1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiosynoviorthese wer hat Erfahrung damit?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tannenbaum, 5. April 2008.

  1. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Nach unerträglichen Schmerzen in den Füssen hat mir mein Rheumaarzt die Möglichkeit einer Radiosynoviorthese (schwieriges Wort) vorgeschlagen.
    Habe CPA seit 10 Jahren, spritze 9 Jahre Enbrel und Meto, zur Zeit noch niedrige Dosen Cortison und trotzdem, kann kaum mehr auf den Füssen stehen, sind geschwollen, entzündet und schmerzen wie brennendes Feuer. Auch diverse Punktionen und Cortisonspritzen ins Gelenk haben nichts gebracht. Beide Sprunggelenke links und rechts an beiden Füssen sind "angegriffen".
    Gibt es Betroffene hier, die selber schon so eine Radiosynoviorthese an einem Gelenk gemacht haben?? Welche Erfahrungen, posititiv und negativ habt Ihr gemacht??
    Ist schon ein unheimliches Gefühl wenn einem so radioaktive Substanzen ins Gelenk gespritzt werden. Man muss dafür ja auch 48 Stunden das Bein ruhig stellen, damit es nicht zuviel in den Blutkreislauf geht.
    Danke für Euer Feedback
    Tannenbaum
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    ja hier! Habs Ende Januar machen lassen: Zeigefingergrundgelenk rechts und 2 Zehengrundgelenke links. Alles super gelaufen. Man bekommt eine Schiene für 48 Std. und Krankmeldung falls es in der Arbeitwoche ist. Ergebnis war bei mir bereits nach 3-4 Tagen super. Grad letzten Sonntag bin ich ca. 5 km zu Fuß gegangen. Hatte zwar Muskelkater und heisse Füße aber keine Schmerzen mehr.

    Wenn du im Raum Köln lebst kann ich dir die Praxis Dr.Mödder empfehlen.

    Gruß Kuki
     
  3. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kukana

    Danke für die schnelle Antwort, das tönt aber recht gut.
    Leider bin ich nicht in der Nähe von Köln, sondern lebe in der Schweiz.
    Gruss Tannenbaum
     
  4. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tannenbaum
    ich hatte 2001 eine RSO im linken Handgelenk. Zuvor hatte ich 3 Jahre Schmerzen und Einschränkungen. Die RSO an sich war sehr gut auszuhalten. Allerdings haben mich die Schmerzen der nächsten 48 Stunden glatt von den Füßen gehauen!
    Ich muss sagen, die RSO hat super geholfen. Noch heute, 7 Jahre danach, habe ich kaum Probleme mit dem Gelenk.
    Dir alles Gute,
    M.
     
  5. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen