1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha nach Hüft-TEP in NRW

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kira73, 1. März 2007.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo,

    jetzt is es doch bald soweit.

    Drum frag ich euch erfahrenen Reha-janer wo geh ich hin? Wer hat sowas hinter sich? Worauf achte ich? Wie läuft sowas ab?

    Passiert das direkt im Anschluss ans KH? Sozusagen nur Ortswechsel?
    Ambulant oder stationär? Ich glaub bald stationär, ist doch einfacher.

    :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

    Ohje
    Kira
     
  2. heikecs

    heikecs Musical Fan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sauerland
    Reha

    Hallo Kira!:)

    Meine Mutter war in Bad Sassendorf nach ihrer
    Hüft Op.Ich weiß das sie dort mit allem sehr
    zufrieden war.Im Moment kann ich sie nicht
    erreichen,aber wenn Du möchtest quetsch ich sie
    mal richtig aus.
    Meld mich dann noch mal.

    LG Heike
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Sassendorf

    Hallo Heike,

    au ja mach mal und frag mal wie da der Altersdurchschnitt war :o und ob es auch Bechtis gab, ja?

    Grüße
    Kira

    P.S. ich hab was was du nicht hast und das ist himmelblau :D
     
  4. heikecs

    heikecs Musical Fan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sauerland
    Meine Augen sind himmelblau-oder doch nicht?

    Hallo Kira!:)

    Bei meiner Mutter ist das schon 2Jahre her.Hat nacheinander beide Hüften neu bekommen.Kann sein das sich was geändert hat,aber da kannst Du dich ja dann erkundigen.
    Also,sie war ca.12Tage im KH und musste dann sofort(spätestens 10Tage nach KHentlassung)zur Anschlussheilbehandlung.Meine Mutter hat vom KH ein dickes Buch bekommen wo alle Rehakliniken drin stehen.Konnte sich dann eine aussuchen.Das KH hat sich dann mit der Klinik in Verbindung gesetzt und alles weitere geregelt.
    Das erste mal war sie 5Wochen und das zweite mal 4Wochen zur Reha.
    Nach der Kur kannst Du noch eine ambulante Therapie machen.
    Nennt sich Irena Programm.Kann man aber erst bei 100% Belastung
    beginnen.Wäre 3mal in der Woche über 8Wochen lang.Gilt aber nur für
    Berufstätige.Auskunft gibt die Kurklinik.
    Nachdem das Irena Programm abgeschlossen war und sie das Behandlungsheft abgegeben hat,bekam sie von der Klinik 5Euro pro
    Behandlungstag ausgezahlt.Holt sich die Klinik von der Bfa wieder.
    Dort war jedes Alter vertreten.Von 25 bis 75 Jahren.:)
    Ob Bechtis da waren konnte meine Mutter mir nicht sagen.
    Ich hoffe ich hab jetzt nichts vergessen.:)
    Und wie gesagt könnte sich vielleicht was geändert haben.

    Also,als ich sie besucht habe.....
    da liefen schon ein paar Schnitzel rum:) :) :) :)

    Wir sehen uns am Sonntag
    LG Heike
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    @ Heike

    Au klasse, das ist doch schon mal ne gute Info, da kriegt man schon mal nen Überblick.
    4 Wochen, das Kira on Tour, da kriegt Gäga aber Stilaugen :rolleyes: .

    Des is lang, puh.

    :) Danke, Kira
     
  6. heikecs

    heikecs Musical Fan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sauerland
    Jawohl,lange

    Hallo Kira!

    Gerne geschehen,für Dich doch immer.:)
    LG Heike

    Bis Sonntag freu,freu,freu........

    Ach ja,die Klinik heißt Lindenplatz
     
    #6 1. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2007
  7. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    inzwischen muß die ahb am 14.tag nach entlassung angetreten werden.
    wenn ich auf ahb nach einem kh aufenthalt gehen darf...hat die klinik bei mir immer eine bestimmte reha-einrichtung mit der sie einen "vertrag" hat...ob man sich die klinik aussuchen darf??
    evtl. bekommst du diese frage im experten forum oder chat der bundesversicherung beantwortet...da die meist der kostenträger ist und diese sache muß nicht genehmigt werden...ausser man ist "alters"rentner dann ist die kk zuständig und die sind mit der genehmigung nicht mehr so großzügig wie früher;)
    in der einrichtung in der ich war, sind die operierten bzw neuausgestatteten patienten mit dem krankenwagen direkt in die ahb gefahren worden, ohne aufenthalt zuhause....

    auf jedenfall viel erfolg und eine schöne ahb.

    bine
     
  8. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    ach so ist das

    Hallo Berlinchen,

    danke für die Antwort. Der Doc hat mich gefragt, ob ich eine bestimmte Rehaklinik im Blick hätte wo ich hin will. Deshalb dachte ich man darf da auch was wünschen.
    Ich hab doch garnienich keine Ahnung von sowas.

    Liebe Grüße
    Kira
     
  9. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo kira,

    ich kenne nur die variante das die klinik in der man einen kh aufenthalt hat einen vertrag hat mit einer bestimmten einrichtung..sich aussuchen können ist natürlich angenehmer und shcöner,wenn man eine tolle einrichtung weiß:)
    gibt auch dort bestimmt wieder 1000 ausnahmen...wenn der kostenträger die rentenversicherung ist..wovon ich ausgehe..da du bestimmt noch nicht in altersrente bist...:D :D
    hier gibt es jede menge trockene info und einen tollen experten chat und expertenforum...ich nutze das gerne,ist einfacher als wochenlang erfolglos zutelefonieren;)
    http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/
    dort ahb eingeben und alle infos dazu erscheinen dann;)

    über eine gute einrichtung kann ich dir keinen tip geben...war erst in 2 häusern und beide sind nicht 100 % zu empfehlen...da du dort unter lauter über 70 jährigen auf einer etage und im speisesaal wärst...hättest ein krankenbett und kein abschließbares zimmer....die nicht operierten sind dort jünger und haben schönere zimmer...
    und die 2.einrichtung macht keine ahb`s bzw ist eh nur abzuraten;)
    wichtig: wenn es dir zuviele anwendungen sind,rechtzeitig bescheid sagen..viele trauen sich nicht und kommen nach 3 wochen oder länger wie tot zurück..habe auf der 2.reha 13-15 anwendungen gehabt..beim letzten mal habe ich nur das gemacht was ich konnte,wollte und mir gut tat und den rest einfach entschuldigt geschwänzt;) viel ist nicht immer gut...;)

    die geschichte mit den kurschatten bzw sternschnuppe kennst du ja oder??
    heute stern und morgen schuppe gggg weiß der ist alt...aber der mußte jetzt sein...sorry:D

    robert und ich waren 2005 gemeinsam auf reha. wir kamen in der raucherecke an...alles bekamen große augen...und tuschelten immer wieder...warum stellte sich kurz vor ende raus....es ging das gerücht um das wir am gleichen tag angekommen wären und uns sofort als kurschatten ausgesucht hätten....das dumme gesicht als sich rausstellte das wir ein paar sind war guut..auch die blicke der putzfrauen wenn ich bei meinem freund aus dem zimmer nebenan kam oder von den schwestern die nicht wußten das wir ein paar im wirkl.leben sind...das es keinen ärger gab wundert mich bis heute...m und w durften nämlich nicht auf die zimmer des anderen geschlechtest.....
    auf reha´s kann man die komischten und wiztigsten dinge erleben und die seltsamsten menschen treffen....wenn man glück hat und eine nette truppe erwischt ist der altersunterschied egal...da jeder die zeit so schnell und angenehm wie möglich rum bekkommen...

    sollte irgendwas nicht rundlaufen..ob es das essen oder ein therapeut ist..lohn t es sich sofort bei der geschäftsleitung zubeschweren...viele häuser sind auf die patienten angewiesen und um jeden tip danbar...viele haben sich alles gefallen lassen..der erfolg der reha war bei 0 und haben niemal ihren mund aufgemacht und nur gemeckert...
    dank einiger hinweise und beschwerden die robert vorgetragen hat, lief meine letzte reha erfolgreicher als sonst ab..und siehe da die frühstückstheke war auch nach 1 std noch gefüllt;)

    lg
    bine


    liebe grüße
    bine

    über die ahb:
    http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_20278/sid_081CE9D0A0803C09FD48D059454B4153/SiteGlobals/Forms/Suche/DRVB/ServiceSucheForm__DRVB,templateId=processForm.html?resourceId=7132&input_=&pageLocale=de&searchEngineQueryString=%28path_%3A%2FSites%2FDRVM%2FDRVB%2F*+OR+path_%3A%2FSites%2FDRVM%2FSharedDocs%2F*+%29&allOfTheseWords=ahb&submit=suchen