1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radonheilstollen und dann...?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Maggy, 28. März 2009.

  1. Maggy

    Maggy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo an alle,

    ich hätte heute mal eine Frage an alle, die schon eine Radonheilstollenkur hinter sich haben.

    Hat es bei Euch gewirkt und falls ja, wie lange hat die Wirkung angehalten ?

    Ich habe die Kur im Oktober/Nov.08 gemacht, habe schrittweise Medikamente reduziert/abgesetzt und mir ging es erst supergut.

    Bekomme jetzt allmählich wieder Schmerzen, möglicherweise ein neuer Schub. Bin schön langsam am Verzweifeln.

    LG, Maggy
     
  2. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, ich habe gelesen, dass die Wirkung ca 6-12 Monate hält. Käme bei Dir ja gerade hin. Vielleicht ist es ja auch abhängig vom Heilstollen und wie oft du drin warst.
    Ich habe letzten Sommer eine Kur gemacht und mußte leider abbrechen, da ich mit Fieber reagiert habe,- andere Patienten waren begeistert und hatten nach ca 10 Sitzungen auch eine Besserung,-- andere erzählten, dass eine Linderung erst nach einigen Wochen bei Ihnen eintritt ( Sie hatten das schon öfter gemacht). Ist wohl wie immer, bei jedem anders..............und auch krankheitsabhängig.
    Drücke Dir die Daumen, dass du nicht in den Schub kommst.

    Viele Grüße
    Padost
     
  3. Schlurfi

    Schlurfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uslar
    hallo maggy
    ich war 2 mal im heilstollen,bin ein bechti.
    beim 1. mal ging es mir schon wärend der kur viel besser,wobei man mir sagte, das das kein gutes zeichen wäre,denn dann hält es nicht lange an. man hatte leider recht behalten,denn nach ca 3monaten waren die alten beschwerden,schmerzen wieder da.dann ca 7 monate später der 2.besuch und ca 4 wochen nach kurende wurde alles besser kaum noch schmerzen keine bösen schübe mehr, das hielt ca 6-7 monate an.danach bekam ich in der uniklinik humira verschrieben und habe bis september letzten jahres ruhe gehabt. dann ging es los mit durchfall,innerliches zittern/frieren, unruhe,schlafstörungen. welches jetzt zum absetzen des mittels geführt hat.werde wieder eine kur beantragen und in den heilstollen fahren. notfalls zweimal im jahr wenn es dann genehmigt wird.es ist schon eine tolle sache doch leider nicht gerade mal um die ecke. aber man nimmt ja schon einiges in kauf damit es einem besser geht.

    gruß schlurfi
     
  4. Sonne33

    Sonne33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Ich denke, das wird bei jedem anders sein.

    Mir selbst hat das Radon sehr schlecht getan. Vor der Kur ging es mir für meine Verhältnisse gut und am Ende der Kur fing dann eine kräftige Verschlechterung an, sodaß ich mich kaum mehr rühren konnte und Medis nehmen mußte, die ich zuvor noch nicht unbedingt nehmen mußte.

    Es wurde auch nicht besser. Nun, ein Jahr danach ist es dank Medis wieder halbwegs gut.

    LG

    Sonne33