1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha beantragen erfolgversprechend?

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von TriaGirl, 22. Oktober 2015.

  1. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich überlege, ob ich wegen meiner schweren Osteoporose und der damit verbundenen Schmerzen und Einschränkungen eine Reha beantragen sollte.
    Ich hatte vor einem Jahr eine AHB aufgrund einer Darm-OP, vor 4 Jahren eine Reha wegen meiner Muskelkrankheit.
    Ich weiß nicht, ob die AHB als Reha mitgezählt wird, dann wäre ich ja wieder unter den vorgeschrieben 4 Jahren Frist. Aber da ging es ja um meinen Darm, nicht um meine Osteoporose....und die hat sich im letzten Jahr gravierend verschlechtert. Was meint Ihr?

    LG Chrissi
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    versuch es.
    AHB gilt als reha massnahme.
    es kommt auf die ärztl. stellungnahmen dazu an.
    viel erfolg.
    lg
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Crissi eben Versuch macht klug.
    Eventuell bei der Krankenkasse nachfragen, da bekommst du schnell eine Antwort.

    Ein guten Donnerstag wünscht dir Johanna aus Hamburg.

     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    vergiß die 4-Jahres Frist! Sie SOLLTE eingehalten werden, wenn keine medizinischen Gründe dagegen sprechen. Wenn eine Verschlimmerung der Erkrankung mit einer Reha verhindert werden kann, wird eine Reha gewährt- so oder ähnlich ist es offiziell. Es wird in der Regel abgelehnt und man darf sich nach einem Widerspruch mit einem Gutachter auseinandersetzen, aber im Regelfall wird sie dann genehmigt.

    Viele Grüße
    Jürgen, der auch schon mal jedes Jahr in Reha fährt...