1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha- aber wo?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von padost, 9. Januar 2007.

  1. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo ihr lieben Leut,
    habe vor dieses Jahr mal eine Reha zu beantragen- hatte noch nie eine. Hoffe dort etwas stabilisiert zu werden, in Bezug auf körperliches Aufbautraining. Bin seit meiner letzten Knieop. nicht richtig auf dem Damm, duch das Remicade geht es meinen Rheumabeschwerden zwar besser, merke aber jetzt erst, wie schlapp, ohne Ausdauer, mit ständigen Kopf-oder Körperschmerzen - ich nicht so leistungsfähig bin und ständig tageweise nicht arbeiten gehen kann.
    Daher meine Bitte, wer kennt eine Klinik, bei der er sich gut aufgehoben fand und die"aufgepäppelt" haben ????

    Bin dankbar für eure Hilfe
    Grüße von Padost
     
  2. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Reha

    Hallo padost,
    wie ich lese bist du in Hessen ansässig,wie ich auch.Deshalb kann ich dir eigentlich eine sehr gute Klinik empfehlen.
    Es handelt sich hierbei um das Rheumazentrum Mittelhessen in Bad Endbach.

    Rheumazentrum Mittelhessen
    Sebastian-Kneipp-Str. 36
    35080 Bad Endbach Tel.: 02776 / 91 9 - 0
    Fax: 02776 / 91 9 - 1 71

    E-Mail:
    info@rheumazentrum-mittelhessen.de

    Web:
    www.rheumazentrum-mittelhessen.de



    Hier noch einige Infos:
    • die kompetente ärztliche Behandlung durch Internisten, Orthopäden und Rheumatologen
    • die regelmäßige beratende Betreuung durch Rheuma- Orthopäden und Neurochirurgen
    • die kontinuierlich fortgesetzte Betreuung durch den gleichen Arzt auf dem gesamten Behandlungsweg
    • eine gemeinsam durch den Arzt und Therapeuten auf seine individuellen Bedürfnisse ausgerichtete Therapie
    • eine sehr große Auswahl von Behandlungsmöglichkeiten aus den Bereichen Physikalische Therapie und Physiotherapie
    • keine umständlichen Überweisungswege
    • keine Mehrfachuntersuchungen
    • keine Verzögerungen
    • die langfristige kooperative Therapie mit dem betreuenden niedergelassenen Haus- oder Facharzt
    • ambulante ärztliche und therapeutische Betreuung in der Ambulanz sowie der speziellen Rheumaambulanz im Hause
    Sieh da doch mal rein und dann mache dir ein Bild davon ob es was für dich ist.
    Ich selber war im letzten Jahr dort und war sehr zufrieden.
    Wenn du noch Fragen hast dann schreibe mich einfach an.

    LG

    Granny