1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha, wie funktionierts?!

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Luxus68, 11. November 2009.

  1. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ich habe ja seit einem Unfall Ende 2007 PSA im linken Kniegelenk und bekomme seit April 2009 Biologicals. Mit Remicade und jetzt Humira geht es mir Schmerztechnisch und was die Schwellung bzw. Überwärmung angeht relativ gut, allerdings bessert sich die Bewegungseinschränkung im Knie (Beugung 90° +/-, Streckung fast komplett) nicht wirklich und auch der Muskelaufbau schreitet nicht wirklich voran (habe kaum noch welche in diesem Bein ;)). Seit Beginn der Krankheit bzw. schon seit dem Unfall gehe ich fast durchgängig 2x/Woche zur KraGy und ich bin auch einige Wochen ins Fitness jedoch ohne eine großartige Änderung an Beweglichkeit oder Muskulatur erkennen zu können.

    Denkt ihr, dass da eine Reha Sinn machen würde bzw. dass ich überhaupt eine Chance habe eine genehmigt zu bekommen?
    Ich erhoffe mir halt, dass ich durch häufigere und gezieltere Physio etc. endlich mal die Bewegung etwas steigern könnte, letzter Stand des Röntgens zeigte nämlich noch keine wirklichen Veränderungen am Gelenk, die für die Versteifung sprechen.
    An wen muss ich mich da wenden, ist da der Rheuma-Doc zuständig oder wende ich mich da direkt an die KK? Würde den Rheuma-Doc da ungern übergehen, da er sich ja sehr bemüht und meine Krankheit am besten kennt und einschätzen kann.

    Sorry, ist jetzt etwas lang geworden, aber ich kenne mich da so gar nicht aus...

    Danke schonmal im Voraus!
     
    #1 11. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2009
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @luxus
    Wende Dich an den Arzt Deines Vertrauens, also entweder den Rheumatologen oder eben Deinen Hausarzt. Der Arzt kann den Antrag stellen und dabei auch gleich die Begründung mitliefern. Du brauchst vorläufig nichts machen außer warten (was wir ja schon alle sehr gut können).
     
  3. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja, das warten und Geduld kennen und können wir ;)

    Ach ja, noch was: Ich bin Studentin - macht das für die Kasse einen Unterschied?! Sind sie da strenger (so nach dem Motto, die hat doch eh viel Freizeit und kann das auch daheim machen)...

    Und noch was: Habe eine 4-jährige Tochter (alleinerziehend). Kann ich die mit nehmen und wenn ja, wann muss ich das beantragen und wie ist ggf. die Kostenverteilung für ihre Unterbringung?
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Reha

    Hallo Luxus,:a_smil08:
    zu deiner frage der reha.wenn du 2007 einen unfall hattest, wie so bist du zu diesem zeitpunkt nicht vom doc aus zur reha gekommen?oder sah der kein handlungsbedarf?es ist schon ungewöhnlich, mit solch massiven einschränkungen solange rumzusausen.wenn die rö bilder keine ursache erkennen lassen(knöchern)dann sind es wirklich die muskeln, bänder und sehnen.vielleicht solltest du, nach möglichkeit eine spezialsprechstunde für knie aufsuchen(uniklinik /krankenhaus oder ambulante praxis)da musst du googeln oder frag hier im forum, wer in deiner nähe einen guten arzt weiss.ort wird meist ein mrt oder ct gemacht um genauer hinzusehen.du brauchst dringend gute fachärztliche betreuung.ob das dann eine staionäre oder ambulante reha ist, wird man dort mit dir beratschlagen.das würde dir zum einem mit deinem kind und deinem studium sicher zu gute kommen, wenn du vor ort bleiben kannst.die kassen machen da kein unterschied, wer eine reha benötigt.entscheidend ist die ärztliche begründung.sollte eine reha von der kasse abgelehnt werden, musst du auf alle fälle widerspruch einlegen.selbst mit diesen problem in die mucki bude gehen, ist riskant, weil uns als laien, das ist nicht bös gemeint, doch oft zusammenhänge fehlen und nicht genau bekannt ist, welche muskeln wie gedehnt oder beansprucht werden müssen.das ist letztendlich nicht ein thema von belastung mit gewichten.und dann kann man auch viel falsch machen.dass du medis bekommst, die dir wenigstens bei den schmerzen helfen ist schon hilfreich.
    ich wünsch dir alles erdenklich gute und dass du bald in eine gute behandlung kommst.
    liebe grüsse saurier
     
    #4 11. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2009
  5. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke @Saurier, das ist ja schonmal sehr informativ.

    Ich habe mir bei einem Sturz vom Pferd ein Unhappy Triad (VKB-, Innenband-, und Meniskusriss) zugezogen und die Beschwerden wurden zu Anfang darauf "geschoben". Deshalb auch keine Reha, da ja die OP (inkl. Wartezeit darauf wg. VKB) abgewartet werden sollte
    Nach der OP im März 08 wurde die Entzündung jedoch nicht besser -> Cortison-Schemata mit nicht anauerndem Erfolg -> Rheuma-Doc -> Diagnose PSA.

    Lange Zeit wurde die Bewegungseinschränkung ja auch auf die sehr starke Schwellung des Gelenks, die ja bis April diesen Jahres (Biologics-Start) bestand, zurückgeführt.

    Ach ja, Fitness war erst nach Absprache mit Orthopäden (Straubing ;)), und Rheuma-Doc.
     
  6. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Dann werde ich das wohl beim nächsten Termin mit meinem Rheuma-Doc besprechen. Mehr als "Nein, das erachte ich nicht als sinnvoll" kann er ja nicht sagen, ne?! :rolleyes: ;)
     
  7. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Reha

    Hallo Luxus,
    ich habe den Rehaantrag bei meiner Krankenkasse geholt, ausgefüllt und dort wieder abgegeben. Die haben den Antrag dann zur DRV weitergeleitet. Dort mußte ich dann nach ca. 2 Wochen zur Untersuchung hin und nach einer Woche bekam ich dann meine Rehabewilligung.

    Meine Schwester hats auch so gemacht, nur bei ihr wars so, das sie zu den behandelten Ärzte gehen mußte und sich dort was ausfüllen lassen mußte. Diese Formulare hat sie dann wieder zur DRV geschickt.

    Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem Rehaantrag
    lg Birgit
     
  8. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Habs vergessen!!
    Googelt mal etwas über Rehakliniken mit Kind. Wir haben das Recht uns eine Wunschklinik auszusuchen!!! Schreibe deine Wunschklinik (am besten mehrere) in deine Antrag mit bei. Habe hier mal ein Tread geschrieben "Anhang Reha" ,such ihn dir mal und füge das deinen Rehaantrag bei.

    Viel Erfolg

    Birgit
     
  9. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke schonmal bis hierhin! :top:

    Und schon wieder habe ich eine Frage:
    Wie schaut's denn mit dem Termin aus? Kann ich mir da was wünschen? Mir wäre es nämlich am liebsten, das irgendwie in den Semesterferien abzuhandeln. Wär nicht gut, wenn ich dann direkt vor dem Prf.-Zeitraum dort antreten müsste...

    Danke für Eure Geduld! Werde das alles zwar auch den Arzt fragen, finde es aber besser vorher schon ein paar Infos und Erfahrugnen zu haben, weil mein Rheuma-Doc ja auch noch mehr zu tun und andere Patienten zu versorgen hat... ;)
     
  10. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Ich bin ja auch noch ein Neuling, habe aber schon oft gehört das man mit der bewilligten Rehaklinik telefonieren kann wegen dem Termin. Gerade bei dir alleinerziehend und Studium! Wenn man einen guten Grund hat denke ich mal geht das in Ordnung.:top:

    Birgit