Raynaud-Syndrom - Hilfe gegen Kälte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von She-Wolf, 7. Januar 2017.

  1. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Hej,

    seit einigen Jahren habe ich mit dem Raynaud-Syndrom zu tun. Bisher lief das eher so nebenher. Ich musste mich nicht darum kümmern. Inzwischen jedoch hat sich das deutlich verändert. Die Finger sind immer noch schnell wieder aufgewärmt, aber die Zehen und ein Teil des Fußes werden so eisig kalt, wie ich es nie zuvor erlebt habe. Es ist keine Kälte, wie ich es von früher kenne, nach der Schneeballschlacht z.B. Es fühlt sich völlig anders an und ich habe starke Schwierigkeiten, sie wieder warm zu kriegen. Zudem schmerzen sie zunehmend.

    Sicherlich sind hier einige im Forum, die Erfahrung haben. Würdet ihr sie mit mir teilen? Es geht vor allem darum, wie ich die Füße, vor allem die Zehen warm halten kann, wenn ich draußen bin. Drin im Haus habe ich inzwischen Möglichkeiten entdeckt. Aber für draußen weiß ich nicht, was ich noch tun kann. Hier liegt Schnee und wir haben teilweise -16°C. Aber selbst bei -2°C machen mir zwei Zehen große Schwierigkeiten. Früher bin ich bei solchen Temperaturen barfuß in meine Fellstiefel geschlüpft und wurde nicht kalt. Jetzt reichen zwei Paar Socken nicht aus.

    Bin für Ideen und Erfahrungen dankbar.

    Ach ja, ich neige weder zu kalten Händen, noch zu kalten Füßen, das ist allein dem Raynaud geschuldet. Normalerweise wärme ich die Hände der anderen mit meinen Händen. :vb_cool:

    She-Wolf
     
  2. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    She-Wolf ich habe dagegen ein paar Jahre Adalat (Nifedipin) bekommen. Vorher auch ein Zeugs auf "Naturbasis" - auch von der Ärztin, die die Kapillarmikroskopie machte - was aber bei mir nicht wirkte. Leider weiß ich den Namen nicht mehr, aber das sollte "Otto-Normalverbraucher-Arzt" auch wissen.

    Nachdem ich mich bei der letzten Kapillarmikroskopie outen musste, weil ich die Therapie vor 3 Jahren unterbrochen habe, und den Grund erklärt habe, hat die Ärztin mir eine Therapie mit Kardioaspirin vorgeschlagen. Die werde ich erst nach den Blutuntersuchungen beginnen, die ich noch nicht gemacht habe, daher habe ich noch keine Erfahrung. Bei mir wirkt Aspirin (500) jedoch auch gegen das sehr ausgeprägte Raynaud, nur nehme ich natürlich nicht jeden Tag diese Dosis Aspirin.

    Socken, alle möglichen "Wärmer" usw. haben bei mir wenig Sinn. Doch habe ich trotz der nicht kalten Temperaturen hier gute Schuhe - mit einer hohen und gut verarbeitet - mehrschichtigen - Sohle (die Firma macht sie hauptsächlich fürs Bergsteigen) und Socken an, die den Fuß atmen lassen.

    Gute Besserung, denn die Schmerzen davon sind eher Übel...
    Kati
     
  3. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das kenne ich auch She-Wolf, früher hatte ich ebenfalls keine kalten Hände bzw. Füße. Heute macht es mir Probleme wie eben beim Einkaufen, dass ich den Euro wieder aus dem Einkaufwagen bekomme, da meine Hände so eiskalt sind und ich sie kaum bewegen kann dann.

    Es gibt bei DM Wärme-Sohlen, die halten bis zu 6 Std., die hatte ich mir eingelegt fürn Weihnachtsmarkt, bei Amazon gibts dasselbe für die Handschuhe zum Einlegen. Es gibt auch beheizbare Handschuhe, da habe ich jedoch keine Erfahrung, da ich noch keine habe.

    Ansonsten wärmende Gewürze zu dir nehmen, viel Ingwer, Chillie, Kurkuma, Zimt, heißen Tee und viel Suppe zu dir nehmen.
    Schwimmen gehn, Sauna zur Abhärtung und Durchblutung, Angoraunterwäsche oder Thermounterwäsche.

    Wechselbäder, Kneipsche Güsse und viel Bewegung.

    Mara
     
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    nürtlich gibts auch Medikamente wie Kati schreibt, die helfen sollen.

    Ich hatte hin und da Ilomedininfusionen, aber viel hat mir das nicht eingebracht.
    Da eher noch MSM-Pulver und OPC-Traubenkernkapseln.

    Und auf eine wohlfühlende Psyche achten - bei mir ist es zumindest so, je wohler, ausgeglichener und entspannter ich mich fühle, desto besser ist es mit der inneren Wärme.

    Mara
     
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.973
    Zustimmungen:
    1.514
    Ort:
    Schweden
    Hallo She-Wolf,

    ich habe dieselben Probleme....
    Bekomme alle 6 - 7 Woche Ilomedin-Infusionen während der Wintermonate. An anderen Tagen habe ich zusätzlich Adalat.
    Ausserdem habe ich beheizbare Einlegesohlen (Batteriebetrieben) für die Schuhe. Die sind toll! Hat mir meine Rheumatologin verschrieben! Musste SEK 300 dazubezahlen.

    Liebe Grüsse
    Mimmi
     
  6. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Vielen Dank für eure Antworten. Das ging ja schnell!

    Mimmi, kannst du mir die genaue Bezeichnung der Einlegesohlen mitteilen? Dann kann ich gezielt danach fragen beim nächsten Termin.

    She-Wolf
     
  7. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    465
    Hallo She-Wolf,

    wenn Du die Sohlen nicht verschrieben kriegen solltest, kann man sie auch so kaufen. Schau mal dort, wo es Wintersportausrüstung gibt. Ich hab mir vor 2 Jahren ein Paar gekauft. Sie passen leider nicht in meine normalen gefütterten Stiefel, sonden nur in die Moonboots. Aber sie halten schön warm.

    Die bereits empfohlenen Sohlenwärmer und Handwärmer mit dem Eisenpulver finde ich gut, allerdings sind die nicht wiederverwendbar und man muss aufpassen mit hellen Stoffen, die machen Flecken. Handwärmer in Form von Gelkissen und Taschenöfen kann man immer wieder benutzen. Taschenöfen halten über mehrere Stunden, die sind gut, wenn man lange draußen ist.

    Ansonsten gibt es noch andere Dinge die helfen können. Man kann die Durchblutung durch Capsaicinsalbe steigern. Achtung nur, wenn man kleine Wunden hat, die brennt.

    Ich wünsch Dir, dass Du gut durch die Kälte kommst!

    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  8. jolka

    jolka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weitenhagen an der Ostsee
    Ich finde Neoprenhandschuhe und -Socken gut. Schade ist nur,dass man da teilweise schwitzt.
    LG jolka
     
  9. nordlicht hb

    nordlicht hb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2015
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    südlich von Bremen
  10. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.973
    Zustimmungen:
    1.514
    Ort:
    Schweden
    Hallo She-Wolf,

    meine Sohlen sind von Hotronic. Die habe ich damals bei Olmed bekommen. Habe jedoch gesehen, dass Olmed nur bis Höhe Uppsala vertreten ist....

    Viel Glück,

    Mimmi
     
  11. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    465
    Meine aktuellen Einlagen haben eine Neoprenoberfläche. War ein Versuch des Orthopädieschuhmachers und dient vor allem der Weichpolsterung. Ich merke deutlich, dass meine Füße damit etwas wärmer sind als mit den üblichen Kork-Leder-Einlagen.
     
  12. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Nochmals vielen Dank!

    Die Angebote von thermosoles.eu hatte ich im Vorfeld gefunden - die Preise sind heftig. Da wäre ich froh, wenn die Kasse zumindest einen Teil übernehmen würde.

    Mimmi, Hotronic schaue ich gerade an, dass ich ein wenig Ahnung habe, wonach ich frage. :vb_cool:

    Capsaicin-Creme/oder Salbe kann ich nicht nutzen. Meine Haut ist extrem empfindlich.
    Manchmal so schlimm, dass ich sie am liebsten ausziehen würde... :rolleyes:

    Nach Neopren werde ich Ausschau halten und mich näher damit befassen.

    Und mal schauen, was beim Arzt rauskommt. Evtl. gibt es da ja noch Tipps.

    She-Wolf
     
    kikki gefällt das.
  13. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.973
    Zustimmungen:
    1.514
    Ort:
    Schweden
    She-Wolf, es gibt auch eine Nitroglycerinsalbe, die etwas helfen könnte. Mein Problem dabei ist, dass ich starke Kopfschmerzen davon bekomme - wie beim Ilomedin!

    Viel Glück beim Doc!

    Liebe Grüsse
    Mimmi
     
  14. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    wer morgens mit Auto los muss -- Lenkradheizung !!!!

    leider hat das nicht jeder - ich möchte es aber nicht mehr missen....

    warme Kirschkernkissen immer parat haben - wäre event. noch eine Alternative :confused:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden