1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reaktive Arthritis?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anja D., 26. April 2003.

  1. Anja D.

    Anja D. Guest

    Hallo alle zusammen!

    Seit dem ich das erste Mal hier bei Rheuma-online gelandet bin, bin ich nun bald jeden Tag hier. Und froh, dass es das alles gibt. Auch wenn ich manchmal von meinem Umfeld belächelt werde: "Na, gehts wieder zu den Rheumis...?" Interessiert mich aber nicht, denn es gibt Mut, Kraft und viel Spaß.

    Nun zu meiner Frage:
    Ich habe angeblich cP. Die Symptome deuten auch alle zusammen darauf hin inklusive pos. Rheumafaktor (das hat ja aber nichts zu sagen). Nun habe ich viel über reaktive Arthritis gelesen.
    Ich war im Herbst 2002 im Türkei-Urlaub und als Souvenir den mächtigsten Durchfall meines Lebens. Das ging über 2 Wochen, konnte nichts essen, Magenkrämpfe, viel abgenommen u.s.w. Es wurden versch. Laboruntersuchungen gemacht, aber weder Salmonellen noch andere böse Sachen gefunden, Arzt sagte, eben ein Infekt nur, geht mehr oder weniger von allein wieder weg.
    Danach ging es los mit den Gelenkschmerzen, so richtig erst Ende 2002.
    Und jetzt soll ich laut Rheumatologe cP haben, obwohl sie anfangs auch unsicher war hinsichtlich meines Mageninfekts.

    Wer hat vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und wie ging es weiter? Kann man es vielleicht doch irgendwie unterscheiden?

    Ich warte gespannt auf Eure Antworten, weil so bissl Hoffnung habe ich ja doch...

    Ein wunderschönes Wochenende

    wünscht Euch

    Anja
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Anja,

    Dein Verdauungsproblem, das Dich in der Türkei ereilt hat, erinnert mich sehr an meinen ersten Mittelmeerurlaub auf Kreta. Es war mir damals wirklich entsetzlich dreckig gegangen, und das über gut 2 Wochen. Fast alle, die ich kenne, hatten bei ihrem ersten Urlaub im Süden Spaniens, Italiens, Griechenlands, in der Türkei, in Ägypten, Tunesien oder Marokko ähnliche Erlebnisse. Das sind einfach Reaktionen auf die veränderte Nahrungszusammensetzung und -zubereitung. Unangenehm, aber nicht schlimm.

    Das damalige Malheur hatte bei mir auch keine Gelenkprobleme ausgelöst. Die kamen erst 10 Jahre später. Auslöser war eher seelischer Stress. Eine Reaktive Arthritis lässt sich anhand von Antikörpern diagnostizieren. Bei mir bestand mal der Verdacht auf EBV-verursachte Arthritis, weil ich vor 2 Jahren einen sehr hohen Antikörper-Titer hatte. Bei mir war es das aber nicht, jedenfalls nicht hauptsächlich, vielleicht forcierend, wer weiß.

    Vielleicht kann Dir das minimal weiterhelfen. Alles Gute für Dich und liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  3. Trudi

    Trudi Guest

    Hallo Anja!

    Ich hatte vor zwei Jahren die Ringelroeteln (uebrigens in der 6.SSW.), die anscheinend die cP ausgeloest hat. Das soll ja oefters vorkommen, dass eine Infektion die Krankheit ausloest. Patienten die schon Symptome haben, koennen jedenfalls mit einem Schub rechnen.

    Liebe Gruesse aus Italien
    Trudi