Tochter (damals 7) in Bad Kösen.
    Es kommt sicherlich drauf an, was man sich unter der Reha erhofft.
    Viele Rheumakinder gab es nicht...in unserem Kurgang waren noch 2 anderen Rheumakinder mit Ihren Müttern da.
    Leider kam ein Rheumatologe nur konsularisch, d.h. er war nur 2 x da.
    Unterricht fand jeden Tag in meiner Tochter Ihrer Klassenstufe statt...2 Stunden pro Tag.
    Ansonsten gab es eine Menge an Therapien und Schulungen.
    Die Umgebung ist wunderschön, der Spielplatz genial.
    Keine 10 Minuten entfernt ist ein Edeka Markt.
     
  7. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo,
    komisch dachte das wäre eine Rheuma-Klinik so wurde mir das zumindest von der Rentenanstalt erzählt.Aber gut er hat ja nicht nur Rheuma,schauen wir mal was sie uns dort an Therapien anbieten.
    Mein Sohn fragte schon,was es denn dort zu Essen gibt,lach.Wie sind dort die Zimmer und was ist dort so das Durchschnittsalter der Kids?Mit 13 ist er ja schon recht gross in Zentimeter auch mit 173cm und wenn dort nur kleine Kids sind wird er sich sicher langweilen.Aber wir gehen dort nicht mit grossen Erwartungen hin ,ist ja nicht unsere erste Reha,aber wir werden versuchen das beste draus zu ziehen.
    Gruss Ivalo
     
  8. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also eine Rheuma-Klinik würde ich das nicht nennen. Das ist die am wenigsten vorkommende Indikation in dieser Klinik. Schau mal hier: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0CDkQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.rehaklinik.de%2Fkinder&ei=x-d3U_QT6rDsBq7zgfAN&usg=AFQjCNGlH1bH_djbajMpKtx7RxIgSc-lAw&bvm=bv.66917471,d.ZGU,

    bei uns sind da die "Rheumis" IMMER in der Minderheit gewesen. Daher dauerte es manchmal etwas länger, bis wir den Termin für die Reha bekamen-sie wollten ja schon ein paar Kinder mit Rheuma da haben.Das höchste waren bei uns (wir waren ja schon 3x dort) 4 Kinder mit Begleitperson und 2 Jugendliche.

    Viele Grüße Silvia
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Ivalo,
    im Indikationsspektrum sind rheumatische Erkrankungen doch mit aufgeführt und wenn er eh noch was anderes hat ist die Klinik doch okay.
    http://www.rehaklinik.de/kinder-reha-klinik-undquot-am-nicolausholzundquot/die-individuelle-behandlung/indikationen.html
     
  10. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Die rentenversicherung hat Euch gleich dort hin geschickt?! *WOW* sie haben dazu gelernt.
    Uns wollten Sie damals nach Bad Elster schicken.
    Die haben dort rein gar nichts mit Rheuma zu tun...sie hätten uns halt mit "aufgenommen".
    Hatte mich erst im Internet belesen und dann in der Rehaeinrichtung angerufen.
    Nachdem feststand das dort nichts mit Rheuma ist...keine Schulungen etc. habe ich bei der Rentenversicherung angerufen...die waren sehr nett und meinten nur, wir kennen uns da nicht aus, schreiben Sie einen *ohje den Begriff habe ich vergessen" naja ich sollte schreiben, das dort nichts mit Rheuma ist und 3 Kliniken nennen.

    Leider stand im Internet, dass die Leiterin in Bad Kösen Rheumatologin ist, sodass ich mich für Bad Kösen als Nummer 1 entschied.
    Die Rentenversicherung hat auch prompt dem zugestimmt.

    Die Rehaklinik in Bad Kösen ist vorallem auf Diabetes und Antipositas spezialiert.

    Das Essen dort war gut und Abwechslungsreich...Mittags 2 Wahlessen...immer alles schön beschriftet und wieviel Broteinheiten bzw. kcal es hat.

    Die Zimmer sind unterschiedlich...kommt drauf an wo Ihr seit...wir hatten damals ein Doppelbett...das Zimmer ist klein, aber ausreichend...es stand echt nur ein Schreibtisch, das Doppelbett, eine Kommode mit TV und ein Schrank drin. Naja und ein kleines Bad mit Dusche.

    Man hat auf jeder Etage noch ein Gemeinschaftszimmer bzw. trifft man sich unten im Foyer oder im Außenbereich.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiter helfen.
     
  11. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Vielen dank für die Antworten,wir werden es jetzt auf uns zukommen lassen.Hoffen das es ihm etwas bringt und mir vielleicht noch die eine oder andere Info die man noch nicht hatte.
    Liebe Grüsse
    Ivalo
     
  12. Timosmum

    Timosmum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Ivalo,

    wart ihr schon da? Wir haben auhc die Zusage für Bad Kösen bekommen und fahren jetzt in den ferien.. mein Sohn hat auch Rheuma
     
  13. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Hallo,
    ja wir waren schon da,sind seit dem 2.7. wieder zurück.Uns hat es soweit ganz gut gefallen,die Rheumapatienten waren dort in einer Minderheit und leider am Anfang auch nicht so zu erkennen,wie jetzt die Diabetes Gruppe die allesamt an einem Tisc zu den Mahlzeiten saßen.Was mir und auch meinem Sohn gut gefallen hatte waren die Therapien,seine Beweglickeit konnte dort durch Anwendungen um 15-20 % gesteigert werden.
    Lg.Ivalo
     
  14. Timosmum

    Timosmum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Ivalo, danke für die Antwort.
    Wir fahren am 30.7. bin echt gespannt wie es wird. Wie war das Zimmer und wieviel Therapien haben die Kinder am Tag?
    Wie oft kommt ein Arzt und welche Untersuchungen werden gemacht?
    Mein Sohn wird im Oktober 8 und unser Rheumatologe ist am Ende mit seinem Latein und hofft jetzt auf den Arzt da unten.
    Kein Medikament hilft meinem Sohn, Entzündungen sind da aber nur leichte, jedoch die Schmerzen sind häufig und weder Nurofen noch Kineret oder Enbrel, Humira und MTX haben den gewünschten Erfolg gebracht. Deshalb habe ich große Hoffnung in die Reha

    Lg Timosmum
     
  15. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Also Therapien waren unterschiedlich aber wir hatten genug zu tun,KG,Haltungsturmen,Bewegungsbad,Krafttraining,Ergotherapie.Entspannung,
    Kneipp,dazu Schulungen.Der Rheumaarzt war 2 mal in den 4 Wochen da,ist ein sehr netter und kompetenter so zumindest mein Eindruck.Er hat bei Sohnemann Ultraschall gemacht,mir alles sehr genau erklärt.Ob das jetzt in eurem Fall ausreicht weiss ich nicht,aber bei uns hat das MTX ganz gut angeschlagen.Zimmer waren nicht so gross aber ausreichend.Also mein Sohn möchte dort in 2 Jahren noch mal hin dann aber allein,denn dann ist er ja alt genug.
    Ich hoffe die können deinem Kind weiterhelfen.
    Ivalo
     
  16. Nurbirte

    Nurbirte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    bad Kösen

    hallo timosmum,
    meine Tochter war vor 3 Jahren in Bad Kösen und es war ganz nett, aber sie hat vorzeitig abgebrochen da es ihr alleine nicht gut ging und sie unzählige Schmerzen hatte.
    Der Rheumatologe dort ist sehr gut, aber so gut wie nie da.

    Uns hat letztendlich sehr gut ein Aufenthalt in Garmisch-Partenkirchen in der Kinderrheumaklinik geholfen.
    meine Tochter fährt im Oktober zum 4. mal dort hin.
    Einmal rheumastation und zum dritten mal Schmerzstation.....

    Und das hilft wirklich ;)
    Als Medikamente fürs rheuma bekommt sie : remicade, Celebrex und mtx.....

    Für mich hört sich euer Fall ehrlich eher nach Klinik als nach Reha an.....

    Viele Grüße
    Birte
     
  17. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Timosmum,

    wenn es deinem Sohn aktuell nicht gut geht, ist - meiner Meinung nach - Bad Kösen nicht der richtige Platz. Wie schon geschrieben wurde, wird dort Schwerpunktmäßig Adipositas behandelt. Wir waren vor 9 Jahren dort. Ein Rheumatologe ist selten vor Ort, ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Sohn dort auf andere Medikamente eingestellt werden kann. Die Therapien sind sehr gut. Allerdings war bei uns die Ergotherapeutin im Urlaub, das fand ich unglücklich, wenn dort gerade eine Gruppe von Rheumakindern ist.

    Mein Sohn war in den letzten 1,5 Jahren 3-mal in Garmisch. Das kann ich nur empfehlen. Der Aufenthalt ist mit einer Reha zu vergleichen, von den Therapien her. Mein Sohn war gerade für 3 Wochen auf der Schmerzstation, weil er durch die lange Rheumaerkrankung (seit er 4 ist, heute wird er 14) eine Schmerzstörung entwickelt hat. Es geht ihm jetzt viel besser. Er hatte Ergo, KG, Massagen, MTT (Training an Geräten), ist in die Kletterwand gegangen, hatte Kampfsport usw.

    Zur Zeit ist mein Sohn in Remission. Seit Februar benötigt er keine Medikamente mehr!

    Alles Gute für euch
    Tanja
     
  18. Timosmum

    Timosmum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Danke für Eure Antworten, aber ich glaube ich kann da nun auch nix mehr rückgängig machen. wir fahren ja schon am 30.7.

    das Problem bei Timo ist, er hat ja Entzündungen, aber nie so richtig fette.. eher kleine bis mittel.. betroffen sind Knie, Füße Hände udn Kiefer..(Mrt´s) aber er hat Schmerzen.. aber auch nie langanhaltend.. es ist eher so das es wie ein reinschießender Schmerz ist, der dann nachlässt udn nach geraumer zeit wiederkommt.. und die Abstände zwischen den Schmerzen werden immer kürzer.. bis dann eben gar nix mehr geht. unser REgeumadoc weis nun auch nicht mehr weiter.. Timo hat ja auch nie morgens Probleme.. immer nur ab Mittag bis dann in die Nacht hinnein udn er hat auch keine Schwellungen.. jedenfalls keine sichtbarenube schon das wir da jetzt hin müssen, ahb so gekämpft für die Kur.. und zur Not fahren wir dann später nach Garmisch.. aber da muss ich mich einweisen lassen oder?