1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rauchen gefährdet Frauenlungen stärker

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KU, 2. Dezember 2003.

  1. KU

    KU Guest

    KREBSRISIKO

    Rauchen gefährdet Frauenlungen stärker

    Rauchen schadet der Gesundheit - der von Frauen allerdings mehr als der von Männern, wie eine neue Studie nahe legt. Demnach ist das Lungenkrebs-Risiko für Raucherinnen doppelt so hoch wie für Raucher.

    Zehn Jahre lang hatten Mediziner des Cornell Medical Center in New York die Lungen von etwa 3000 Männern und Frauen über 40 Jahren untersucht. Die Bilder aus dem Computertomographen hätten ein eindeutiges Ergebnis geliefert, erklärte das Team um Claudia Henschke auf dem Jahrestreffen der Radiologischen Gesellschaft von Nordamerika in Chicago: Das Lungenkrebs-Risiko durch Rauchen liege für Frauen etwa doppelt so hoch wie für Männer.

    Tests hätten ergeben, dass sich bei Frauen deutlich häufiger kleine Tumorknoten bildeten, die zu Krebs führen können. Das Krebsrisiko erhöhte sich zudem, je älter die Raucherinnen und Raucher waren und je mehr sie rauchten. Warum das Risiko für Frauen höher ist als für Männer, sei allerdings noch nicht bekannt, erklärte Henschke.

    Erst im Sommer 2002 hatte eine dänische Studie ergeben, dass Tabakgenuss auch das Herzinfarkt-Risiko bei Frauen stärker ansteigen lässt als bei Männern. Als Grund hatten die beteiligten Forscher die schädigende Wirkung auf das weibliche Hormon Östrogen genannt, das vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schütze.

    Nach Angaben der Amerikanischen Krebsgesellschaft ACS tötet Lungenkrebs mehr Frauen und Männer als jede andere Krebsart. Seit 1987 sterben demnach jährlich mehr Frauen an Lungenkrebs als an Brustkrebs.

    Quelle

    :cool:
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi KU,

    mh, und das muss ich lesen, wo ich gerade genüsslich eine Zigarette rauche!!!! Also, Du gönnst einem ja auch wirklich gar nix *schimpf*.

    Aber hast ja sooo Recht, hab's auch vor 2 oder 3 Tagen gelesen und steck den Kopf natürlich megatief in den Sand *blöde Raucherin bin*.

    Grüßle von
    Monsti
     
  3. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Und trotzdem sterben im ganzen die Männer im Schnitt 7 Jahre früher.
    Keiner forscht medizinisch darüber.
    Wenn es Männerverbände gäbe, so wie es Feministinnen gibt, wäre wir schon längst auf der Straße bei Demos.
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Huhu Matt,

    dass, Ihr in gewissen Lebensbereichen so schamhaft im Hintergrund bleibt, liegt aber doch an Euch selbst!!! Außerdem: Die meisten Forscher sind doch Männer, oder? Ja, warum forschen sie denn nicht?

    Schmunzelgrüßle von
    Monsti
     
  5. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Die Männer forschen für Frauen, weil ihnen durch Sozialisation eingetrichtert wurden:
    Frauen und Kinder zuerst !

    Dass es einen kleinen Teil der Männer gibt, die ihre Frauen schlagen, ändert nichts daran, dass Frauen von der Gesellschaft letztendlich besser umhegt werden und es gesellschaftlich eher annerkannt ist, wenn Frauen sich pflegen als wenn Männer sich pflegen. Es waren überwältigend mehr Frauen in der Reha.
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Matt,

    dann schau Dir doch mal die Statistiken an, die über die Teilnahme an banalen Vorsorgeuntersuchungen informieren: Es sind bedeutend mehr Frauen als Männer, die diesen Service in Anspruch nehmen.

    Warum? Mh, das kann ich eigentlich nur anhand meines Gögas erklären: Bei leichten Geschichten ist er auf der Stelle beim Doc und lässt sich etwas gegen seinen lästigen Reizhusten verschreiben. Ist es etwas Ernstes, spielt er den Helden und steckt den Kopf in den Sand.

    Ich erinnere mich mit Vergnügen an einen Arbeitskreis für Bechtis in der Klinik Bad Zwesten. Bekanntermaßen sind von MB ja mehr Männer als Frauen betroffen, aber im Arbeitskreis erschienen mehr Frauen als Männer :confused: Gibt doch zu denken, oder?

    Dass Männer vor allem für Frauen forschen - weil es Frauen sind, halte ich für ein Gerücht. Ich denke, Frauen sind ihrer Gesundheit einfach mehr hinterher, engagieren sich stärker und gehen frühzeitiger zum Arzt. Vielleicht sind sie u.a. aufgrund des monatlichen Zyklusses auch körperbewusster - keine Ahnung.

    Mh, das geht jetzt aber von KUs Eingangsanliegen zu weit weg ... wäre aber mal eine interessante Diskussion.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Das ist ein umfangreiches soziologisches Thema und läßt sich somit bestimmt nicht auf eine Ursache zurückführen.

    Natürlich gehört eine gewisse Dämlichkeit der Männer dazu, auf sich selber nicht so zu achten, allerdings gibt es auch ganz schön gesellschaftlichen Gegenwind, wenn ein Mann es doch tut, und plötzlich nicht mehr so ganz den Familienernährer spielen kann oder will. Frauen dürfen sich dann gesaellschaftlich annerkannt zurücklehnen und ihn arbeiten lassen.
    Ích könnte dir da aktuell einige Stories aus dem wahren Leben erzählen, aber nícht hier im Thread.

    Was das mit KU's Thema zu tun hat ?
    Anscheindend gibt es die Tendenz, dass sich auch Frauen für die schlechten Seiten des Mannseins entscheiden, anstatt dass die Männer bei bestimmten Sachen ein bischen weiblicher werden. Doofe Menschheit.
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Huhu Matt,

    gutes Fazit: doofe Menschheit! Und von dieser Menschheit sind über 10% auch noch Raucher ... noch blöder :D Und ich gehör auch noch dazu - säääähr bezeichnend :D ;)

    Grinsegrüßle von
    Monsti
     
  9. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Ihr Lieben......

    nun muß ich auch noch meinen Senf dazugeben. Über die Schädlichkeit des Rauchens im allgemeinen zu diskutieren halte ich für überflüssig. Wer hat nicht die Lunge des Malberocowboy gesehen, wie sie total verdreckt mit einer klebrigen Terrmasse überzogen fotographisch dargestellt wurde ? Bei Frauen insbesondere ist die Schädlichkeit speziell bei Schwangerschaften zu bestätigen. Die Übertragungen auf das werdende Leben sind erheblich.
    Auch ein nicht unbedeutender Prozentsatz kann zu Fehlgeburten führen.

    Aber bei alledem gibt es noch einen weiteren hygenischen Aspekt. Wenn ich als Nichtraucher ein Fräulein, die Raucherin ist kennen lernte und es zu Liebkosungen und Küssen kam, so hatte ich oimmer das Gefühl ich lecke einen Aschenbecher aus. Es ekelt mich heute noch.

    Herzliche Grüße aus dem Chiemgau

    Dinkel
     
  10. Magenta

    Magenta Buhfrau

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt! Nichtraucherküsse schmecken besser *find* :cool:

    Allerdings muß ich sagen, daß es vor allem eines war, daß mich persönlich immer vom Rauchen abgehalten hat: Nikotin gehört zu jenen Faktoren, die die Hautalterung beschleunigen. :rolleyes:

    Magenta :)
     
  11. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Ja, wie schön dass es da jetzt die schönen Sprüche auf den Packungen gibt.
    Dass Rauchen die Lebenszeit verkürzt juckt die Raucher ja schon lange nicht mehr, aber der Spruch sticht:
    Rauchen macht impotent