1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha/Kur Klinikempfehlungen

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von NinaOs, 6. Oktober 2014.

  1. NinaOs

    NinaOs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,
    Ich habe mich nun durch gerungen und werde eine Reha/kur beantragen. Kann ich teilweise mit entscheiden wo ich hin komme? Ich würde soooo gerne an die See! Oder so richtig die Berge. Könnt ihr mir klinikempfehlungen aussprechen? Zu eurer info: ich habe RA und bin 27 Jahre alt.....
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo NinaOS,

    du kannst eine Wunschklinik angeben, bzw. auf einem Extra Blatt schreiben und Begründung, warum du dahin möchtest (habe ich so gemacht u. wurde jeweils genehmigt). Allerdings sollte deine Wunschklinik deinen Bedürfnissen, bzw. deinem Krankheitsbild entsprechen und dementsprechende Therapien anbieten. Außerdem kann eine Rolle spielen, ob der Kostenträger einen Vertrag mit der Klinik hat. Berge und Meer haben halt auch Reizklima, ist nicht immer und unbedingt gut bei entzündlich rheumatischer Erkrankung-Autoimmunerkrankung. Deine Kasse oder Rentenversicherung bzw. Kostenträger der Reha könnte da auch ein Auge drauf haben.

    Als Begründung würde ich jedenfalls zB. nicht schreiben, ich möchte so gerne an die See oder in die Berge, denn eine Reha ist nun mal kein Urlaub....sondern ich würde immer schreiben zur Begründung, diese und jene Klinik hier und da entspricht meinem Krankheitsbild usw. ...
     
    #2 6. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2014
  3. murmeltier123

    murmeltier123 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Klinik

    Hallo Nina,
    wie wär's damit?

    http://www.rehakliniken-waldsee.de/

    Sehr schöne Gegend!

    Oberammergau ist auch schön.

    Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht das
    murmeltier123
     
  4. Chica

    Chica Kollagenose,Fibromyalgie

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Reha-Klink

    Hallo,

    ich kann die Rheumaklinik in Bad Säckingen empfehlen. Dort war ich im letzten Jahr. Die Lage ist wunderschön, am Rande vom Südschwarzwald, direkt an der Schweizer Grenze. Am Wochenende werden interessante Ausflüge auch in die Schweiz angeboten. Das Therapie-Angebot ist sehr individuell abgestimmt und vielseitig. Die Klinik ist mit einem Gang mit der Therme verbunden. Das Schwimmen in der Therme ist kostenlos.

    Ich war sehr zufrieden.

    Ach ja, das Essen ist auch super.

    :top:

    Liebe Grüße

    Chica
     
  5. murmeltier123

    murmeltier123 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Klinik

    Hallo,
    bist du denn da mit der Fibro weiter gekommen?

    LG murmeltier123
     
  6. NinaOs

    NinaOs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde eigentlich seeeehr gerne an die See. Egal ob Nordsee oder Ostsee. Wenn icham Meer bin geht es mir gut :)
     
  7. Chica

    Chica Kollagenose,Fibromyalgie

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Klinik bei Fibromyalgie etc.

    Hallo,

    ich bin in Bad Säckingen wegen der Fibromyalgie sehr gut zurecht gekommen. Ich habe sehr wertvolle Tipps bekommen und konnte so viele verschiedene Therapien kennenlernen. Mir hat die Kältekammer auch sehr gut getan. Ein wahres Wunder.

    Die Ernährungstipps befolge ich immer noch und meinem Magen und Darm geht es auch viel besser. Ich habe viele Menschen mit Kollagenosen und Arthritis etc. kennengelernt und alle fühlten sich sehr gut aufgehoben.

    Ich fahre auch gerne ans Meer und liebe auch die Berge. Aber vorrangig ist doch, wo mir am besten geholfen wird.

    In der Nähe der Klinik liegt der Bergsee. Den kann man ganz umrunden. Die Stadt ist auch nur 15 Geh-Minuten entfernt. Man kann aber auch von der Klinik aus mit dem Bus fahren.

    Also, ich würde immer wieder diese Klinik bevorzugen, auch wenn ich gerne ans Meer fahre.

    Aber ich kann natürlich nicht beurteilen, ob es eine wirklich gute Klinik dort gibt.


    Liebe Grüße


    Chica
     
  8. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hm, finde das kann man gar nicht vergleichen.
    zumal es schwer wird, leute zu finden die sagen über wen es gelaufen ist ( bei klinikbewertungen, die ja auch immer sehr subjektiv sind und die, die schreiben eher gedrustet...wenn es gut läuft, wird es als selbstverständlichkeit gesehen und kein wort darüber verloren)
    du sagst selber "ähnliche" beschwerden.
    zudem spricht jeder auf verschiedene sachen anders an, hat jeder pat zu hause schon andere sachen ausprobiert und evtl da ergebnisse die rechtfertigen, dass es eben "nur" die rüttelplatte ist.

    man weiß nicht wie das angebot ist, wenn man da ist, weil evtl von einem träger diesmal mehr oder weniger leute da sind als zu anderen zeiten.

    die suche nach einer reha sollte nicht in eine "diplomarbeit" ausarten.
    aber das ist nur meine meinung.
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    überall wird gespart v.a.im gesundheitswesen.

    die kassen und die rentenversicherungen bezahlen pro patient - egal welches krankheitsbild vorliegt - einen bestimmten betrag, wie die klinik bzw. die klinikvertreter ihn ausgehandelt haben. mehr gibt es nicht. sagen patienten kurzfristig vor antritt der reha ab, erhalten die kliniken von den kostenträgern keine stornogebühren, obwohl sie immer eine best. menge an betten für die kostenträgerpatienten vorhalten müssen.
    diese pauschale, die alles abdecken soll u.a. die medis - reicht häufig nicht aus. das sollte jeder schon wissen und bedenken.
    also wird in den kliniken gestrichen, beginnend mit dem, was nicht so unbedingt nötig ist, auf was patient verzichten könnte bzw. mit was patient als selbstzahler belastet werden könnte. das ist recht unterschiedlich in den einzelnen kliniken.
    reicht das nicht aus wird ein 2 klassen system gefahren. ich kenne eine reha klinik, die praktiziert das ganz offen und sagt das auch den patienten, die sich über eingeschränkte leistungen beschweren.
    die selbstzahlen erhalten 5 x die woche einzeltherapie, die von der kasse geschickt wurden dagegen max. 2 therapieeinheiten die woche.
    die kliniken lassen sich viel einfallen, um den kreis der selbstzahler festzuhalten und ggfs zu erweitern.

    es bleibt nicht aus, dass patienten "sauer" reagieren.
    die bewertungen daher immer dahin überprüfen, was sagen die kassenpatienten oder am besten sich selber ein bild machen und eine klinik aussuchen, die im umkreis von 100-150 km liegt und dahin mal fahren und sich die klinik anschauen, evt. auch patienten fragen. mir hat diese vorgehensweise immer sehr bei der entscheidungsfindung geholfen.

    gruss
     
  10. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hmmmmm ich kann dir leider nur von der klinik in bad sülze abraten, therapien waren ganz okay mehr aber auch nicht und rheumamäßig??? Okay einen rheumadoc hatten sie....und da ich auch ans meer wollte wg meiner allergien bin ich da gelandet....aber ohne auto keine chance ans wasser zu gelangen...

    Letztes jahr war ich zur reha in einem haus der drv oldenburg-bremen und das es unterschiede bei behandlungen gab, war zu dieser zeit unter den patienten nie ein thema, ich bin bei drv bund und hatte weitesgehend die anwendungen die ich wollte, vorallem jeden tag kältekammer plus kyrotherapie einzelner gelenke, wS ich so auch wollte, kann aber nicht sagen das andere pat. bessere hatten...hab ich hier jetzt auch zum ersten mal gelesen...
    Hab darauf aber auch nicht geachtet, sondern den ärzten gesagt was mir bekommt und was nicht...aber so unterschiedlich kann es zugehen...
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ norchen und alle anderen

    ich meinte mit meiner anmerkung die personalintensive anwendung, also alle einzelanwendungen wie einzel kg, massage, lymphdrainage.

    heute wird in den kliniken mehr in gruppen gearbeitet, wobei die gruppenstärke unterschiedlich gross sein kann. bei wenigen gruppenmitgliedern kann die leitung die teilnehmer noch im auge haben und nach bedarf korrigierend eingreifen. das geht allerdings nicht mehr bei 20 teilnehmern. ich beobachte immer wieder, die behandlunspläne der patienten sind gut ausgebucht. natürl. gibt es viele patienten, für die das angebot ausreichend ist. doch kann patient in gruppe nicht mehr mitarbeiten, hat er ein problem.

    ich wohne in einer gegend, in deren radius von 150 km es viele reha- oder kurkliniken gab. ich bekomme deren langsames "sterben" mit. kliniken in einem landschaftl. reizvollem gebiet, ohne anbindung an öfftl. verkehrsmittel, weit abgeschieden von der großstadt waren in der vergangenheit der ort der wahl; heute längst nicht mehr. fachpersonal wird teurer und wird überall gesucht. nostalgie hat sich überholt. der glanz des namens hat keine strahlkraft mehr. die im ort ansässigen bleiben und werden älter. jüngere kräfte für den ort zu begeistern (bei nicht überdurchschnittlicher entlohnung als nachteilsausgleich für das arbeiten in der "pampa") wird zusehends komplizierter.
    denn die mieten sind in den orten auch nicht viel geringer als im ballungsgebiet und dafür einkaufsmöglichkeiten nur wenig vorhanden geschweige denn freizeitangebote. die kliniken müssen jonglieren mit den ihnen zur verfügung stehenden mitteln, deshalb sparen, einsparen so gut es geht und so wenig es augenfällig ist
    daher ist es wichtig, sich ganz genau die reha klinik anzusehen. jede/r weiss, was er braucht.

    lg