1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ratlos

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muschel, 28. Juni 2013.

  1. Muschel

    Muschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Erst einmal ein Hallo in die Runde.

    Ich hatte ja bereits bei meiner Vorstellung, kurz beschrieben was bei mir so los ist. Viele Symptome, wenig bzw. keine Ergebnisse. Bisher hat man nur Rheuma ausgeschlossen und mich auf die Psychoschiene geschoben.

    Letzte Woche hatte ich nun ein Skelettszintigram. Heute bekam ich die Ergebnisse. Mein Doc meint der Nuklearmedizinische Bericht liest sich "Wischiwaschi" wie er sich ausdrückte.
    Was ich las war degenerative Veränderungen an sämtlichen Gelenken. Die, die mich besonders schmerzen, sind auch besonders stark betroffen. Beunruhigt hat mich die Tatsache das ich erst seit kurzen auch Rückenschmerzen hab und im Bericht zu lesen ist das ausnahmslos jedes Wirbelgelenk betroffen ist.
    Den schmerzenden Rücken habe ich in der Tat erst seit 2 Monaten.


    Zudem hab ich seit 3 Tagen wieder verstärkte Beschwerden in den Gelenken, kann mich kaum rühren und das obligate Fieber. Dazu eben die extreme Erschöpfung.

    Hausarzt sagt dazu, das ist Virusbedingt. Auskurieren.
    Zumindest gestand er mir diesmal ein Schmerzmittel zu, das ich haben wollte. Und das weil im Bericht etwas von Polyarthritis stand.
    Also einen Minischritt bin ich weiter. Ich darf ein Wochenende mit mehr Lebensqualität und weit weniger Schmerzen verbringen. Und da werd ich etwas machen was mir gut tut und ich schon lange machen wollte.

    Drückt mir weiter die Daumen! Bitte.
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    gerne halt ich für Dich die Daumen gedrückt!!!

    und hier mal ein Trostknuddler für Dich!!!

    Viele liebe GRüße von mni
     
  3. Muschel

    Muschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Das hilft ...
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Muschel,

    deine Symtome, hab mir deine anderen Beiträge durchgelesen, sind ja sehr typisch für die Kollagenosen. Laborwerte zw. ANA passen auch. Nimm die Rippenfellentzündung mit in deine Symtomenliste. Könnte wichtig sein, denn wenn Organe betroffen sind werden die Ärzte vllt. das ganze ernster nehmen. Ansonsten sind auch alle anderen Symtome wichtig. Bei den Kollagenosen zählen auch Kleinigkeiten, weil sie in der Zusammenschau oft ein typisches Bild ergeben. Viel Erfolg bei der weiteren Suche.
     
  5. Muschel

    Muschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ratlos die zweite...war jetzt alle zwei Tage beim Arzt, ich halte die Schmerzen kaum noch aus. Seit 2 Wochen lang also insgesamt 40 Tabletten Gelonida gestand man mir zu.
    Heute Nacht wars wieder so schlimm das ich nicht schlafen konnte. Gestern abend habe ich die letzten beiden Gelonida genommen, gegen 18 Uhr. Und pünktlich als ich um 00 Uhr schlafen wollte begannen die Schmerzen unerträglich zu werden. Schüttelfrost und Hitzeattacken wechselten sich ab. Nachthemd war ungelogen so nass das ich es auswringen konnte. Mehrmals.

    Momentan stehen bei mir auch viele Termine an, Umzug ect. Deswegen war ich dann auch seit heute morgen unterwegs. Also steuerte ich zwischendurch noch mal meinen Arzt an.

    Nun bin ich zu Hause und richtig am Ende.

    Wie gesagt gerade mal 40 Tabletten in zwei Wochen...6 Tabletten darf ich davon maximal am Tag nehmen und natürlich habe ich das die ersten 5 Tage ausgeschöpft...danach waren nur noch 4 Tabletten nötig, dank der Unterstützung der Teufelskralle.

    Heute schickte er mich nach Hause mit dem Rat in der Apotheke Paracetamol zu kaufen . Mein Nachtschweiss und die wieder schlimmer gewordenen Schmerzen, deuten auf einen Codeinentzug hin.(Gelonida : 500mg Paracetamol und 30 mg Codein). Wie gesagt gigantische 2 Wochen lang. Und ich kann euch sagen das ich mir genau überlegt hab ob ich diese oder jene Dosis wirklich brauche...oder ob ich noch warten soll...klar wars toll nach einem Jahr weniger, viel weniger Schmerzen zu haben, doch ich hab irgendwie schon geahnt das das wohl so nicht weitergehen wird. Deshalb bin ich sehr bewusst mit dem Schmerzmittel umgegangen.

    Ich solle mich nun endlich mal ins Bett legen und das Virus auskurieren, meinte er heute und überhaupt solle ich mich nicht so anstellen. Er hat schliesslich Patienten mit genau solchen Befunden und die haben keine Probleme !?

    An so Tagen wie heute zweifle ich an mich, obwohl ich weiss das es nicht richtig ist. Ich bilde mir die Schmerzen nicht ein, ich habe sie wirklich. Ich bin wirklich kein wehleidiger Typ, hab ohne Schmerzmittel entbunden...ich renn nich wegen jedem Zipperlein zum Arzt...

    Wäre es tatsächlich möglich das meine Psyche oder mein Körper mir einen Streich spielen?
    Bilde ich mir das alles nur ein und ist das Fieber vielleicht eine Folge der Aufregung?

    Ich fühle mich hilflos und Ratlos...

    Um 15 Uhr habe ich heute noch einen Termin bei einem Chirurgen. Der kennt mich noch aus Kindertagen. Er bat mich ihm die Knochenergebnisse zu zeigen, wenn sie da sind.
    Ich hoffe sehr darauf das er mir glaubt und mir hilft. Ein Termin in der Schmerzambulanz...wenn er mir schon kein Rezept ausstellen will, sollte dabei schon rausspringen.

    Ich kann einfach nicht mehr, ich bin so dünnhäutig gerade, das ich mich zusammenreissen muss um dort dann nicht loszuheulen. Noch eine Ablehnung vertrag ich heute einfach nicht mehr.