1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ratlos/ Bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Natalia, 30. Oktober 2013.

  1. Natalia

    Natalia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    :confused:Hallo stelle mich kurz vor, bin 33 Jahre alt weiblich und auf der Suche nach Hilfe und Antworten.
    Kurz zu meinen Problemen: habe seit vielen Jahren stärker werdende Rückenschmerzen mit starken Muskelverspannungen, dauernd entzündete Iliosakralgelenke. Bandscheiben sind ok. Trotz Physiotherapie wenig Schmerzlinderung. Vor etwa sechs Jahren das erste mal schmerzende, geschwollene Fingergelenke aber nur einzellne, erst nur unregelmäßig und nur im Winter. So schlich sich das einige Jahre dahin, nun seit letztem Jahr sind immer mehr Finger betroffen und auch nicht mehr nur in den kalten Jahreszeiten. Inzwischen kommen Knie, Hüft und Zehengelenke dazu aber auch Handinnenflächen und Fusssohlen, die Rückenschmerzen sind kaum noch zu ertragen. Auch habe ich Hautstellen die auf Berührung extrem schmerzlich reagieren, ist nach ein paar Tagen aber wieder verschwunden. Dazu kommen besonders nächtliche Rückenschmerzen die sich bei Bewegung bessern, Schlafstörungen, nächtliches schwitzen, starke Kopfschmerzen, schnelle Muskelermüdung, mir fallen oft Dinge aus der Hand. War einige Male bei meiner Hausärztin und berichtete ihr von meinen Beschwerden, irgendwann hatte ich sie dann soweit mich zum Rheumatologen zu überweisen, da ich auch unter chron. Darmentzündug leide und dies durchaus zu Rheuma führen kann. Beim Rheumatologen waren Blutwerte in Ordnung, eine weitere Untersuchung oder Befragung gab es nicht bzw. nur flüchtig. Er tastete durch eine dicke Jacke zwei, drei sogenannte Tender Points ab und meinte, keine Anzeichen für Fibromyalgie. Auf Fragen ging er nicht ein, er meinte das einzige was er tun könne, sei mich zur Szintigrafie zu schicken. Da bin ich nun gewesen aber auch dies ziemlich unklar. Es gibt leichte Veränderungen an den Fingergelenken aber nicht weltbewegend. Mit der Ansicht kein Gelenkrheuma zu haben, möglicherweise aber Weichteilrheuma, wurde ich stehen gelassen.
    Ich bin einfach ratlos und verzweifelt, das trotz starker Schmerzen, offensichlich niemand etwas findet. Was kann ich noch tun, um endlich Klarheit zu bekommen? :(:confused:
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ich kann Dich so gut verstehen!!!

    Leider ist es nicht einfach, einen kompetenten Arzt zu finden- meine Beschwerden sind ähnlich- ich habe 10 Jahre suchen müssen, bis ich jetzt endlich eine Diagnose und Therapie bekommen habe....

    falls Du nicht zu weit von München wohnst, kann ich Dir gerne meinen DOc nennen...

    viele liebe GRüße, nicht verzweifeln!! mni
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Natalia,
    herzlich willkommen hier! :)
    Ich würde dir auch vorschlagen, dir eine zweite Meinung einzuholen. Nicht alle Ärzte können die Bilder gut lesen. :rolleyes:
     
  4. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Natalia,

    du hast

    - entzündete Iliosakralgelenke ( wie und wer hat das diagnostiziert ? ) sowie
    - chronische Darmentzündung ( welche ? Colitis Ulcerosa / M.Crohn, auch hier, wer und wie wurde das diagnostiziert ? )

    Beides zusammen mit deinen Symptomen spricht für eine enteropathische Arthritis, schau mal hier :

    www.aerzteblatt.de/pdf/93/7/a380_84.pdf

    Falls die Diagnose für die Darmentzündung und die Isg-Entzündung nur eine Vermutung aufgrund von Symptomen sind, sollte auch nach Infektionen ( Yersinien, Salmonellen etc. ) geschaut werden.

    Es ist immer wieder verblüffend, wie schnell man als Frau in die Fibro Ecke gestellt wird... lasss dich nicht entmutigen und hol dir eine zweite Meinung ein. Ein Rheumatologe, der bei "Darm", "nächtliche Rückenschmerzen" und "Sacroiliitis" nicht hellhörig wird...hmm, das ist schon merkwürdig.

    Liebe Grüße, tina