Rauchen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pinguin74, 21. Januar 2011.

  1. atmosphere

    atmosphere Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich geb es auf :vb_cool: Es ist ähnich mit euch Beiden wie die leidige Diskussion über Basistherapien.

    Mag jeder aus diesem threat seine gewünschte Information ziehen ....:)
     
  2. yvonne76

    yvonne76 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sh
    Moin zusammen


    immer geht es ums rauchen das rauchen net gesund is wissen wir alle auch die raucher aber jeder sollte wissen was er tut und was net. Und mal eben aufhören zurauchen is leichter gesagt als getan so mal nebenbei gesagt

    lg
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.066
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Bayern
    Leicht ist das sicher nicht, aber geht es jetzt darum :confused:
     
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.423
    Zustimmungen:
    1.855
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich hatte mein erstes entzündetes Gelenk als ich in einer Firma gearbeitet habe, in der das Rauchen erlaubt war (das war 1992). Ich bin damals gleich zum Orthopäden, habe etwas zum "baden" des entzündeten Gelenks bekommen und die Entzündung ging zum Glück weg. Geholfen hat dabei bestimmt auch, dass ich zwei Monate später den Arbeitsplatz gewechselt habe, weil ich mich nicht länger 8 Stunden am Tag zuqualmen lassen wollte.

    Im Sommer 1999 lernte ich meinen Ex-Freund kennen. Wir waren dann oft bei einer Freundin, die ich über meinen Freund kennen gelernt habe, und alle dort Anwesenden haben geraucht. Im März 2000 hatte ich wieder ein entzündetes Gelenk, diesmal ging die Entzündung nicht wieder weg, sondern das Rheuma brach aus - für mich besteht eindeutig ein Zusammenhang zwischen dem Passivrauchen und den entzündeten Gelenken und damit auch dem Rheuma.

    LG, Inge
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Inge/Sinela

    Der Zusammenhang gilt erst recht für das Aktivrauchen.
    Die Hinweise dafür, dass Rauchen allgemein und bei Rheumatikern besonders die Gefäße beschleunigt verkalken lässt (mit allen Risiken), sind erdrückend.
    Dass die dazu führenden Mechanismen ihrerseits die Gelenkentzündungen (mit) aufrecht erhalten können, ist genau so schlüssig.
    Und so schließt sich der fehlerhafte Kreis dann umso schöner....

    @atmosphere, yvonne76

    Die Gedanken sind frei.....


    Gruß, Frau Meier
     
    #25 20. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Dezember 2014
  6. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ich konnte dem Rauchen nie etwas abgewinnen, insofern irgendwann mal als Quatsch einen Zug genommen, aber das ich es weiterhin brauche nein.

    Mein Partner dagegen hat in jungen Jahren aufgehört vor einigen Jahren wieder angefangen, er schränkt sich enorm ein, aber ganz aufhören das schafft er wohl nicht mehr.

    liebe Grüße von Johanna

     
  7. MonaL

    MonaL Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Ich rauche ca. alle sechs Wochen mal als Reminiszenz an alte Zeiten. Einen vernünftigen Grund dafür gibt es nicht. Ein, zwei Tage danach habe ich dann mehr Rheumaschmerzen in den betroffenen Gelenken. Es ist kein heftiger, aber doch ein deutlicher Unterschied. Für mich besteht deshalb ein spürbarer Zusammenhang zwischen Rauchen und Rheuma. Ich bin für mich persönlich überzeugt, dass ich mittel- und langfristig mehr Medikamente nehmen müsste, wenn ich wieder regelmäßig rauchen würde.
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  8. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Meerbusch
    Ich war auch jahrzehnte (35 Jahre) langer Raucher...auch starker Raucher mit zum Schluss 40Zigaretten täglich!
    Und ich kann aus eigener leidvoller Erfahrung sagen, das ich meinen Herzinfarkt meinem rauchen und dem Rheuma zu verdanken habe...in wie weit ich das Rheuma dem rauchen zu verdanken habe vermag ich nicht zu sagen, aber ich denke bei mir waren es andere Mechanismen die sich da auftaten...dennoch, wäre ich nicht an Rheuma erkrankt hätte ich auch nie einen Infarkt bekommen, davon bin ich überzeugt. Bei mir spielten viele Risikofaktoren eine Rolle aber das Rheuma wohl die größte. Allerdings merke ich nun nichts davon das ich weniger Schmerzen habe und/oder weniger Medikamente brauche bzw. die die ich nehme besser wirken...ich denke das ist tatsächlich individuell.
    Dennoch bin ich froh das ich nicht mehr rauche und es ist im Grunde sehr leicht, wenn man es nur will :)
     
  9. Gast_

    Gast_ Guest

    ja ja. das rauchen. das rauchen.

    mein Papa hatte damals Lungenkrebs
    und war Raucher. ja. das ist wahr.
    vielleicht hätte er auch keinen
    Lungenkrebs bekommen, wenn
    er nicht geraucht hätte. vielleicht.

    ich war damals sozusagen über
    ein halbes Jahr fast ständig im
    Krankenhaus.

    und was Papa so erzählte.
    und die Zimmergenossen,
    die ich fragte. und die
    Schwestern und Pfleger, die
    ich fragte. und die Patienten
    auf Station, die ich fragte.

    und so nach etwas über einem
    halben Jahr, kam ich dann zu
    folgender Erkenntnis:

    ca die Hälfte der Leute, die ich
    fragte oder mein Papa oder von
    denen die Schwestern und Pfleger
    erzählten, hatten garnicht geraucht...

    und was noch komisch war...es
    waren fast nur männer, die Lungenkrebs
    hatten. mir ist in der ganzen Zeit
    dort nur eine Frau mit Lungenkrebs
    begegnet. (auch noch Nichtraucherin.
    verdammt.)

    wieso bekommen soviele männer
    Lungenkrebs. aber Frauen nicht so
    häufig?

    vielleicht hätten die Leute, die
    rauchten, keinen Lungenkrebs
    bekommen, wenn sie nicht
    geraucht hätten. vielleicht.

    trotzdem beschlich mich damals
    die frage, warum 50 % auch
    ohne rauchen Lungenkrebs bekamen.
    und warum rauchende Frauen
    viel seltener Lungenkrebs bekamen
    als rauchende Männer...
     
  10. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich lag 2010 mit beidseitiger Lungenentzündung auf der Pulmologie. Mit mir im Zimmer eine gleichaltrige Frau mit Lungenkrebs - starke Raucherin. Ein Jahr später war sie tot :(
     
  11. Gast_

    Gast_ Guest

    ich berichtete ja auch nur von
    meiner Erfahrung. und ich sagte
    ja auch nicht, dass es keine
    Frau mit Lungenkrebs gibt.

    das war halt damals 10 Monate
    lang, der Durchschnitt, wo
    Papa lag.

    und es gibt trotzdem mehr Männer
    mit Lungenkrebs als Frauen.
     
  12. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Puffelhexe, das war gar nicht gegen das von dir Geschriebene gerichtet, sondern lediglich meine Erfahrung mit Lungenkrebserkrankten. Kenne noch einen Mann, der mit Anfang 50 daran gestorben ist und der war ebenfalls starker Raucher.
    Auf jeden Fall bin ich heilfroh, dass weder ich noch mein Mann und Sohn rauchen :)
     
  13. Gast_

    Gast_ Guest

    ne Mond. alles gut. :)

    irgendwie wird das überhaupt,
    mit jeder krebsart, immer schlimmer.

    man kennt mittlerweile so viele,
    die krebs haben oder hatten
    oder daran gestorben sind.

    war das früher auch so? oder hat
    man das verkehrt in Erinnerung?
     
  14. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Diesen Eindruck habe ich auch, irgend jemand ist immer am "Rumkrebsen". Mir selbst wurde ja Anfang des Jahres ein Rektumkarzinom entfernt, das war zwar relativ unspektakulär, aber trotzdem ein kleiner Schock für mich...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden