1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Redewendung erklärt

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Melisandra, 9. November 2005.

  1. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Heute morgen habe ich folgende Zeitungsnotiz gelesen:
    ***Tür zu! Fenster auf? Kalt hier! Viel zu warm! Sommers wie winters ist es in NN zweiter Heimat - kurz: Büro - ein Dauerthema: das Büroklima. Gestern war es mal wieder so weit.
    "Hier zieht es ja wie Hechtsuppe", klagte der Praktikant und regte damit neben einer fürsorglichen Aktion - Fenster schließen - allgemeines Rätselraten an. Was hat Durchzug mit Flossentieren zu tun? "Na ja", meinte einer, "so eine Fischsuppe muss ja auch gut durchziehen." Aha.
    Nicht gerade überzeugend, weswegen der Praktikant der Sache auf den Grund ging. Das Ergebnis der knallharten Recherche: Im Jiddischen gibt es den Begriff "Hech Supha", was soviel heißt wie "wie eine Windbraut", "Orkan" oder auch schlicht "es zieht sehr".

    NN war schwer beeindruckt und überlegte, wie er diese neue Erkenntnis gebührend würdigen kann. Vielleicht zur Feier des Tages mal kräftig lüften?
    Besser nicht, sonst friert hier gleich noch jemand wie ein Schneider...***

    Ich fand das eigentlich ganz interessant und habe gegoogelt und die gleichen Erklärungen gefunden.
     
  2. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Frieren wie ein Schneider

    bezieht sich übrigens auf den Erwerb der Schneider. Früher arbeiteten die Schneider für einen Hungerlohn und hatten in der Tat nichts zu heizen und mußten deshalb häufig in der kalten Jahreszeit frieren.

    [​IMG]
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    danke melisandra...

    ich finde solche aufklärungen immer supi.

    wie oft fragt ein kind...du sag mal....und plötzlich :confused: :confused: ....steht man da.

    wir sagen oft dinge,die wir nicht erklären können...

    weiter so

    liebi,die jetzt auch oft gefragt wird
     
  4. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Eine "Zeitungsente" hat nicht wirklich was mit Enten zu tun. Es ist eine erfundene Nachricht in den Medien (sprich Zeitung), also eine Falschmeldung.

    umgangssprachlich; "Ente" leitet sich ab aus dem englischen Ausdruck "not testified" (= nicht bezeugt / bestätigt), was die Zeitungsmacher mit "NT" abkürzten.

    So simpel - und gerade deshalb weiß man es wahrscheinlich nicht, woher dieser Ausdruck kommt.