1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

REFORM desGesundheitssystems

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von bise, 16. Oktober 2006.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    das las ich heute, 16.10.06, in der FAZ: - nr. 240, seite 11, 4. spalte von links, letzte zeile:

    Geld könne ... erzieherisch wirken. chronisch kranke müssen künftig 2 statt 1 prozent zuzahlung leisten, wenn sie sich nicht "therapiegerecht" verhalten.....

    so also sind die planungen......

    gruss
    bise
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    .....Erhöhte Zuzahlungen drohten außerdem weder bei chronischen Krankheiten, für die es keine speziellen Programme gebe, noch bei Krebserkrankungen wie Leukämie, für die es keine Vorsorgeuntersuchungen gebe.KBV-Chef Köhler sagte der "Bild am Sonntag", eine derartige Regelung bei "vermeidbaren Volkskrankheiten wie Typ-2-Diabetes" sei sinnvoll....
     
  3. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    ... eine derartige Regelung bei "vermeidbaren Volkskrankheiten wie Typ-2-Diabetes" sei sinnvoll....

    Bei so viel Arroganz weiß man eigentlich nicht mehr, was man noch sagen soll.:mad: Ich gehe mal davon aus, die Leute werden derartige "Regelungen" so lange für "sinnvoll" erachten, bis sie selber betroffen sind!

    Oder, was meint Ihr?

    lg
    Susanne
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    und ich frage mich seit stunden:

    wer soll über "therapiegerechtes" verhalten bei rheuma etc entscheiden? wie soll das geschehen?

    zu viel, zu wenig getan - wenn gelenke schmerzen?
    die sonne nicht genug gemieden - wenn die haut wg. der basismedi ausschlägt?
    die gelenke nicht genügend gekühlt - sobald sie kochen ?

    da könnten leute macht erhalten........... schon jetzt haben viele chroniker genug probleme mit den docs... und dem mdk....... soll wohlverhalten, stillhalten, schweigen künftig mit zur therapie gehören?

    gruss
    bise, die total verunsichert ist.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    aber es steht doch dort : Für chronische Erkrankungen ist das gar nicht vorgesehen.

    Erhöhte Zuzahlungen drohten außerdem weder bei chronischen Krankheiten, für die es keine speziellen Programme gebe,....für die es keine Vorsorgeuntersuchungen gebe....

    Oder kannst du etwas vorbeugend gegen Rheuma machen? Ich nicht.
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    und warum wird ausdrücklich festgelegt: chroniker, die sich nicht therapiegerecht verhalten ......

    das bezieht sich auf alle chroniker....


    die fussangeln liegen irgendwo im entwurf......
    klar und deutlich ist nix geregelt - aber interpretationsfähig....

    gruss
    bise
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Das seh ich anders, da es ja für etliche chronische Erkrankungen keine speziellen Programme zur Vorbeugung gibt. Autoimmunerkrankungen gehören dazu - meine ich.
    Dagegen sind z.B. durch Übergewicht (sorry ich hab nix gegen Dicke) verursachte chronische Erkrankungen der Leber, des Darms etc. sehr wohl abwendbar. Oder eine kranke Leber verursacht durch Alkoholmissbrauch. So wie ich das lese und auslege, gehts denen um diese Erkrankungen.
     
  8. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Jedes Gesetz in Auslegungssache

    Also, Kuki, da bin ich auch anderer Meinung, denn.............

    Jung wog ich spindeldürre 50 kg, trieb Sport und war fit.
    Jung war ich weder krank, schon gar nicht chronisch

    und wie bitte könnte ich es vermieden haben, durch

    Wechseljahre,
    chronisches Gelenkrheuma,
    Cortisontherapie

    Bluthochdruck, Diabetes 2, Fettsucht

    zu bekommen ?????????????????????????????????????????????????????

    Vorbeugen kann man nur einem Schnupfen und das vermindert erfolgreich.
    Vorbeugen kann man nur einer Erkältung und das vermindert erfolgreich.
    Vorbeugen und verhindern kann ich

    Alkoholsucht
    Drogenabhängigkeit
    Fressucht
    Tablettensucht

    und das war es dann. Das ist meine Meinung. Warte es ab. Wenn es soweit ist und dieser Staat Geld sparen will, werden auch wir darauf hingewiesen werden, dass wir nicht genug getan hätten, um überhaupt krank zu werden.

    In diesem Sinne,,,,,,,,,,,, packe grad Kiste no 28

    Pumpkin

    ( ach ja, siehste, 23 x umziehen hat dazu beigetragen, daß meine rheumatischen Hände so verbogen sind :D :D :D )
     
  9. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Irgendwann werden "die" kranke, alte, behinderte (...)
    "Mitbürger" sowieso "notschlachten" ... Wetten? :cool:
     
  10. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Halo Kuki,

    Tja,das werden dann alles die Dinge sein,die den chronisch Kranken nacher angelastet werden.Wir hätten ja hungern können,um bei Cortisoneinnahme nicht zuzunehmen
    Alkeholmißbrauch ist eine ganz schwere Krankheit,wollte ich nur mal so anmerken ;) und wenn man ganz böse Gedanken hat,wie willst Du beweisen,dass Deine kaputte Leber von den Medis kommt und nicht vom Alkehol?

    Rosarot,so ähnlich passiert das jetzt schon.Denn wenn Du nicht passend versichert bist ,bekommst Du nicht jede mögliche Behandlung.Wenn Du von ALG ll leben mußt,kannst Du es Dir eigentlich nicht leisten,zum Doc zugehen und die ganzen Medis zubezahlen.
    Siehste,diese*Notschlachtung* haben wir schon längst.

    Ich wünsche Euch trotzdem einen schönen,sonnigen,schmerzfreien Tag.
    Liebe Grüße
    Sigrun
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Wenn bedingt durch eine Autoimmunerkrankung andere Erkrankungen folgen wäre das passend für die 1 % Regelung der Eigenanteilskosten.

    Wenn bedingt durch Missbrauch von Nikotin eine Lungenkrebserkrankung erfolgt, dann können ruhig 2 % Eigenanteilkosten erfolgen. Denn das hätte ja (zu einem gewissen %Teil) vermieden werden können. Ausserdem - wer genug Geld hat sich die teuren Ziggis zu leisten hat auch Geld für die 2 % :D Da finde ich jammern darüber überflüssig.

    Nun wirst du aber durch dein Rheuma nicht genötigt Raucher oder Alkoholiker zu werden, sondern die Medikamente können Leber Lungen Herzerkrankungen nach sich ziehen. Das abzugrenzen was von was kommt, ist schwierig und das wird sicherlich Probleme geben.

    Die Proteste sind aber noch zu leise.
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @kukana,

    glaubst du wirklich, dass die verantwortlichen so wie du denken?
    was willst du machen, wenn ein doc, ein gutachter... festgestellt hat, du hast dich nach der diagnose und eingeleiteter therapie nicht therapiegerecht verhalten?

    hallo, kuki!!! wir haben doch alle unsere erfahrungen mit gutachtern, die von unserer erkrankung keine ahnung haben. glaubst du wirklich, dass die kasse jetzt auf qualifizierte gutachter zurückgreifen - sprich bezahlen - würde, wo doch diese regelung zur kostendämpfung gedacht ist.

    mir schwant böses.....

    gruss
    bise
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    @ bise

    wie willst du das verhindern- indem du leise vor dich hingrummelst? Steh auf und wenns auch nur virtuell ist und mach dich stark, bevor das Kind in den Brunnen fällt. Ich erinnere an die Aktion von Gisi, die recht unglücklich gelaufen ist, dies ist meines Erachtens ein Erweiterung von dem was damals schon im Schweben war.

    Nur wenn man sich bewusst macht, was das alles nach sich ziehen kann und wie die *anderen da oben* denken, kann man doch auch etwas bewegen.

    Vielleicht hätte ich auch in meinen Beiträgen irgendwo meine *Ironie-Smilies* laden sollen. ich finde die fehlen dazu.

    Gruß Kuki
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @kukana,

    darum hab ich es hier ja reingesetzt.
    ich will durchaus was "anzetteln", doch wer macht mit?

    gruss
    bise
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Mach doch mal eine Umfrage und umreisse kurz um was es dir geht.

    Antwortmöglichkeiten können sein zur Frage nach Unterstützung:

    nein
    ja indem ich aktiv alles unterstütze
    ja indem ich mithelfe schriftliche Arbeiten zu machen
    ja indem ich mithelfe einen Text zu erstellen
    ja indem ich helfe einen Flyer zu erstellen
    ja indem ich hintergründe erfrage

    und und und

    damit bekommst du Leute zusammen. Erinnerst du dich an den R-O Flyer, den haben wir auch so erstellt. Nicht jeder kann alles, insofern musst du vielleicht versuchen eine Gruppe von 3-4 Leuten zu fassen bekommen. Die werden aber nicht alle jeden Tag reingucken. Also Umfrage einige Zeit laufen lassen.

    Wenn du wirklich etwas bewegen möchtest muss alles Hand und Fuß haben.

    Gruss Kuki
     
  16. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hi bise,
    finde ich gut, dass du hier was "anzetteln" willst.
    gibt es noch genauere informationen? ich bin gar nicht auf dem laufenden, aber das was ich das lese verursacht auch bei mir großes unbehagen und weckt meinen widerstandsgeist...
    lg
    Towanda
     
  17. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Huhu Bise und Kuki,

    ja,der Widerstand ist wieder viel zu leise.Wieder traut sich kaum einer was dagegen zu sagen :( ,oder haben die Kraft nicht mehr dazu,den Glauben an Gerechtigkeit verloren.......
    Hier sind auch ganz viele Leute,die sich wehren und schon einiges erreicht haben:
    https://www.campact.de/campact/home

    Vielleicht kann man ja was zusammen anleiern,denn gemeinsam sind wir noch stärker.

    Wenn Dir was gutes einfällt Bise,ich bin dabei :cool:.
    Ach Kuki,Zigaretten rauchen ist ne verdammt schlimme Sucht,Teilweise ist der Entzug schlimmer als beim Heroin,weil es ja nicht nur das Nikotin ist,was im Tabak drin ist,sondern bis zu 600 verschiedene Stoffe,die verdammt süchtig machen und wobei nicht nur die Zigarettenindustrie undder Staat dran verdient,sondern auch die Pharmaindustrie. Nein,nicht nacher,bei der Behandlung der Folgen des Rauchens,sondern schon bei der Herstellung von Zigaretten :
    http://www.kicknic.de/index.php?pageid=010

    Das zu wissen hilft mir,nicht wieder anzufangen,weil ich darauf stinkwütend bin.
    Oha,ich schweif vom Thema ab .......es macht immer sehr wütend,was die in Berlin auf Biegen und Brechen so an Gesetzen durchprügeln.

    Hmmm,ich soll mich nicht aufregen :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Sigrun



     
  18. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    http://www.die-gesundheitsreform.de/index2.html?GO=AdWords&Ad=GesOnly

    zentrale inhalte der gesundheitsreform

    alle mal lesen.

    gruss
    bise


    @kuki, hast du auch mal die pressemitteilung zu rheuma angeschaut?
    von wegen keine programme....
    und dann die 2. ärztl. meinung bei teuren medis ....

    das kann ja heiter werden.
    dabei wollte ich altes "schlachtschiff" nie wieder in den kampf ziehen .....
     
    #18 17. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2006
  19. Albstein

    Albstein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH, D, IRL
    Sehr gut!

    Hallo, ich find`s sehr gut, was bise :) hier an Infos reingeschoben hat: Vielen Dank!

    Ich finde auch die Diskussion sehr sachlich und fruchtbar (mit Kuki etc.).

    Eines wäre vielleicht hilfreich: Man sollte alle Bürokraten, die vor Gesundheit nur so strotzen und großmäulig-unkundig ihre Gesetzestexte zum Komplex der chronisch Kranken formulieren, einmal mit Bleigewichten belasten (wie ein Taucher) und sie damit ausprobieren lassen, wie es ist, wenn man beispielsweise kaum vorwärts kommt und gehbehindert ist...

    Wenn ich Ulla Schmidt (SPD) und ihren Genossen Lauterbach (SPD) schon nur reden höre, steigen bei mir die Stresshormone auf ein Niveau, das spontane Aggressionen auslöst ...

    Wir als chronisch kranke Rheumatiker sind einer Polit-Clique (aus allen Parteien!) ausgeliefert, weil diese Menschen gar nicht wissen, was diese Krankheiten individuell bedeuten und dass eine Vorsorge und eindeutige Therapie für alle gar nicht möglich ist. Ich vermute: Sie wollen es gar nicht wissen.

    Deshalb ist "Aufklärung" der Polit-Clique harte, ergebnisoffene Arbeit - und eigentlich Sache engagierter Ärzte. Ich selbst habe bereits zigmal mit einem Minister korrespondiert wegen Diskriminierung in einer Schwerbehindertenangelegenheit: Nette Worte kamen, dann war der Aktendeckel zu...:mad:
     
  20. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    mmmhhhhhhhhh

    Überall auf der Welt, egal wo und wo ich auch schon überall war, gehen Menschen auf die Strasse, protestieren, halten grosse Schilder hoch, bilden Ketten und sperren Zufahrten. Überall auf der Welt machen sich die Menschen für ihre Recht stark.

    In unserem Ländel geht man auf die Strasse gegen Nazis, für Linke, gegen Rassentrennung, für Green Peace, für den Erhalt gestrandeter Wale, für weniger Arbeitszeit und mehr Geld, für Senkung der Studiengebühren - aber für die wirklich wichtigen Dinge hat der Deutsche keinen Mut.

    Mehr Sozialabsicherung
    Mehr Krankenhauspersonal
    Mehr Geld für Rehas
    Mehr Geld für Rente

    Stellt euch mal vor, der Deutsche Michel würde ohne Fahne voraus :D marschieren und

    - alle seine Konten kündigen, damit die Bankenchefs pleite gehen
    - alle Autos still legen, damit die Industrie aufwacht
    - alle ausländisch hergestellten Artikel komplett boykottieren, damit unsere Wirtschaft wieder aufwärts geht
    - alle Krankenkassen verlassen, damit die merken, wir meinen es ernst.........

    dann und nur dann wird sich in diesem Land etwas ändern. Ihr könnt schreien, toben, lamentieren, diskutieren - solange es keine Solidarität gibt und jeder dem anderen die Hand zur Kette gegen Staatsgewalt reicht, werden wir mit dem leben müssen, was wir selbst kreiert haben:

    unserer sogenannten Demokratie, ohne Volksbestimmung, geführt von ehemaligen KPDlern, Stasi und KGBlern.

    Es lebe die Heimat.

    Pumpkin :D