1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha Bad Eilsen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Puxmux, 29. Januar 2012.

  1. Puxmux

    Puxmux Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Ich bin neu hier :rolleyes: Habe seit rund 20 Jahren chronische Polyarthitis, viele Gelenke sind befallen, bin mit Humira eingestellt, hab schon ne Endoprothese am li. Knie und lebe mittlerweile nach langer Ärzteodysse ganz gut damit :o
    Ich bin ab 23. Februar im Rehazentrum Bad Eilsen zur Kur. Habe hier im Forum einiges positives darüber gelesen, wer kann denn darüber erzählen? Und ist in diesem Zeitraum vielleicht auch noch die Eine oder der Andere dort ;)?
    Freue mich auf Kontakt :)
     
  2. smaili

    smaili Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    Ich war letzes Jahr in Bad Eilsen und mir hat die Reha nicht geholfen :-( Ich leide unter seronegative Poliartritis mit Fibromyalgie...
    Ich habe unter schlimmen Gelenkentzündungen gelitten und mir mehr erhofft als nur rumzusitzen und nichts tun zu dürfen.
    Die Klinik selber kann ich nur gering empfehlen .
    Als ich ankam musste ich erstmal mein Zimmer putzen :D
    Ich war begeistert :top:
     
  3. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hmmm,

    kommt immer darauf an, was man daraus macht... :rolleyes:
    ich bin letzte Woche aus Bad Eilsen zurückgekommen, Wunder sollte man nicht erwarten, mir hat es schon geholfen, ich fand positiv : a) meine Ärztin - nett und genau ( ging nicht allen so ), b) das Therapeuten Team - freundlich und hilfsbereit und c) mir gab es einen Impuls zu neuer Motivation und aber auch zur Akzeptanz der Erkrankung.
    Vieles läuft leider nach "Schema F", auf den Arm zum Trösten wird man hier nicht genommen. Ich fand es nicht penibel sauber, aber meine Güte, alles Ok ! Essen so la la, aber auch hier : toll, mal nicht selbst kochen zu müssen und wieder drei normale Essenszeiten zu haben. Keine Scheu haben sollte man, auch mal nachzufragen ( wenn man mehr machen möchte oder etwas nicht gut tut ). Es gab auch die, die tagsüber jammerten, aber am Wochenende bis in die Puppen nach dem Tanz im naheliegenden "Cafe" torkelnd zurück kamen.... Patienten sehr gemischt, eher etwas einfach gestrickt ;).
    Ansonsten : herrlich ruhig ( im Fürstenhof ), ich habe möglichst viel Sport gemacht ( mußte leider auch mal aussetzen, schade ), Wassergymnastik, Gymnastik, Massagen haben mir gut getan.
    Freu dich drauf und nimm mit, was geht. In drei Wochen geschehen keine Wunder !

    Liebe Grüße, Tina