1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rat Arzneimittel bei Mischkollagenose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bylle, 14. September 2006.

  1. bylle

    bylle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo an alle (neuen?) Betroffenen,

    seit Januar befinde ich (30, Bonnerin, Tierarzthelferin) mich in aerztlicher Behandlung, im Maerz (!) wurde die Mischkollagenose festgestellt, als Basistherapie wurde mir 7,5 mg Cortison verschrieben, 2 x taeglich Quensyl. Der letzte Rheumtalogenbesuch war im August, da hiess es, ich solle das Cortison absetzen, zumal ich auch erkennbaren Haarverlust habe. Da ich haeufig unter Schmerzschueben leide (akut Handgelenke und Fuesse, dauerhaft in saemtlichen Gliedmassen, teilweise Haut/Nacken/Ruecken) und ich vor lauter Schmerzen weder schlafen noch laufen kann (man moechte sich das jeweilige Koerperteil am liebsten in dem Moment "amputieren" lassen), erst nach ca. 8 - 16 h lassen die Schmerzen nach. Ich fragte nach Schmerzmitteln, dies wurde allerdings abgelehnt, "Cortison und Quensyl sind bei einer Kollagenose Mittel der Wahl, nehmen sie bei auftretenden Schueben die doppelte Dosis an Cortison".
    Im November habe ich einen anderweitigen Rheumatologentermin und moechte versuchen, hier herauszufinden, was bei Betroffenen an Medikamenten angewendet wird, um diese vielleicht mit meinem neuen Arzt zu diskutieren. Tatsache ist, ich bin seit Januar keinen einzigen Tag schmerzfrei!!!!!!!!!!!! Ibuprofen und anverwandte Medikamente helfen ueberhaupt nicht. Gibt es einsetzbare Schmerzmittel bei "Schmerzschueben" eines Sharpsyndroms??

    Ich wuerde mich sehr ueber Informationen freuen, es gibt zwar zahlreiche Themen zur Mischkollagenose, aber was die Therapie betrifft, relativ wenig..

    Gruss aus Bonn...

    Ute