1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

regelmäßige Blutbildkontrolle

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von grummelzack, 24. Februar 2007.

  1. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    muss ich mich selber um die regelmäßigen Blutbildkontrollen kümmern?
    Methotrexat nehme ich seit 5. Jan kontrolliert wurde am
    4.Januar
    25.Januar
    9.Februar und die nächste erst am
    27.April

    das sind 6 einhalb Wochen. Der Beipackzettel empfiehlt was anderes. Soll ich den Beipackzettel beachten oder das Budget meines Rheumatologen?:(

    grummel
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    waren die kontrollen alle o.b.? darauf kommt es an.
    falls du unsicher bist, gehe nochmals zwischendurch hin.

    meine kontrollen sind jetzt alle 8 wochen, nie früher. doch sobald ein befund zu bemängeln ist, wird sofort jede woche kontrolliert; natürlich auch dann, wenn ich merke, da könnte was nicht okay sein. - habe mittlerweile ein gespür dafür entwickelt. -

    gruss
     
  3. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ja natürlich alle o.B.
    noch was, müssen diese Blutspenden immer morgens nüchtern stattfinden oder geht das auch nach Feierabend, abends?

    grummel
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo grummel,

    die Kontrolluntersuchungen übernimmt bei mir stets der Hausarzt. Nüchtern muss ich dafür nicht sein. Es geht dabei ja vor allem um die Leber- und Entzündungswerte. Kommenden Montag ist es bei mir wieder soweit. Da tanze ich nachmittags beim Hausarzt an.

    Um die Termine muss ich mich selbst kümmern. Da ich Arava schon seit 3 Jahren nehme, findet bei mir die Kontrolluntersuchung nur noch alle 6-7 Wochen statt (Anfangs jede Woche, nach 1 Monat nur noch alle 2 Wochen, nach 3 Monaten nur noch alle 4 Wochen, inzwischen s.o.). Nur wenn ich auffällige Veränderungen bemerken würde (Müdigkeit, Appetitlosigkeit o.ä.), ginge ich häufiger zu den Kontrollen.

    Wichtig ist, dass man nicht gerade am Freitagnachmittag zur Blutabnahme geht. Die Probe sollte im Labor ja auch zügig bearbeitet werden. Gehe ich montags zur Blutabnahme, habe ich am Dienstagabend, spätestens am Mittwoch das Ergebnis.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  5. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    OK danke monsti, dann weiss ich bescheid.

    grummel