Reha in Bad Bramsted

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Bridget78, 5. Januar 2018.

  1. Bridget78

    Bridget78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Zusammen,
    habe mal einige Fragen bezüglich der Rehaklinik (Rheumatologie) in Bad Bramstedt....
    Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben für die Reha dort?
    Bin ab dem 20.02.18 dort, vielleicht noch jemand von hier zu der Zeit?
    An was sollte ich denken? Welche Sachen sind evtl. nützlich mitzubringen die nicht auf der Liste der Klinik stehen? Wie ist dort so die Infrastrucktur der Stadt und wie weit sind die Wege usw..... Darf man am Wochenende evtl nach Hause? Wie ist dort die Tagesplanung? Wie sind die Zimmer und das Personal so?

    Sorry für sooo viele Fragen auf einmal... Es ist meine erste Reha, habe das immer vor mir hergeschoben wegen der Arbeit usw... Jetzt führt kein Weg mehr dran vorbei, sonst ist es bald vorbei mit arbeiten gehen können befürchte ich

    Vielen Dank schonmal
    Liebe Grüße aus Bremen
     
  2. Anni79

    Anni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Hallo bridget,
    leider kann ich dir auch nicht so viel über A
    Bad Bramstedt erzählen, aber ich fahre am 8. Februar auch dorthin! Ist auch meine erste Reha. Erstmal wurde meine Reha für 3 Wochen genehmigt also bis zum 1. März. Vielleicht kann man sich dort mal treffen?
    Was ich aber von anderen weiß, ist das man am Wochenende nicht nach hause fahren darf.
    Listen was man alles mitnehmen sollte gibt es zu Haufen im Internet, da hab ich auch sehr viel gefunden.
    Ich hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen und vielleicht sieht man sich dort!? Ich komme von der Nordseeinseln und bin 38.
    LG Anni
     
    Bridget78 gefällt das.
  3. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Hamburg
    In Bad Bramstedt war ich vor fast 3 Jahren gewesen.
    was man dafür mitbringen muss ist das Übliche was man eben als Reha-Gast dort braucht.
    Eigentlich bekommt man vorher von der Klinik eine Liste oder schaut mal im Internet auf dessen Seite nach.
    Die Klinik verfügt eigentlich über alles, hat auch ein modernes Therapiezentrum mit Bewegungsbädern das 2009 erbaut wurde.
    Es ist eine weitläufige Anlage die sich mitten im Kurpark befindet, zur Stadt sind es ungefähr 2 Kilometer. Ein Bahnhof der AKN befindet sich direkt hinter dem Klinikgelände.
    Ein Café, Friseur und kleine Geschäfte gibt es dort auch.
    Die Gebäudekomplexe mit Einzelzimmern sind mit beheizten Verbindungsgängen ausgestattet wo tagsüber einer mit einen Elektrofahrzeug die Patienten fährt.
    Es gibt W-Lan überall, aber ein Laptop muss sich jeder selbst mitbringen und auch bezahlen (Proxi-Server).
    Parkplätze gibt es gegen Gebühr auf dem Klinikgelände (Parkhaus und Außenstellplätze).
    Die Klinik darf Tagsüber in anwendungsfreien Zeiten verlassen werden, aber um 22 Uhr muss man wieder zugegen sein, Übernachtungen am Wochenende zu Hause sind aus Versicherungstechnischen Gründen nicht gestattet.
    Leider finde ich jetzt so schnell die Unterlagen nicht sonst hätte ich auch den Link gesendet, aber da könnt ihr ja Tante Google fragen.
     
    #3 13. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2018
    Bridget78 gefällt das.
  4. Bridget78

    Bridget78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten und die Hilfe!
    Anni, wir können uns gerne dort treffen! Ich bin 39 und komme aus Bremen
    Liebe Grüße
     
  5. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich war 2015 dort und ich fand es super. Die Physiotherapeuten sind jung und sehr dynamisch, einfach klasse. Ich persönlich habe extrem viel Sport getrieben, auch außerhalb der Therapiezeit, abends war ich immer mit einigen Leuten durch die Parkanlage walken,ca. 4-5 Kilometer lang.
    Kostenlose Parkplätze gibt es gegenüber der Klinik auf der anderen Straßenseite. Ansonsten ist Bad Bramstedt halt ein kleiner nordischer Kurort, wo auch mal gut der Hund begraben ist. Die Innenstadt ist nicht ganz soweit entfernt und zu meiner Zeit war dort ein Riesenstraßenflohmarkt, wer´s mag (ich zb) hat an dem Sonntag einen guten Zeitvertreib, wenn er stattfindet.
    Ansonsten sind die Zimmer zweckmäßig ausgestattet (hatte Einzelzimmer) mit einer Notfallklingel im Bad. Man kommt dort an, meldet sich an der Rezeption, bekommt sein Zimmer zugewiesen und dann geht´s erstmal zum Arzt, dort wird man durchgecheckt, also Krankenunterlagen nicht vergessen.
    Dann wird ein Therapieplan erstellt und den bekommt man immer in sein Postfach geliefert, das man 2x täglich anlaufen sollte, wegen Änderungen. Ein kleines Orthopädiegeschäft ist auch noch im Zentrum.

    Wenn man möchte und der Arzt zustimmt, kann man auch außerhalb der Therapie das Fitnessstudio besuchen. Es gibt auch Whrilpool, Aquagymnastik, es gibt Sozialbesprechungen, Ernährungsberatung, Physioeinheiten, Gymnastik, es gibt Vorlesungen, Entspannungstechniken, Chi quong oder wie das heißt. Viele Strandkörbe (nix für den Winter), ein schönes Kaffee, Bildzeitung und Bücher gibt es auch im Kiosk. Alles in einem eine sehr hilfreiche Angelegenheit. Als ich wieder zur Arbeit kam, sagten mir alle Kollegen, ich sehe anders aus, absolut fit, das spricht ja wohl nur für das Ambiente. Die Physiotherapeuten sind auch super aufmerksam, sie gucken noch auf andere Sachen und haben mich sofort zum röntgen geschickt, weil ich wohl nicht so gerade ging, wie es sein sollte. Stimmt, ich wurde geröntgt und habe einen Prolaps HWS 5-7. Ist nie jemand drüber gefallen....

    Das Essen findet 3x täglich statt, für jeden ist was dabei. Dem einen schmeckt´s, dem anderen halt nicht. Sein Essen muss man im Vorfeld per PC bestellen, war eine witzige Angelegenheit. Also mir persönlich gefiel es dort echt gut und sobald ich wieder darf (alle 4 Jahre?) melde ich mich wieder an. Wohne aber auch nur 20 Kilometer entfernt.

    Mitnehmen auf jeden Fall viel Sportklamotten (gut, Waschmaschinen gibt es auch), Badeanzug, Krankenunterlagen, Tabletten, die man nimmt, Tablet (Wlan gibt´s zu kaufen), gute Laune und Bereitschaft, an sich zu arbeiten und auch etwas in den Alltag mitzunehmen, zb die Alltagstips und Fingergymnastik etc.), dann sollte man die 3 Wochen oder mehr, wenn man möchte, gut verarbeiten.
     
    Bridget78 und Eumel2 gefällt das.
  6. Anni79

    Anni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Das klingt ja richtig super :1blue1:
    Ich hab mich eh schon auf die Reha gefreut, aber jetzt freuen ich mich noch mehr! NiKa weißt du noch was das WLAN gekostet
     
    Bridget78 gefällt das.
  7. Anni79

    Anni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Upps ....o_O Das war wohl nix...
    Weißt du noch was das WLAN gekostet hat?
    Bridget, das machen wir ;)! Ich schreib dir dann am besten eine pn wenn du da bist, oder du mir!
     
    Bridget78 gefällt das.
  8. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin, oh nein, das weiß ich leider nicht mehr und eine WLankarte habe ich bestimmt auch nicht mehr. Naja, Rehaeinrichtungen sind ja auch Ansichtssache, kann ja sein, das es bei euch ganz anders ist und ihr es nicht so gut findet.
    Ich selber hatte mein Augenmerk mehr auf "Gesundheit" gelegt, viele sind ja auch absolute Gesellschaftsmenschen, ich selber zwar auch, aber meine Freunde habe ich hier zu Hause und lerne sie nicht in solchen Einrichtungen kennen. Es war ganz okay, mit den Leuten abends eine Runde zu walken (Stöcke kann man dort auch leihen, ich hatte meine eigenen mit) und zu quatschen, aber ich bin nicht so der Mensch, der sich zu jedem Essen verabredet hat und wie einige, nur zu Zweit oder zu Dritt dort abhingen und sich wegen jeden Kleinkram aufregten. In der Nähe ist auch noch Minigolf und wenn es Fussball im Fernsehen gab, dann gab es natürlich Rudelbildung, um gemeinsam die Spiele zu gucken. Aber wie geschrieben, Bad Bramstedt ist so relativ...unspektakulär, da gibt es, glaube ich, keinerlei Freizeitangebote.

    Ich habe halt viel gelesen, das Wetter damals war wirklich furchtbar, 3 Wochen fast nur Regen, außer abends :). Trotzdem wünsche ich euch eine schöne Zeit, nette Trainer, nette Ärzte und das euch die Zeit dort was bringt. Es gibt halt auch schlechte Kritiken und ich habe auch schon viel Schlechtes gehört, aber ich für mich war zufrieden und ich denke, darauf kommt es an.
     
    Bridget78 gefällt das.
  9. Bridget78

    Bridget78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Vielen Dank für die wirklich hilfreichen Antworten
    Bin froh so viel positives darüber zu hören, mein etwas „mulmiges“ Gefühl hat sich inzwischen auf ein freudiges Gefühl auf die Reha geändert

    Eine Frage habe ich noch an Ni.Ka bekommt man grundsätzlich ein Einzelzimmer dort?
    Ich habe leider keine Zusatzversicherung dafür da sie inzwischen leider viel zu teuer ist für mich
    Aber ich mag es grundsätzlich wenn ich nicht alleine im Zimmer bin und jemand mit im Zimmer schläft... Bin zwar sehr kontaktfreudig usw, brauche aber abends meinen Rückzugsort wo ich die Tür zumachen kann und auch mal ganz alleine für mich bin.... Zuhause habe ich auch mein eigenes Schlafzimmer zum Beispiel....

    Freue mich schon sehr dich persönlich kennenzulernen Anni79
     
  10. salzluft

    salzluft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    10
    Bei mir war es vor vier Jahren so, das ich ein Zweibettzimmer hatte.
    Meine Zimmergenossin war sogar ...mh ich glaube fast 10 Jahre jünger :D

    War aber trotzdem kein Problem.

    Ich hatte abends nach dem Abendbrot meine Ruhe, weil sie entweder bei einem anderen Patienten war oder weil man sich auch so gut "aus dem Weg" gehen konnte.
    Unsere Zimmer auf der Station waren mit einer schicken Trennwand unterteilt.

    Ich bin abends meist schon um acht ins Bett um zu lesen oder über Kopfhörer Musik zu hören oder noch am Schreibtisch zu schreiben.
    In Bad Bramstedt war es sehr schön, denke ich gerne dran zurück
     
    Bridget78 gefällt das.
  11. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hey Bridget, ich habe auch keine Zusatzversicherung, aber alle in unserem Hausabschnitt hatten ein Einzelzimmer. Vielleicht hast du ja auch Glück. Ich finde es auch gruselig mit einer anderen Person, jemand Fremdes, in einem Zimmer schlafen zu müssen und ging auch vorher davon aus, das ich ein Einzelzimmer bekommen würde. Es war auch ziemlich voll dort, aber soweit ich gehört habe, hatten 90% dort ein Einzelzimmer, außer diejenigen, die in dem Klinikabschnitt untergebracht wurde. Die Rehaleute, glaube ich, haben eins. Sonst rufe doch dort mal an.
    Und nach 1-2 Tagen, wenn du deinen "Tagesablauf" verinnerlicht hast, ist es wirklich so wie ein Alltag. Was ich immer ein wenig "fies"fand, ist, wenn du gleich nach dem Frühstück einen aufregenden Sport bekommst, das macht mein Magen nicht ganz so mit, ich brauche immer so eine Stunde zur Verdauung ;). Dann hab´ich das so geregelt, entweder ich bin später zum frühstücken gegangen, oder hab halt nicht soviel gefuttert :astrosmiley2:. Auf jeden Fall hatte ich vorher überhaupt nicht gewußt, was da auf mich zukommt, aber ich wurde echt angenehm überrascht. Was mir aber negativ auffiel, war, das es sooooo viele Menschen gibt, die einfach alles schlecht finden. Das Essen, die Ärzte, die Umgebung, die Anwendungen, einfach alles. Die haben es "zu Hause" bestimmt auch nicht besser, bekommen keine 3 Mahlzeiten vorgesetzt und werden betüttelt. Und dennoch finden diese Menschen alles schlecht, weil sie mit ihrer Gesamtsituation nicht zufrieden sind. Da habe ich ab und zu mal zum psychologischen Dienst geraten ;). Nein, ich finde, man sollte einfach total unvoreingenommen in Situationen hineingehen und das Beste daraus machen und nicht gleich schon von vornherein alles verteufeln Aber das ist meine persönlich Meinung, das muss jeder selber wissen.
     
    Bridget78 gefällt das.
  12. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Hamburg
    In Bad Bramstedt haben die Reha-Patienten alle ein Einzelzimmer und sind in den hinteren Einzelgebäuden untergebracht also ich war in Haus H. Dort und in den beiden angrenzenden Gebäuden Haus G und Haus I also alles nur Reha-Patienten.
    Haus B ist das alte Kurhaus mit dem angrenzenden Speisesaal in diesen sind aber alles Patienten mit Gelenkersatz untergebracht. Auch dort nur Einzelzimmer (Schwiegermutter war da damals mit Knieersatz)
    Ach ich muss mal das heraussuchen, da steht alles schön drinnen.
     
    Bridget78 gefällt das.
  13. Anni79

    Anni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Das klingt ja alles echt gut! Ich freue mich sowieso schon auf die Reha, aber jetzt noch etwas mehr! Freitag hab ich auch meine bahntickets bekommen und weiß jetzt wann ich ankomme und wann Hermes meine Koffer abholt :1blue1:! Das passt schon alles!
    Bridget, ich freue mich auch schon drauf dich kennenzulernen! Ich schreibe dir, wenn ich mich ein wenig eingelebt habe! Ich komme ja nun an einem Donnerstag an, da hab ich dann ja gleich das Wochenende Zeit mich etwas umzuschauen und alles kennenzulernen!

    Weiß vielleicht jemand ob man einen kleinen wasserkocher mitnehmen darf? Ich trinke halt gerne mal n Tee und so kann ich mir auch zwischendurch eine machen!
     
    Bridget78 gefällt das.
  14. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Steckdosen gibt es auf jeden Fall in jedem Zimmer. Sonst gucke doch da mal nach auf der Seite
     
  15. Anni79

    Anni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Gelesen hab ich da nix. Ich nehme ihn einfach mit und schau mal ob und was sie sagen :)

    Sozusagen, abwarten und Tee trinken :a smil08:
     
  16. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Quasi:astrosmiley2: Auf jeden Fall ist in jedem Wohnhaus im 1.Stockwerk ein Wasserspender und Flaschen dazu, also um zu wenig Wasser muss man sich nicht sorgen. Evtl. gibt es sogar dort Cappuccino oder so zum heißmachen, bin mir aber nicht sicher.
     
    Bridget78 gefällt das.
  17. Bridget78

    Bridget78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Da gebe ich dir Recht! Es gibt viel zu viele Nörgler denen man es einfach nicht Recht machen kann! Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen und bekomme das jeden Tag zu spüren leider! Aber zu Glück gibt es auch viele Patienten die sehr dankbar sind und das bestätigt und bestärkt einem sehr das man sein Bestes gibt!
    Ich lasse jetzt alles auf nicht zu kommen und sehe es als Urlaub vom Alltag! Bin nicht sehr anspruchsvoll, solange es sauber ist und die Leute freundlich sind!
     
  18. Bridget78

    Bridget78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Wir machen uns einfach eine schöne Zeit dort
    Freue mich schon von dir zu hören ne darauf dich kennenzulernen
     
  19. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Hamburg
    Es gibt neben dem Bett zwei Steckdosen seitlich an der Konsole neben dem Fenster.
    Teewasser gibt es aber auch auf der Etage wo es Selter gibt aber ob das nun gerade heiß ist weis ich nicht.
    Noch eines dazu gesagt, die Bettenhäuser sind 1984 erbaut worden und entsprechen in ihrer Ausstattung den seinerzeitigen Standard zum Errichterzeitpunkt der Gebäude. Also auch das was der Badausstattung und den Duschen anbetrifft.
    Es gibt auch leider keine Klappsitze in den Duschkabinen und diese sind auch nicht Barrierefrei.
    Aber die Häuser haben Aufzüge.
     
    Bridget78 gefällt das.
  20. Anni79

    Anni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Gott sei dank brauche ich noch keinen klappsitz in der Dusche! Aber ein Aufzug ist schon gut wenn meine Beine und Füße nicht so wollen!
    Ich hab heute in der Klinik angerufen weil ich erst gegen mittag ankommen werde, da hab ich gleich wegen dem WLAN gefragt und man kann einen kostenlosen Zugang bekommen :1blue1:
     
    Bridget78 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden