1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Regelmäßige internistische Untersuchungen?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Gertrud, 16. August 2013.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo zusammen!

    Wie ist das bei euch? Wird euch zu regelmäßigen internistischen Kontrolluntersuchungen (mit Ultraschall) angeraten - wenn ja, von wem und in welchen zeitlichen Abständen?

    Mir hat keiner was gesagt - und obwohl der Rheumatologe ja ein internistischer ist, hat der sich auch noch nicht weiter für mein Innenleben interessiert.

    Klar gibt es diese normalen Checkups - aber sind die auch mit Ultraschall? Außerdem hat da auch niemand nachgefragt bzw. mir gesagt, dass die wichtig wären.

    Nun hatte ich einen Termin beim Internisten - wegen unklarer Bauchschmerzen - und der hat den ganzen Bauch geschallt und dabei Zysten an Leber und Nieren festgestellt, außerdem eine Fettleber ... alles jetzt nicht dramatisch, aber trotzdem ärgert es mich, dass man auf solche Kontrollen nicht ausdrücklich hingewiesen wird.
     
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo Gertrud,ich kann deiner aussage nur zustimmen.
    ich bin punkto Medizin sehr zufriedn mit meinem Rheuma doc,aber Untersuchungen macht er auch keine.
    obwohl er Internist ist.er siehr finger und zehn an wegn Verformungen.das wars aber schon wieder.
    es heisst imme rnur wenn man wehwehchn hat,das kommt vom Rheuma.das geht mich oft schon sehr an.
    aber es gibt sehr wenige Rheuma Ärzte in unserer nähe drum bleibe ich.denn Medizin da ist er spitze immer wieder was,was doch eine Wirkung zeigt.egal ob teuer oder billig.er bringt es durch beider KK.
    aber man muss imme selber sagen ich will diese oder jenes mal untersuchn lassn dann klappts.traurig aber leider wahr.lg.moni
     
    #2 16. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2013
  3. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Also ich hab beides: einen Internisten, der spezialisiert ist auf Verdauungsorgane und einen internistischen Rheumatologen. Ich hab den Eindruck, das ist ganz gut so für mich.

    LG
    Lächeln
     
  4. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Gertrud,
    ich habe bisher noch nicht davon gehört,dass die inneren Organe im sogenannten Check up per Ultraschall überprüft werden.
    Nur wenn entsprechende Verdachtsmomente vorliegen,wird solch eine Untersuchung angesetzt.
    Da ich auch am Sjögren-Syndrom erkrankt bin,lässt mein Rheumatologe per Sonographie meine Halsweichteile kontrollieren,in unregelmäßigen Abständen.

    LG took
     
  5. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Gertrud

    Ich bin alle 4 Monate beim Rheumadoc, dazwischen zur Kontrolle bei meiner internistischen Hausärztin, die mich sehr gründlich untersucht, inkl. Labor und alle 6 Monate auch mit Ultraschall der inneren Organe. Sie betont immer wieder wie wichtig das ist unter Basistherapie mit Biological und vorher mit MTX. Fühle mich sehr gut betreut, Gruß Silvi
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Danke für eure Antworten.

    Ja, darauf werde ich jetzt auch bestehen ... aber mit den Zysten werde ich vermutlich sowieso öfters vorstellig werden müssen! Das hat dann ja auch was Gutes - think positiv .... :rolleyes:
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo Silvi,

    darf ich fragen, bei welcher Krankenkasse du versichert bist?

    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  8. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    vor der letzten Gesundheitsreform konnten die Ärzte z.B. Ultraschalluntersuchungen extra abrechnen.
    Jetzt bekommen sie nur noch eine Pauschale von ein paar € und damit sind Untersuchungen, die kein Extrageld bringen bei den meisten Ärzten überflüssig geworden:mad:.
    Bis auf wenige Ausnahmen sind für Ärzte nur Untersuchungen wichtig, bei denen man Kohle machen kann, z.B. IGEL-Leistungen. Eigentlich verständlich, wer arbeitet schon umsonst und für 35 € im Quartal kann man nun Mal keinen Patienten gut versorgen.
    Herzlichen Dank an die unfähigen Gesundheitsminister der verschiedenen Fraktionen:rolleyes:

    Nina