1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha bei Kollagenose/Vaskulitis?

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Iti, 24. Oktober 2015.

  1. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo
    Habe von der Rentenversicherung ein Reha genehmigt bekommen. Es ist die Median-Klinik in Schlangenbad ausgewählt worden. Gibt es hier jemand der mit einer Kollagenose/Vaskulitis schon mal dort war? Wie waren die Erfahrungen dort?
    Hatte mir eine andere Klinik, welche mit dem Krankheitsbild erfahren ist, gewünscht und auch den Wunsch begründet.
    LG iti
     
  2. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    54
    Hallo iti,
    zur Reha-Klinik kann ich nichts sagen, weil ich noch nie zur Reha war (und auch nicht gehen werde). Von Reha-Maßnahmen bei Vaskulitis kann ich aber allgemein sagen, dass es keine für Vaskulitispatienten gibt. Die DRV schickt gerne in Kliniken, welche Rheuma als Indikation für die Reha ausweist. Doch Rheuma ist nicht gleich Rheuma, und oft ist Gelenkrheuma damit gemeint. Es wird bei Vaskulitis -und ich denke, je nachdem, auch bei Kollagenosen- in jedem Einzelfall darauf ankommen, welche Organbeteiligung, einschließlich Psyche, die meisten Beschwerden verursachen und danach die Klinik auszusuchen. Wichtig ist auch die Erfahrung mit diesen Erkrankungen.

    Du könntest diese Klinik anrufen und fragen, z.B. ob sie sich (jemand der Ärzte und Therapeuten) mit Kollagenosen/Vaskulitiden, ggfls. auf dem Gebiet Deiner hauptsächlichen Einschränkungen, ob sie sich evtl. mit fatigue auskennen (falls Du davon betroffen bist), denn dies führt häufig zu Mißverständnissen, ob eine entsprechende Patientenschulung stattfindet (von der belegt ist, das Verständnis und den Umgang mit der Erkrankung zu fördern) und ob Kollagenose/Vaskulitis-Patienten dort sind usw.
    Je nachdem, was für Dich wichtig ist, kannst Du auch Widerspruch einlegen und begründen, dass die von Dir gewählte Klinik für den angestrebten Erfolg eher geeignet ist.
    Alles Gute und viel Erfolg.
    häsin
     
  3. brumsel

    brumsel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Siegen-Wittgenstein
    Hallo Iti,

    ich war in den letzten zwei Jahren zweimal in Schlangenbad zur Reha wegen meiner undifferenzierten Kollagenose/Crest-Syndrom.

    Ich finde die Klinik gut. Beide Male hatte ich gute Ärztinnen, fühlte mich dort gut aufgehoben und auch gut behandelt. Der Schwerpunkt lag bei mir auf den Anwendungen wie Wassergymnastik, Einzelkrankengymnastik, Gruppensport, Bindegewebsmassage, Rapsbad für die Hände, Entspannung nach Jakobsen, Unterricht Ernährungslehre bei Übergewicht und Rheuma.

    An speziellen Schulungen gibt es leider nur einen allgemeinen Vortrag über die verschiedenen Kollagenoseformen. Aber es geht in dem Vortrag nicht in die Tiefe. Gleichzeitig mit mir waren ca. 5 Personen mit ähnlicher Erkrankung da.

    Psychologische Termine hatte ich keine, weil die Stunden begehrt sind. Die Termine bei der Sozialberatung waren auch gut, wg. Rente und allem weiteren.

    LG Brumsel
     
    #3 24. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2015
  4. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo

    Vielen Dank für die beiden aufschlussreichen Antworten.
    Habe heute bei der Versicherung einen Änderungsantrag gestellt nachdem ich mit der Klinik telefoniert hatte. Jetzt heißt es wieder abwarten.
    Die gewünschte Klinik hatte ich auch von meiner Rheumatologien empfohlen bekommen und dort wäre eine etwas zeitigere Aufnahme möglich.
    Werde berichten wenn ich Neues weiß.
    Liebe Grüße
    iti
     
  5. wejoma

    wejoma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schlagenbad

    Hallo,
    ich war im Dezember 2010 3 Wochen in Schlagenbad zur Kur. Das Haus und die Therapeuten haben mir gut gefallen. Die Zimmer sind etwas klein, aber das Bad ist prima (ebenerdige Dusche). Der Ort ist klein und es gibt nicht viel zu sehen. Mit den Ärzten war ich nicht so zufrieden. Ich fand sie ein wenig oberflächlich. Mit hat die Kur damals sehr gut getan.
    Gruß
    Marion