Reha mit gesundem Kind. Erfahrungen, Tipps?

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Starfish, 20. Februar 2019.

Schlagworte:
  1. Starfish

    Starfish Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Saarland
    Hallo zusammen.
    Eigentlich war letztes Jahr eine Mutter-Kind-Kur angedacht, aber dann bekam ich die RA-Diagnose und heftige Schübe. Jetzt wär es wohl viel angebrachter eine Reha zu machen. Laut Krankenkassen wäre es meistens kein Problem, ein Kind mit zu nehmen. Ich mache mir da allerdings so meine Gedanken.
    Hat von euch da vielleicht jemand Erfahrungen?
    Meine Tochter ist 7.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.120
    Zustimmungen:
    2.107
    Ort:
    Köln
  3. Starfish

    Starfish Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Saarland
    @kukana, danke dir. Da werde ich mal suchen.

    Habe gehofft, dass jemand Erfahrung mit einer Klinik hat.
     
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Starfish, ich habe keine aktuellen Erfahrungen mit einer Reha mit Kind. Die alten Erfahrungswerte, da waren meine Töchter noch klein, vor 20 Jahren, 5 u. 6 J., da habe ich schlechte Erfahrungen mit der Reha in Bad Salzuflen gemacht, als ich sie dabei hatte, es hat ihnen überhaupt nicht gefallen in der Betreuung und ich konnte sie zum Glück bei einer guten Freundin unterbringen, die dort in der Nähre wohnte, wo es ihnen dann toll gefallen hat.

    In der Fachklinik Bad Bentheim ist eine Reha für Erwachsene mit Kind möglich. Ich war vor 2 Jahren dort und hatte nicht den Eindruck, dass es den Kindern und Müttern Spaß macht, die Mütter waren immer abgehetzt und die Kinder unzufrieden und gelangweilt, allerdings wars Winter, das war schwierig. Es war nur ein kleiner Teil mit Müttern und Kindern, das ist kompliziert, da der Großteil ältere Rehagäste sind, die doch sehr gerne ihre Ruhe haben.

    Ich denke generell ist es anstrengend eine Reha für Erwachsene mit Kind zu machen, das tut weder Mutter noch Kind gut. Wenns gar nicht anders geht ists vielleicht ein Versuch Wert und wer weiß, vielleicht gefällt euch das ja, alle Menschen sind unterschiedlich; doch Erholung und Entspannung und Auszeit kannst du haben, wenn du dir alleine mal diese Zeit gönnst. Gibt's denn keinen Vater, Oma, Freunde ???

    Vielleicht gibt's aber eine Mutter-Kind-Kur, wo die Mutter behandelt wird. Ich kenne eine Frau, die hat Morbus Chron, die war mit ihrem Sohn an der Nordsee zur Reha auf Mutter-Kind-Kur und sie wurde dort auch speziell behandelt; wo es sowas für Rheuma gibt weiß ich aber nicht.

    Viel Glück für deine Wahl wünscht dir Mara
     
    #4 20. Februar 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Februar 2019
    Lagune und Kati gefällt das.
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Hier ist beispielsweise ein Verzeichnis über lauter Mutter-Kind-Häuser:
    https://www.kurklinikverzeichnis.de/keywords/mutter-kind-klinik
    Müsstest halt nur nachsehen ob als Indikation "Rheuma" angegeben ist, wenn du auf "mehr Informationen zur Kurklinik" klickst.

    Unter
    https://www.klinikbewertungen.de/
    kannst du dann die Erfahrungswerte von anderen lesen, die dort waren...

    Du könntest dich auch bei der Caritas, oder AWO usw. oder bei deiner Krankenkasse informieren.

    Gruß Mara
     
  6. Starfish

    Starfish Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Saarland
    @Mara1963, vielen lieben Dank für deine Tips.
    Es ist etwas problematisch bei uns, denn mein Mann arbeitet Schicht, plus Geschäft noch dazu und meine Schwiegermutter ist beginnend dement.
    Bei einer typischen Mutter-Kind-Kur habe ich die Sorge, dass das Rheuma zu kurz kommt.
    Aber ich werde mich mal durch die Verzeichnisse wühlen. Lieben Dank und sonnige Grüße
     
  7. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.787
    Zustimmungen:
    3.292
    Ort:
    in den bergen
    @Starfish
    früher war es so ,dass einem eine familienpflegerin zustand,wenn die kinder unter 12 jahre alt sind.die würde in den zeiten kommen,in denen dein mann sich nicht um euer kind kümmern kann.an die schichten deines mannes angepasst,leichte haushaltstätigkeiten gehören auch zu ihren aufgaben.
    vielleicht wäre das auch noch eine option für dich ? so könntest du die kur in aller ruhe genießen,wenn zuhause alle gut betreut sind.
    frag mal bei deiner kasse nach.
     
    Mara1963 gefällt das.
  8. Starfish

    Starfish Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Saarland
    @Katjes, lieben Dank für den Tipp. Da werde ich nochmal bei der Krankenkasse anrufen.
     
  9. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.892
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    an einem fluss
    @Hallo liebe
    Starfish,
    eine reha an sich ist für den betreffenden schon sehr anstrengend. viele termine über den tag strengen an und geben wenig zeit für ein selbst.
    da ist für das kind wenig zeit. lediglich die wochen-enden geben da mehr freiraum.
    aus eigener erfahrung weiss ich, dass kinder, wenn schulpflichtig am rehaort zur schule gehen,was ich gut finde.
    hier solltest du gut überlegen. wenn es zu haus doch eine möglichkeit gibt, das kind in seinem umfeld zu belassen und das mit hilfe (wie schon genannt) viel.allein zur reha zu fahren.
    glaub mir, du selber stehst mit kind enorm unter druck auch wenn du es erst einmal nicht so einschätzt. du brauchst für dich viel zeit um dich zu erholen. sonst macht die reha wenig sinn.
    es gab bei mir in der reha mütter die sichtlich ko waren. die unterbringung erfolgte im zimmer der mama mit ggf.zustellbett oder im doppelbett.
    bedenke bitte auch dass manche therapie bereits um 7.00 uhr beginnt und auch bis in den späten nachmittag geht. frühstücken kannst du dann nur zwischen 2 therapien und das ist auch manchmal knapp.
    wenn du dein kind aber nicht anders unter-bekommst musst du halt gucken wie es dort am besten geht.
    wünsch dir gute erholung und erfolg in den therapien für deine gesundheit.
    sauri
     
  10. Starfish

    Starfish Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Saarland
    @saurier , danke für deinen Rat. So langsam glaube ich auch, dass es wohl besser ist, wenn ich alleine gehe. Im Prinzip mache ich mir jetzt schon mehr Gedanken um meine Tochter, als um mich, wenn es um die Reha geht. Das ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache. Da hast du Recht.
    Danke Dir.
    LG
     
  11. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1.941
    Ort:
    BW
    Hallo Starfish,

    auch wenn Rheuma bei mir nicht das Thema war, eine Mutter-Kind-Kur habe ich auch schon gemacht und fand es überhaupt nicht hilfreich. Bei einem nächsten längeren Aufenthalt meinerseits in einer Klinik hatten wir auch eine tolle Familienhelferin. Das war klasse, die Kinder waren gut versorgt, der Haushalt in Ordnung und wir haben uns sogar danach noch getroffen. So konnte ich einfach mehr nach mir gucken.
    Wünsche dir viel Erfolg, egal, wie die Entscheidung ausfällt.

    LG Tina
     
    Ducky und Katjes gefällt das.
  12. Starfish

    Starfish Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Saarland
    Hallo Tina,
    Ja, das sehe ich mittlerweile auch so. Lieben Dank für deinen Rat.
    LG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden