1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

reduktion von Cortison nur bei Beschwerdefreiheit ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabine Dietrich, 5. Dezember 2002.

  1. Hallo Ihr,
    noch ´ne Frage: ich soll von meinem Rheumatologen aus das Cortison, das ich jetzt nehme (20mg täglich) wöchentlich um 5 mg reduzieren. Das täte ich ja gerne ! Ich frage mich bloß, ob es Sinn macht, weil die Beschwerden von Tag zu Tag ein wenig mehr zurück kommen.
    Wißt Ihr Rat ?

    Gruß
    Sabine
     
  2. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    HI, Sabine.

    Ich nehme schon jahrelang Cortison und es ist gerade bei diesem Medikament oft so, daß es bei Reduzierung zu einem "fühlbaren" Zustand der Verschlechterung kommt.

    Meine Erfahrung ist, daß wenn man mal so 1-2 Wochen durchhält, dass man dann die Besserung merkt - aber halt nicht immer. Ich habe lange Zeit Voltaren 140 Resinatkapseln eingenommen und dadurch die Schmerzen cortisonfrei bekämpft und stehe heute bei 8 mg als Dauerdosis, da ich keine anderen Medis sonst nehme.

    Frage deinen Arzt und dann ausprobieren.

    Alles Gute und viel Erfolg.

    Pumpkin
     
  3. Werner

    Werner Guest

    Hallo Sabine,
    nur Cortison allein reicht nicht. Da brauchst Du noch ein zweites Schmerzmittel, wie einen COX2 Hemmer. Den kann man zeitversetzt nehmen und so mit der Zeit das Cortison etwas reduzieren.
    Auf jeden Fall braucht man bei Cortison aber Calcium und Vitamin D.
    Das darf man nicht vergessen.

    Viele Grüße

    Werner
     
  4. kukana

    kukana Guest

    hallo sabine,

    du schreibst leider nicht, ob du auch ein basismedikament zusätzlich zur cortison dosis nimmst.

    ich konnte cortison nur in ganz kleinen schritten reduzieren und auch nur weil meine basis ( mtx) so gut funktionierte, dass es zu keiner verschlechterung meines zustands kam. es ist aber tatsächlich auch bei mir so gewesen, dass ich etwa 1-2 wochen lang nach der reduzierung etwas mehr schmerzen hatte, aber ohne dass die entzündungen zurückkamen.

    lieben gruss
    kuki
     
  5. Emma

    Emma Guest

    Hi Sabine!

    Es kommt natürlich darauf an, wie lange Du das Cortison schon nimmst, aber mir erscheint es als viel zu schnell, wenn Du wöchentlich 5mg weniger nimmst.
    Mit meinem Rheumadoc ist es so besprochen, dass wenn die Beschwerden viel besser sind, ich nach 3 Monaten das Cortison um 0,5mg etwa alle 2-3 Wochen reduziere. Ich nehme allerdings auch nur 5mg.
    Dein Rheumadoc kommt mir ein wenig komisch vor!
    Versuche doch schnellstens eine 2. Meinung einzuholen!!!

    Ein schönes Wochenende
    Emma
     
  6. Marie

    Marie Guest

    Hi Sabine,

    ich bin der gleichen Meinung wie Emma, ich finde auch dass 5 mg Schritte zur Cortison-
    Reduzierung ziemlich heftig sind. Meine EX-Ärztin hatte mir das ebenfalls gesagt und ich habe es nach kurzer Zeit gelassen, bin auf die Anfangsdosis zurück und habe dann in 0,5 mg Schritten reduziert. Und selbst das merke ich Mein neuer Doc würde mir auch keine 5 mg Schritte empfehlen.

    Alles Gute
    Marie 2
     
  7. Vielen Dank für Eure Antworten! Ich werd´s bedenken !

    Liebe Grüße Sabine