1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Raynaud Syndrom - Entzündete Zehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von belladonna, 21. Dezember 2006.

  1. belladonna

    belladonna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kiel
    Hallo,

    wer hat schon Erfahrung mit Problemen durch das Raynaud Syndrom?
    Ich habe seit 2001 die Diagnose CP. Seit 2003 bekomme ich als Basistherapie Humira. Es hilft mir gut, aber seit ca. 10 Monaten habe ich zunehmene Entzündungen rund um die Fußnägel und die Zehenballen sind auch betroffen.
    Es könnte laut meinem Doc auch eine Nebenwirkung des Humira sein ?!

    Die ganze Sache ist ziemlich schmerzhaft und wenn ich mal mit einem Zeh gegen etwas stoße..... kann ich nur laut aufheulen :eek:

    Mein Rheumadoc meint es könne eine Nebenwirkung des Humira sein ?!
    Er hat mir jetzt Nifical Tabletten verschrieben . Ich habe aber Angst, das diese Tabletten mich noch müder und schlapper machen. Ich habe eher immer einen niedrigen Blutdruck.
    Bisher habe ich mit der Einnahme noch nicht angefangen.
    Ich hatte im Sommer Nitrospray bekommen, aber ich hatte das Gefühl das es damit eher schlimmer wurde...


    Hat jemand Erfahrung mit der Behandlung von sowas ?
    Oder einen Tipp für eine sanfte Alternative?

    Creme, ein anderes Medikament oder so ?
    Danke für jeden Tipp für eine andere Behandlung.


    Eure belladonna
     
    #1 21. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2006
  2. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hallo belladonna,

    wenn Dein Arzt sagt, dass das Raynaud Syndrom eine Nebenwirkung von Humira sein kann, hat er Unrecht. Es ist eine Nebenwirkung von Humira.
    Es gibt das primäre Raynaud Syndrom, eine eigenständige Erkrankung, deren Ursache (wie sollte es auch anders sein) unbekannt ist. Das sekundäre Raynaud Syndrom ist eine Begleiterkrankung einer primären Erkrankung, wie z.B. CP, aber meistens eine Nebenwirkung von Medikamenten. Ein Basismedikament, hemmt das Immunsystem und dadurch entstehen andere Erkrankungen, die in ihrer Auswirkung nicht selten dramatischer sind, als die Erkrankung, gegen die der Blocker wirken soll.

    http://www.dgrh.de/563.html

    Der niedrige Blutdruck ist auch eine Wirkung des Alpha-Blockers Humira. Warum Du nun noch ein weiteres blutdrucksenkendes Medikament nehmen sollst, erschließt sich mir nicht.

    Natürlich gibt es Naturmittel, die das Immunsystem regulieren und somit alle Autoimmunerkrankung sanft „beseitigen“ können. Wenn man weiß, dass Autoimmunerkrankungen nicht Auswirkungen eines zu schwachen oder zu starken Immunsystems sind, sondern auf Grund eines durcheinander geratenen Immunsystems entstehen, wird man erkennen, dass die so genannten Blocker kontraproduktiv sind.
    Um langfristigen Erfolg zu haben, kann man nur alles ausschleichen und dann die Selbstheilungskräfte stärken.

    Zum Glück hast Du bisher zu Deiner CP „nur“ das Raynaud Syndrom bekommen. Lies mal einige „Krankenkarrieren“ hier im Forum. Es gibt nicht wenige, die sich mit Basistherapie und anderen Chemiecocktails fast alle bekannten Autoimmunerkrankungen eingefangen haben. Irgendwann geht es nur noch um die Frage:“ Krieg ich 30%, 50%, oder welche Möglichkeit habe ich eine 100%ige Schwerbehinderung anerkannt zu bekommen.

    Deine Einstellung, nicht alles gleich zu schlucken, was der Arzt empfiehlt, ist sicher
    der erste Schritt aus diesem Teufelskreis.

    Gruß

    Frank
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank,

    deine aussage ist schon "als gefählich" einzustufen!

    kennst du den krankheitsverlauf von belladonna so genau, um ihr einen solchen rat zu geben? weist du, ob es sich bei ihr nur um eine leichte- oder schwere verlaufsform handelt?
    bei einer leichten verlaufsform hätte ihr der doc sicher keinen tnf-alpha- blocker verschreiben, da diese therapien für die kk zu teuer sind....(es müssen vorher schon andere baismedis ohne erfolg eingesetzt worden sein)

    solange du uns hier keine studien zu den"Lebensmittel für die Gesundheit" lieferst, werden uns wohl keine andere therapieformen zur verfügung stehen :rolleyes: - marie wartet übrigens immer noch auf eine antwort von dir, im thread: mittelchen, wer hat was ausprobiert..... (klick)

    hallo belladonna,

    leider kann ich dir kein wirksames alternatives mittel nennen, wenn ich eines kennen würde, dann würde ich es sicher den chemischen keulen vorziehen.
    wenn du interesse hast, kannst du ja-, den extra zu diesem thema erstellten thread, lesen:

    Mittelchen, wer hat was ausprobiert
     
    #3 21. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2006
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe lilly,
    ich habe schleunigst *geklickt* :D weil mein gedächtnis an
    dieser stelle eine lücke aufwies... :rolleyes: auf der nächsten seite hat
    frank dann geantwortet hier :D

    zitat:
    Natürlich gibt es Naturmittel, die das Immunsystem regulieren und somit alle Autoimmunerkrankung sanft „beseitigen“ können.

    nachweisbarer beweis?????

    selber schlucke ich meine eigenen *mittelchen*
    aber ich finde es ausgesprochen happig solche ratschäge (frank)von einem laien an einen laien zu geben.
    würde ich dem rat folgen, wäre ich in 3 monaten bewegungsunfähig.
    aber es würde ja auch niemand so etwas machen...ohne
    seinen arzt konsultiert zu haben *hoff*

    der angeführte link ist mir bekannt, dass medis nebenwirkungen haben bestreitet ja auch niemand.

    liebe belladonna, zum rs kann ich dir leider nichts sagen!


    weihnachtliche grüsse, marie
    [​IMG]
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    :rolleyes: :D oh! danke marie!- habe ich diese *studie* doch glatt überlesen *ggg*

    schönen tag noch!
     
  6. belladonna

    belladonna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kiel
    Entzündete Zehen! Ist Humira schuld ?

    Grundsätzlich glaube ich, daß ein wirksames Medikament immer Nebenwirkungen hat.
    Es ist schon sehr wahrscheinlich, das diese Geschichte durch Humira verursacht wird. Aber lieber entzündete Zehen als die ganzen anderen Probleme bzw. Schmerzen die ich ohne TNF alpha hatte.

    Ein Verzicht auf Humira kommt für mich (vorerst) nicht in Frage.

    Auch auch nehme seit einigen Wochen wieder sanfte "Mittelchen", nur diese werden mir bei dieser Entzündung leider eher nicht helfen (Aloe Vera Gel etc.)

    Vielleicht gibt es aber noch weitere Ideen was ich tun könnte.
    Vielleicht auch eine Behandlungsalternative zu den Nitrotabletten.......

    Im Zweifel werde ich den Versuch mit den verschriebenen Tabs mal nach den Feiertagen wagen. Wie heißt es so schön.... Versuch macht kluch :D
     
  7. Schlumpfine

    Schlumpfine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Haiger
    Hallo Belladonna,
    ich habe das Raynaud-Syndrom in den Händen und Fingern. Bei einem letzten Klinikaufenthalt wurden durchblutungsfördernde Tabletten eingesetzt. (Aber halt auch mit Nebenwirkungen!) Geholfen hat es nicht.
    Dann wurde mir angeboten es mit Viagra zu versuchen!!!! (Grins) Soll aber öfter in der Rheumabehandlung eingesetzt werden. Den Versuch habe ich gar nicht gemacht, denn wer verschreibt sowas denn?? Und die Erkrankung kann nicht nur von Deinen Tabletten kommen, denn die nehme ich nicht.
    Das Problem mit den Zehen hat mich an den letzten Winter erinnert, wo ich auch Entzündungen hatte. Aber auf die Idee das mit Raynaud in Verbindung zu bringen sind weder der Arzt noch ich gekommen.
    Hoffe Du findest bald Besserung
    Schlumpfine
     
  8. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Raynaudsymdrom

    Hallo belladonna

    Ich habe schon Jahre lang Morbus Raynaud in den Händen. Man hatte mir Nitrokapseln gegeben, die ich aufmachen mußte und auf dem Nagelbett verteilen. Hat leider nichts gebracht. Man hat mir gesagt, es gebe keine
    Behandlung dafür. Gut eincremen und wenn es kalt draußen ist, oder du es kalt empfindest, Handschuhe tragen. Aber ich denke du weißt das. Ich selber spritze Enbrel. Ich könnte jetzt kein Zusammenhang sehen mit den Medis und Raynaud. Aber das es sehr weh tut, wenn man sich stößt, gebe ich dir recht. Sehr unangenehm.
    Gruß rose
     
  9. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo

    Habe auch schon lange das Raynaud Problem. Es kommt bei mir im Zusammenhang mit einer undiff. Kollagenose vor und ich hatte es schon lange bevor ich Medikamente genommen habe.
    Das mit dem Warmhalten wurde ja schon erwähnt und ist sehr wichtig. Eine gute Hautpflege sollte man auch betreiben, da die Hände dadurch etwas unempfindlicher werden
    Des weiteren kann jede durchblutungsförderung hilfreich sein. Im Herbst hat mir z. B. ein Physiotherapeut den Tip gegeben täglich so nebenbei beim gehen so einige Minuten die Hände auf und zu zu machen (pumpen). Bei der CP gehts leider nicht immer, ist ansonsten schön einfach und ungefährlich.
    Viagra wird z.B. bei der Sklerodermie zur Duchblutungsförderung häufig eingesetzt und auch von den Kassen bezahlt. Habe auch schon mal Studien dazu gefunden, weiß aber leider nicht mehr wo.

    Wünsche Dir alles Gute und eine schöne Weihnacht
    iti
     
    #9 21. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2006
  10. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    habe wie Iti auch eine undifferenzierte Kollagenose mit Raynaud. Da Handschuhe bei mir oft nicht reichen, reibe ich die Hände ca 30 Minuten vor dem Gang in die Kälte mit Capsaicin-Salbe (Wirkstoff aus Cayennepfeffer) ein. Das verbessert die Durchblutung etwas, funktioniert aber nur mit zusätzlichen warmen Handschuhen und wenn die Hände nicht schon beim Einreiben weiß sind. Durch das "Baden" der Hände in heißen Raps werden sie schön warm und weniger steif.
    Also, wenn man es mal von der Warte nimmt, ist diesem "Winterwetter" (10Grad) ja noch was abzugewinnen.;)
    Schöne Grüße von der kleinen Eule
     
  11. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    frank, ich kann dir natürlich niemanden nennen,
    weisst du ja selbst, ;) aber sollte sich jemand bereit
    erklären für den test, würd ich das schon gern wissen.

    lieben gruss marie
    [​IMG]
     
  13. belladonna

    belladonna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kiel
    @rose
    Ja genau das mache ich auch: Sorgfältige Pflege (Professionelle Fußpflege), nach dem Duschen oder Baden eincremen und schön warm halten.
    @ iti
    Der Verdacht auf eine undiff. Kollagenose besteht bei mir auch.
    Allerdings ist mir nicht so richtig klar was dieses Krankheitsbild dann bedeuten würde.
    ???

    @all
    Danke für die lebhafte Diskussion zum Thema TNF alpha und Medis.
    Jeder weitere Tipp oder Hinweis auf ein hilfreiches Mittelchen wäre toll.

    Und an der Sache mit dem Viagra bleibe ich mal daran ;) ... man weiß ja nie wer bei uns in der Familie sowas noch brauchen könnte....:D

    Gute Nacht @ all

    Eure belladonna
     
  14. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo frank,

    über aminosäuren habe ich einen momentan ausreichenden
    kenntnisstand, insofern glaube ich dir, dass du von deinem
    produkt überzeugt bist. das allein reicht natürlich nicht ;)
    es kommt, wie du weisst, nicht so gut an, wenn jemand versprechungen macht wie: ...alle immunerkrankungen beseitigen...
    aber dazu ist ja schon geschrieben....
    vielleicht gibt es einen unterschied zwischen dir und den üblichen
    "anbietern", die hier ihr produkt an den mann bringen wollen,
    du bist bereit es hier testen zu lassen. das kann für dich ein
    reinfall werden mangels nachweisbarer wirkung, aber dieses risiko nimmst du in kauf........nun gut. vielleicht findet sich jemand :confused:
    für mich käme ein *vorab* - ausschleichen meiner basis nicht in frage, da ich ohne mein mtx in 3 monaten reif für's entsorgen
    bin. das scheint ein gewisses problem bei deinem angebot zu sein,
    wer will schon ohne wirksame basis dastehen....?
    und es testen zu lassen von jemandem, der nur eine geringe
    krankheitsaktivität hat, ist nicht so überzeugend.

    in leichter weihnachtshektik, marie
    [​IMG]
     
  16. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
     
  17. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank,

    vielen herzlichen dank für die glückwünsche :)

    so sehe ich das nicht.... bei einem leichten krankheitsverlauf reicht oft eine therapie mit schmerzmittel und ggf. ein wenig cortison aus. bei einer schweren form der erkrankung, kann es schon binnen 3! monaten zu schlimmen, irrevasiblen gelenkszerstörungen kommen, hier besteht sofortiger handlungsbedarf.

    die folgeerkrankungen von ra hatte ich schon vor der medikamentösen therapie und diagnose. durch diese folgeerkrankungen ist man erst auf die primäre erkrankung aufmerksam geworden ;)- mein rheumafaktor war anfangs neg., darum wurde mir fibromyalgie diagnostiziert (eine nicht entzündliche muskel- faser- sehnenerkrankung, die nicht medikamentös therapiert wurde). einzig und alleine sind die osteopenie und der graue star auf medis zurück zu führen (cortison). ohne cortison wäre ich heute wahrscheinlich bewegungsunfähig wegen der vielen kontrakturen ......hätte ich einen großen schlaganfall erlitten, da ich eine mitbeteiligung des zns habe...

    wegen welcher erkrankung willlst du die aminos bei dir testen? ich dachte, dass deine frau erkrankt ist- nicht du?

    fröhliche weihnachten wünsche ich dir!
     
  18. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo belladonna,

    es tut mir leid, dass wir jetzt in deinem thread weiter diskutieren- ich hoffe du bist uns deshalb nicht böse ;), will auch nicht unfreundlich erscheinen :o

    das heisst, dass deine beschwerden nicht eindeutig einem bestimmten krankheitsbild aus der gruppe der kollagenosen zugeordnet werden kann, da viele überlappungssyndrome bestehen- also nicht differenziert.
    erst im laufe der zeit kann man dann erkennen, um welches krankheitsbild es sich dann wirklich handelt...

    ich wünsche dir ebenfalls ein frohes weihnachtsfest :D
     
  19. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
     
  20. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo frank,

    thematisch richtig wärst du hier aufgehoben mit deiner anfrage

    [​IMG] [​IMG] "Mittelchen" - wer hat was ausprobiert ?

    dort hattest du ja auch schon geschrieben.

    leider bin ich in zeitnot, heute ist weihnachtsmässig grosskampftag,
    darum muss ich mich kurzfassen. vielleicht später mehr...

    weihnachtliche grüsse

    [​IMG]marie