Reduzieren von low dose Cortison

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Melmau, 14. März 2017.

  1. Melmau

    Melmau Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo
    Ich bin 38 j alt und seit 15 Jahren lebe ich mit RA.
    Ich soll 5 mg Prednisolon auf 4 reduzieren.
    Mein Arzt sagt einfach ohne Zwischenstationen über 4.5 sondern einfach direkt auf 4.
    Ich nehme das cortison schon 15 Jahre in dieser Höhe.
    Wäre es nicht besser 4/5/4/5 über ein paar Wochen?

    Gruß
     
  2. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    Genau dazu wurde mir auch geraten (hoch und runter).
    Ich habe genau diesen Schritt, auch nach einigen Jahren 5mg - früher nahm ich mehr - jetzt im September/Oktober/November hinter mir.
    War eine üble Zeit, habe einiges an Schmerzmittel gebraucht, so lächerlich das klingt, wegen einem mg. Im November war es dann schlagartig besser. Nun nehme ich gewönlich 4mg und hoffe bald den Schritt auf die 3mg hin zu tun.
    Ich habe aber noch langsamer dosiert nämlich erstmal einmal die Woche, dann zweimal die Woche 4mg genommen. Dann 5/5/4/5/5/4, schließlich 5/4/5/4.. aber dann ist mir das auf den Geist gegangen und ich bin einfach auf 4mg!

    Es wird klappen, aber mach mit der Ruhe!
    Kati
     
  3. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Melmau,

    ich hatte auch schon lange 5mg Prednison. Mein Arzt ist sehr für reduzieren solange keine deutliche Organbeteiligung besteht. Von 5/4/5 oder ähnlichen von Tag zu Tag wechselnden Dosierungen hält er nichts. Ich habe Mischkollagenose seit der Kindheit, nehme noch 2xQuensyl und Novamin.

    Ich konnte ein bisschen tricksen bin erst auf 4,5mg, dann auf 4mg, dann 3,5mg und jetzt 3mg. Bei jeder Reduzierung habe ich so 2 Wochen deutlich mehr Gelenk-, Sehnenansatz und Muskelbeschwerden gehabt. Mit 3mg ist es stellenweise hartnäckig, trotz Einreiben und täglichem Stretching. Die überfallartige Müdigkeit ist wieder sehr lästig.

    Meine Erfahrung ist, dass heftige Reaktioneen auch lange bleiben. Lange heißt Wochen und Monate. Da ist sicher jeder anders. Bei manchen mag es besser gellingen, wenn er mal 2 Wochen richtig Stress hat und dann ist es ausgestanden.

    Liebe Grüße und guten Erfolg
    Clara
     
  4. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo. Bei mir ist das Reduzieren auch eher ein Schleichen mit Wechsel, das wäre bei Dir dann tatsächlich 5/4/5/4.

    Aber eigentlich sollte sich der Arzt dazu äußern........
     
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    3.610
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich will den Thread nicht schreddern, aber könnt ihr mir sagen, was heftige Reaktionen beim abdosieren sind? Tun die Gelenke weh oder ist es etwas anderes, das den Entzug begleitet?

    Eben dosiere ich von 20 mg in wöchentlichen 5er Schritten runter und möchte meine Wehwehchen gerne zuordnen. Ich hab Brennen und Missempfindungen der Haut an verschiedenen Stellen, und die Gelenke sind unbeweglicher.
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Man bekommt dann leicht einen Schub. Bei mir wars so, daß die klassischen Schmerzen (Oberarme, Oberschenkel usw.) doch recht heftig wurden.
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    3.610
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ok, danke. Da weiß ich wenigstens, worauf ich achten muss.
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.642
    Zustimmungen:
    6.979
    Ort:
    Niedersachsen
    Chrissi, ich würde langsamer und in kleineren Schritten runtergehen.

    Ich bin auch am Runterdosieren, alle 4 Wochen 0,5 mg weniger. Bis jetzt klappt das gut.
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    3.610
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab nur 5 Tage lang 20 mg genommen und geh jetzt wieder zurück auf 5 mg.
    Ich versuchs einfach und falls ich was merke ruf ich den Doc an oder dosiere wieder eins hoch und mach langsamer. Ich hab übernächste Woche Termin, bis dahin seh ich wie es läuft. Aber danke für den Hinweis.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.642
    Zustimmungen:
    6.979
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach so, ich dachte, du warst längere Zeit auf 20 mg. Na, auf jeden Fall viel Erfolg beim 'Abgewöhnen'.
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    3.610
    Ort:
    Nähe Ffm
    Danke, wird schon klappen.
    Wenns mal von 5 mg runter geht, braucht man mehr Geduld. Aber soweit ists noch nicht bei mir.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden