Reha nach 3 Jahren - eure Erfahrungen mit dem Antrag

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von francop, 9. Januar 2020.

  1. francop

    francop Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Zusammen,

    habe leider eine Ablehnung bekommen. Habt ihr Tipps wie und wo ich Beratung bekommen kann?

    Grüße

    Jens
     
  2. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    384
    Hallo,
    oh das tut mir leid für Dich.
    Ich habe das damals selbst in die Hand genommen. Hab einfach aus dem Bauch raus formuliert. Ich war so enttäuscht und wütend da war es ganz leicht.
    Vielleicht könnte Dir ein Arzt oder sogar der VdK helfen.

    Viel Erfolg
    Tiger
     
    Luna-Mona gefällt das.
  3. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Jens,

    machst Du ambulante Therapien? Eigentlich ist es kein Problem einen Widerspruch zu schreiben und darauf zu verweisen, dass man alle ambulanten Therapien ausgeschöpft hat und trotz allem die Erkrankung weiter fortschreitet. Das ist die Begründung warum eine Reha vor Ablauf der 4- Jahres Frist gewährt werden muss.

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Jürgen
     
    Resi Ratlos und Pasti gefällt das.
  4. francop

    francop Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Danke :) Ja ich mache Physiotherapie hatte letztes Jahr 48 Termine
     
  5. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    895
    Ort:
    Panama
    Nur die physio, ca einmal die woche oder hattest du 2xund dann pausen?
    Das ist wenig- wie wäre mit rehasport?
     
  6. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Rheinbach
    48 Termine ist gut, aber auch nicht übermäßig viel. Es ist auch möglich mit persönlichen Voraussetzungen (Kind, Job,...) zu argumentieren, dass es nicht machbar ist die Therapie Anzahl zu erhöhen.
     
  7. francop

    francop Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    4
    Mehr Physio habe ich nicht hinbekommen, bin wieder in Vollzeit und das war am Limit mit 2 Kindern....(etwa 1mal die Woche)
    Rehasport hatte ich überlegt, aber nicht umgesetzt weil wir meinen Vater pflegen mussten
     
  8. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    895
    Ort:
    Panama
    Alles reinschreiben
     
    stray cat gefällt das.
  9. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Rheinbach
    Genau das sind die Gründe warum nicht mehr möglich ist :)
     
  10. Grätchen

    Grätchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Franco! Ducky hat recht alles reinschreiben und vielleicht deinen HA oder und deinen Rheumatologe fragen ob sie nicht auch einen Bericht für dich schreiben ,der eine Reha befürwortet.
    Habe eine Bekannte mit RA der dieses Jahr eine Reha nach 2Jahren bewilligt wurde . Ihr HA hat ihr einen Bericht geschrieben den sie mit eingereicht hat. Fährt im März nach Bad Schlangenbad
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden