1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiosynoviorthese im Hüftgelenk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulla, 26. Dezember 2002.

  1. Ulla

    Ulla Guest

    Hallo Zusammen,
    wer hat Erfahrungen mit einer RSO-Behandlung am Hüftgelenk.
    Da die Cortisoninjektionen nichts gebracht haben, hat man mir zu einer RSO geraten.
    DasInformationsmaterial diesbezüglich ist doch sehr unterschiedlich und dadurch etwas verwirrend , daher intresieren mich eure Erfahrungen.
    Wie läuft das z.B. mit dem Ruhigstellen hinterher?
    Einen Finger kann man z.B. schienen, aber wie läuft das bei der Hüfte, ist dann noch nicht einmal sitzen drinn????????
    ich würde einfach gerne wissen was auf mich zukommt.
    Liebe Grüße
    Ulla
     
  2. Werner

    Werner Guest

    Hallo Ulla,
    ich habe die RSO kürzlich an beiden Handgelenken nacheinander gemacht bekommen.
    Ich fand den Eingriff nicht schlimm. Du mußt allerdings das betroffene Gelenk für 2 Tage absolut ruhig halten, bzw. darfst es nicht belasten, weil sonst radioaktives Material austreten und an anderer Stelle Schaden anrichten könnte.
    Das leuchtet doch ein !! Das Material soll die Gelenkinnenhaut zerstören. Da muß man es natürlich auch dort belassen und nicht durch Bewegung oder Belastung herausdrücken.
    Ich hab darüber auch etwas auf die Seite: www.rheuma-seite.de geschrieben.

    Durch die RSO ersparst Du dir aber wahrscheinlich eine wesentlich schmerzhaftere mechanische Ausschälung.

    Alles Gute und viele Grüße

    Werner