1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reaktive Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von ypoints, 20. November 2011.

  1. ypoints

    ypoints Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle!
    Bin neu hier ....
    Mein Lebensgefährte leidet an einer reaktiven Arthritis.
    Wollte fragen ob jemand von euch Erfahrungen und Tipps hat um das ganze zu erleichtern und die Schmerzen zu lindern.
    Wäre über jede Reaktion dankbar.
    Vielen Dank
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo ypoints!
    Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Wie wird dein Lebensgefährte bis jetzt behandelt und welcher Erreger ist der Verursacher der Arthritis?
     
  3. ypoints

    ypoints Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Der Auslöser war eine Darminfektion der Erreger kann aber nicht mehr nachgewiesen werden.
    Die Gelenksflüssigkeit wurde punktiert und Cortison eingespritzt.
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo ypoints!
    Wie lange ist die Darminfektion her und wurde dein Lebensgefährte mit Antibiotika behandelt?

    Wenn die Darminfektion abgeheilt ist, dann kann dein LG jetzt sicher Schmerzmedikamente, sog. NSAR wie Voltaren, Ibuprofen, Celebrex usw gegen die Gelenkschmerzen einnehmen.

    Ist er bei einem Rheumatologen in Behandlung?
    Eine Schmerztherapie ist notwendig und wichtig um
    -die Entzündung in den Gelenken zu reduzieren, damit Gelenkschäden verhindert werden
    -damit der Schmerz nicht chronisch wird

    Hier kannst Du nachlesen, was im bei RO zur Infektreaktiven Arthritis geschrieben wird:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/infektreaktive-arthritis.html
     
  5. ypoints

    ypoints Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja er wurde mit Antibiotika behandelt und jetzt bekam er auch Voltaren zur Einnahme.

    Allerdings schwellen seine Gelenke speziell das Sprunggelenk immer wieder an.

    Was kann man dagegen machen ausser kühlen? Wie sieht es mit Bewegung aus?
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo ypoints!
    Wahrscheinlich braucht dein LG für eine zeitlang regelmäßig Cortison, aber das sollte er mit dem Rheumatologen besprechen.
    Kühlen, das muß er ausprobieren, ob er einen Eisbeutel auf dem Gelenk verträgt, immer eine Lage Stoff dazwischen.
    Außerdem kann man auch Quarkwickel machen.

    Mit der Bewegung muß man es ausprobieren, im Akutstadium sollte man es nicht übertreiben und es auch von den Beschwerden abhängig machen.
    Außerdem kommt es auf die Sportart an. Da bei deinem LG das Sprunggelenk die meisten Probleme macht, wäre Fahrradfahren optimal, allerdings ist dafür im Moment nicht die richtige Jahreszeit.
    Alles was mit Wasser zu tun hat, wäre eine Möglichkeit, aber Ballsportarten, Skifahren etc wird momentan eher nicht gehen.
    Wichtig ist, auf seinen Körper zu hören, der signalisiert meist sehr schnell mit vermehrten Schmerzen, daß das zuviel war, oder daß das nicht die richtige Sportart ist.
    Im Akutstadium ist sicher Vorsicht angebracht.