1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RA und schwanger

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Mond69, 27. Juni 2011.

  1. Mond69

    Mond69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallöchen,
    bei mir (42 Jahre) wurde Anfang Mai RA diagnostiziert. Da ich meinem Rheumatologen von meinem Kinderwunsch erzählt habe, hat er mich auf PLEON 500mg (4 Tabletten am Tag) und auf 8mg Methylprednisilon eingestellt. Letzte Woche sollte ich zum MRT, um HWS-Beteiligung abzuklären, habe morgens vorsichtshalber einen SST gemacht und siehe da- ich war schwanger. Bin nun Anfang 5.Woche und würde am liebsten alle Medis absetzen (um wirklich alle Risiken auszuschließen.) Morgen habe ich Termin beim Rheumaarzt. Nun meine Fragen: hat jemand von Euch Erfahrungen mit Schwangerschaft unter diesen Medikamenten? Kann mir jemand aus eigener Erfahrung bestätigen, dass alles gut gegangen ist und ein gesundes Kind zur Welt gekommen ist? Schmerzen habe ich keine, nur meine rechte Schulter ist nach wie vor etwas dick. Diagnose wurde aufgrund dieser Schulter und meines Blutbildes gestellt. Außerdem hat mein Vater RA (und mein Opa hatte es vermutlich auch.) Schmerzen hatte ich nur letzte Jahr mal ein paar Tage lang, sind von selbst wiedr weg gegangen. (Diagnose vom Orthopäden damals: Abnutzung aufgrund von Bildschirmarbeitsplatz, Röntgenbild war ohne Befund). Wie ist Eure persönliche Meinung: könnte ich es riskieren, die Medis abzusetzen und nur das Blutbild regelmäßig kontrollieren zu lassen?
    Vielen Dank und LG Sylvia
     
  2. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Mond69,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

    Leider kann ich dir speziell zu deinen Fragen nichts sagen. Kann dir nur sagen das ich zwei Kinder bekommen habe und wärend beiden Schwangerschaften bin ich mit 5 mg Cortison ausgekommen. Habe nichts anderes an Medios genommen. Vor der ersten Schwangersschaft habe ich Arava genommen.

    Hoffe konnte dir etwas helfen.

    Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft.

    LG Steffi
     
  3. cat80

    cat80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erstmal herzlichen Glückwunsch. Ich kenne leider Dein Medikament gar nicht.
    Ich habe auch Arava vor der Schwangerschaft genommen und habe mittlerweile 2 gesunde Kinder. Arava musste aber ausgeschlichen werden und ich musste ein halbes Jahr warten bis ich das o.k. zum Schwanger werden bekam. Es hat dann noch gut ein Jahr gedauert. Mein Rheuma war während den 2 Schwangerschaften komplett weg. Kam nur nach der 1. Schwangerschaft ganz schnell wieder.
     
  4. Mond69

    Mond69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke für Eure Antworten

    Hallo,

    danke erstmal für Eure Antworten. War heute beim Gyn- sieht alles gut aus. Der Rheuamtologe hat mir ab der 8. SSW eine Reduzierung sowohl des Prednisilon als auch des PLEON "genehmigt". Ich soll aber wohl auf einer Grundmedikation eingestellt bleiben, um einen möglichen Schub nach der Geburt zu vermeiden. Werde aber trotzdem noch mal bei fortschritender Schwangerschaft immer mal wieder nachfragen, ob wir nicht ganz darauf verzichten können. Wäre mir ganz lieb.
    LG Sylvia
     
  5. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mond69!

    Schau mal hier: http://www.embryotox.de/pleon.html

    Da kannst du einiges über die Einnahme von Pleon in der Schwangerschaft nachlesen.

    Alles Gute für dich und dein Baby! :)
    LG
    Sassi
     
  6. Cooky2010

    Cooky2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit 2005 eine Frühathritis, nach der Geburt meines 1. Kindes 2007 hatte ich eine schweren Schub und es wurde RA diagnostiziert.
    Während den beiden Schwangerschaften hatte ich kaum Beschwerden.
    Erst danach - und dann recht heftig.
    Pleon kann man meines Wissens nach in Schwangerschaften nehmen (ich vertrug es nur nicht) und Cortison sowieso.
    Ich habe in beiden Schwangerschaften Cortison genommen, in der Stillzeit ebenfalls.
    In der 2. Stillzeit habe ich auch Enbrel gespritzt.
    Meine Kinder sind beide gesund.

    Alles Gute!
     
  7. taja

    taja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    mit rheuma schwanger

    Hallo! Ich bin jetzt in der 26. Woche und habe CP. Nehme unter 15 mg Cortison und Parazetamol bei Bedarf. Leider musste ich bis jetzt monatlich ins Krankenhaus, um lokal, also mit Spritzen in die Gelenke, wieder hergestellt zu werden. Ich will hier keine Angst machen, aber man sollte vorbereitet sein, dass es auch schwierig werden könnte. Trotzdem sind wir alle stolz, dass wir es bis hier hin schon geschafft haben und freuen uns riesig auf unsere Tochter! Hilfreich ist es, sich ein gutes soziales Netztwerk aufzubauen, damit man auch weiter den Alltag bewältigen kann. Nach der Geburt werde ich zügig, natürlich mit dem Baby, in die Rheumaklinik gehen, um dort fit zu werden für meine Aufgaben als Mutter. Also Hilfen gibt es genug. Kein Grund auf eine Familie zu verzichten. Wir sind doch sowieso schon gestraft. Und wenn man vor Schmerzen vergeht, muss man nicht denken, dass andere Schwangere alles locker weg stecken. Es gibt viele Frauen, die eine unschöne oder schwierige Schwangerschaft haben. Dieser Gedanke beruhigt mich. Außerdem muss man da ja nicht alleine durch. Schmerzende hand auf den Bauch und die Tritte abwarten:)