1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reaktive Arthritis ???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von peppo, 1. September 2013.

  1. peppo

    peppo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute
    Ich männlich 36 Jahre alt
    wollte euch um Eure Meinung fragen, versuche es kurz zu halten :)vor ca. 8 Monaten hat alles begonnen nach kniende Tätigkeiten (fliesen verlege arbeiten)hat mein Knie weh getan(knie Außenseite ) dachte das sei normal ca. zwei Wochen später wurde mein Knie dick daraufhin ging ich zum Arzt nach röntgen und mrt aufnahmen wurde nur Wasser im Knie festgestellt nach weitere Zweiwochen und eine Packung iboprofen 600 mg wurde alles schlimmer also wieder zum Arzt mein Knie wurde zwei mal punktiert 90 ml Gelenks Flüssigkeit wurde entnommen ohne Befund mein Arzt meinte nur ich soll Diclofenac 75 mg für weitere zwei Wochen nehmen gesagt getan . 3 Monaten später hatte ich wider auf Hände and und knie arbeiten müssen am nächsten Nacht bin ich vor Schmerzen wachgeworden mein Ellenbogen tat Ultra weh (warm und steif +Schüttelfrost ) dies mal hatte mein Chirurgen Urlaub sein Vertreter hat die Diagnose Gicht im Ellenbogen gestellt Blut Ergebnis ergab eine Harnsäure wert von 7 mg habe Tabletten gegen Gicht bekommen L weitere zwei besuche beim Arzt brachte kein Besserung dann kam der Vorschlag vom Chirurgen das ich ein Rheumatologen aufsuchen sollte, habe ein Termin bekommen 6 Wochen später zwischenzeitlich war ich beim Hausarzt um Schmerztabletten zu bekommen er hatte auch gemeint das es besser sei zum Rheumatologen zu gehen aber um das ganze zur beschleunigen hatte er mir Blut abgenommen + diverse Rheuma werte usw. er ermitteln das ich nicht noch länger warten müsste .
    Die Ergebnis


    Rheumafaktor negativ


    HLB A27 negativ


    CRP 60.10


    Harnsäure 7 mg


    Yersinien negativ


    Borrelien 24.4 ( Borrelien Infektion in der Vergangenheit laut Arzt ) kann mich persönlich nicht daran erinnern das ich jemals von einer Zecke gebissen wurde.

    Dann käm der große Termin beim Rheumatologen habe ihn alle Blut Ergebnisse gegeben Er hatte mein Knie und Ellenbogen untersucht und sagte zu mir das ich eine Reaktive Arthritis hätte, habe wieder Tabletten bekommen Predni M 16 mg(Cortison) 3 ganze am Anfang und 7 Tage eine halbe
    Habe gedacht jetzt wird alles besser da nach dem ich die erste Tablette genommen habe war fast alle Beschwerden weg waren,Wasser im Knie ging weg Ellenbogen konnte ich fast ganz durchstrecken. Falschgedacht eine Woche nach dem ich die Tablette abgesetzt habe kämm alles wider Diesmal nur schlimmer mein Knie Ellenbogen+ Fußgelenk Schulter sind geschwollen und schmerzen Zum Glück habe ich sofort ein Termin beim Rheumatologen bekommen jetzt nehme ich Predni M 4 mg für 6 Wochen die Tabletten helfen zwar aber habe den Eindruck das alles schlimmer wird kann

    Hätte fast was vergessen habe immer wieder Aphten im Mund :eek:

    Meine Frage an euch gibt es jemand mit ähnliche Symptomen ?

    Oder Erkrankungen die sehr ähnlich sind ?



    Danke im voraus mfg peppo


    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!:p
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo peppo,
    herzlich willkommen hier im Forum!
    Auf jeden Fall siehst du an der Wirkung des Cortisons, dass hier eine entzündliche Reaktion stattfindet (und natürlich auch am erhöhten Entzündungswert CRP). Dein Arzt sollte vielleicht die Dosierung des Cortison verändern, d. h. etwas länger einnehmen, damit die Entzündung besser eingedämmt wird und nicht gleich wieder derart aufflammt. Eine reaktive (infektreaktive) Arthritis kann es durchaus sein. Ob da die Behandlung mit Cortison ausreicht, kann ich nicht sagen.
    Für die Aphten könnten die Rheumamittel verantwortlich sein, sie könnten aber auch vom Rheuma selber kommen.
    Meine Beschwerden äußern sich ganz anders, aber hier gibt es sicher einige User, denen es so geht wie dir. Nur Geduld, es werden sich schon welche melden.
     
  3. peppo

    peppo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Zwischenbericht

    Hallo Leute

    wollte euch mitteilen wie es bei mir inzwischen weiter gegangen ist

    nach 3 weitere besuche beim Rheumatologe habe ich weiter Cortison bekommen Predni m 4 mg täglich 1ne Tablette

    die nehme ich fast jetzt 4 Monate mit wechselhafte Ergebnisse

    es gibt tage wo ich die Tablette nehme wo ich nachmittags fast keine Schmerzen mehr habe

    aber dann tage wie heute wo mit mehrere Gelenke schmerzen

    was aktuelles ,habe vor 2 Wochen eine Grippe Schutz Impfung bekommen ein paar Tage später

    ist mein rechtes Knie enorm angeschwollen und bis heute geblieben habe beim Arzt angefragt was ich machen soll

    er meinte von 4 auf 8 mg erhöhen

    das einzige was sich geändert hat ist das ich abends das Gefühl habe das mein Herz sehr stark klopft und das ich Hitze Wallungen bekomme
    [FONT=&quot]
    Das einzige positive mein Ellenbogen ist wieder vollbelastbar [/FONT]

    mfg peppo