1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

reaktive athritis?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Jasmina, 2. Januar 2007.

  1. Jasmina

    Jasmina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Meine 16 Jährige Tochter hat seit Sommer Probleme , die Ärzte schliessen daraus eine Reaktive Athritis , da der Borreliose Test Negativ ausgefallen ist , meine Tochter glaubt aber nicht richtig dran , und ehrlich gesagt ich auch nicht , sie hat zwar Schmerzen in den Knochen auch , aber noch soviel mehr , ich habe mir mal die Mühe gemacht und einen Grossteil der Beschwerden meiner Tochter aufgeführt:
    Kopfschmerzen
    Nacken Rückenschmerzen
    Starker- bis leichter Schwindel
    Magen-Darm Probleme , Blähungen
    Stiche in beiden Brustseiten und Achselhöhlen
    Gelenk Schmerzen in Knienen, Finger Handgelenke , Arme , Beine
    Schmerzen bei Berührungen in den Armen , Beinen ( Oberschenkeln)
    kribbelne hände und beine, füße , manchmal auch andere körperteile
    Entzündungen des Mundraumes
    Entzündete Augen, Sehstörungen
    Muskelzuckungen am ganzen Körper
    Wundgefühl an den untersten Rippen auf beiden Seiten
    Plötzliches Herzrasen
    Benommenheit , Gereitzheit , Stimmungsschwackungen
    Brust und Halswirbelsäulenschmerzen und Knacken
    Magenschmerzen , Mageneingangsschmerzen
    Übelkeit
    Ohrensummen
    Schmerzen in der Leiste
    Nervenschmerzen , Nervenstiche
    Zahnschmerzen
    Schmerzen beim Stehen in den Füßen
    Rote Dicke Hände

    ich denke das war fast alles , kann mir jemand sagen ob die symptome alle von einer athritis kommen können?`?? ich glaube es ja fast garnicht , hat sonst jemand eine idee was es vielleicht sein könnte? danke und gruss jasmina
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Symptomatik ?

    Hi,

    wurde deine Tochter in der letzten Sommerphase - früher, später - vielleicht von Zecken befallen, gebissen etc. ???????????????????????????????????????

    Gibt es versteckte Eiter- und Entzündungsherde im Bereich Zähne ??????????

    Würd mal alles checken.

    Viel Glück,

    Pumpkin
     
  3. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    bekommt deine Tochter denn Medikamente oder hat sie welche bekommen?

    Lg KatzeS
     
  4. Jasmina

    Jasmina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir alle dachten auch an Borreliose Zeckenbiss , Test war aber Negativ wir machen nun zwar noch einen Privaten LTT Borreliose Test da wir der Sache nicht trauen , aber das geht einem ja nicht aus dem Kopf!


    Meine Tochter hatte Quensyl und Kortison bekommen , vertrug sie aber nicht musste abgesetz werden nun wird sie bald mit anderen Tabletten eingestellt!!


    Gruss Jasmina aus OWL

    Ps: erstmal danke für die antworten
     
  5. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo nochmal,

    hatte sie denn die Beschwerden alle schon von Anfang an oder teilweise erst, als sie mit den Tabletten begonnen hat. Vieles klingt nämlich sehr nach typischen Rheuma-Beschwerden, manches aber eher nach typischen Tabletten-Nebenwirkungen. Ich kenne mich mit Quensyl allerdings nicht so aus. Ich hatte unter MTX auch eine entzündete Mundschleimhaut. Auch viele andere Dinge klingen sehr nach möglichen Nebenwirkungen.
    Manche der Beschwerden, die du nennst führe ich bei mir persönlich auf meine Verspannungen zurück (einschlafende Hände, Ohrensummen auch "Zahnschmerzen"). Ich habe nämlich rausgefunden, dass z.B. die Zahnschmerzen, die ich zu haben glaubte, eigentlich durch die starken Verspannungen, die ich auch zum Teil im Kiefer habe, zustande kommen. Das muss aber bei deiner Tochter natürlich nicht genauso sein. Ist nur eine Möglichkeit.

    Lg KatzeS
     
  6. johannes3

    johannes3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    intercostale neuralgie, rheumatismus-arthritis

    hallo, jasmine
    für die beschwerden deiner tochter gibt es ein homöopathisches heilmittel,
    das jedem gut ausgebildeten klassisch-homöopathisch arbeitenden arzt oder heilpraktiker bekannt ist.
    die ursache ist ein konflikt in der psyche, welcher aber meines wissens noch nicht erforscht ist. dieser konflikt ruft einen gemütszustand hervor, der mit folgenden worten in der homöopathischen fachliteratur beschrieben ist: Verdrossen, jähzornig, reizbarkeit, aufgelegt zum streiten und schimpfen, übellaunisch, fühlt sich provoziert und beleidigt, benommen, stumpfheit, verdruss, möchte nicht berührt werden. ein solcher gemütszustand ruft genau die art von beschwerden hervor, die du lehrbuchmäßig beschrieben hast.
    die prognose bei korrekter behandlung ist sehr gut, da kann ich dir wirklich mut machen. freut mich.
    wenn du noch fragen hast , kannst du dich gerne melden

    herzliche grüsse johannes
     
  7. Kathi.Masri

    Kathi.Masri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eilenburg
    Hi Jasmin

    wenn ihr denkt, daß sie Borreliose hat habt ihr denn schon eine Lumbalpunktion machen lassen? Da wird das Hirnwasser aus dem Rückenmark gezogen und auf Infektionen untersucht auch auf Borrilien. Es tut zwar weh, aber man weiß ja warum man es macht. Bei den vielen Symtomen wäre es vielleicht auch ratsam in eine Klinik zu gehen und sie durchchecken zu lassen. Zum Beispiel Mrt und Ct und wenn sie Zittern und Nervenschmerzen hat eine Nervenleituntersuchung zu machen. Ist alles nicht angenehm aber wie gesagt die Symtome sind es ja auch nicht. Wenn ihr einen Beweis für einen Zeckenbiss habt, dann versucht eine AntibiotikaTherapie zu bekommen das ist wichtig ja eher um so besser. Leider sind die Ärzte davon nicht so überzeugt, aber aus eigener Erfahrung sag ich lieber zu früh als zu spät. So das wars erst mal. Ihr könnt ja auch mal bei Kathi72 oder Kathi.Masri hier im Forum nachsehen das bin ich.

    Ich wünsch euch viel Erfolg und schnelle Hilfe

    Kathi
     
  8. kandis

    kandis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    hallo

    Ich kann dich beruhigen, da deine Tochter noch ziehmlich jung ist, kann man mit medis viel erreichen. Bei mir hatte man auch verdacht auf eine Borilieoses. Aber nein, eine Reaktive Arthritis. Die symtome die du aufgezählt hat. können durchaus auftreten, aber alles aufeinmal?. Ich habe einiges, ich war auch Hilflos, lass die kleine mal auf Lupus untersuchen oder auf Fibro. Ich wünsche euch viel glück und gute besserung. Kandis
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    mein lieber johannes...............:eek:

    so schicke quacksalberei habe ich lange nicht gelesen......
    und du hast dich extra dafür angemeldet.

    was bin ich doch höflich geblieben....marie