1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RA und Ortho-Bionomy

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Siko, 15. Juni 2008.

  1. Siko

    Siko Siko

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo!
    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Ortho-Bionomy statt Krankengymnastik?
    Ich selber bekomme dieses, aber bevor ich über meine Erfahrungen schreibe, wollte und möchte ich gern Eure Meinungen dazu. Danke :)
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hi

    Ich muss gestehen, dass ich nichtmal weiß was es ist *rotwerd*
     
  3. Siko

    Siko Siko

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Kein Grund zum Rotwerden. Ich hab mir schon gedacht, daß das keiner kennt (sonst würden ja hier schon mehrere Antworten sein, oder?)
    Also, hier ist mal ein Link zu einer nur kurzen Beschreibung dazu:
    http://www.ortho-bionomy-akademie.de/obAkademie.html

    Ja, cih weiß, ich hab hier schön öfters Rat gesucht, weil ich schier in Panik verfallen bin aber ich muß gestehen, daß etwas mit mir und meinem Körper passiert. Ich kann es nicht erklären, was passiert, aber ich weiß, daß ich mich freier bewegen kann und zwar schon kurz nachdem ich damit begonnen hatte. Das einzig negative, was mir bis jetzt aufgefallen ist, ist, daß ich zur Zeit anfälliger bin (Sinusitis, eitrige Tonsillitis, Schwindel akut, Parästhesien im Bereich der Arme, Schulter, Nacken, teilweise auch Oberkörper, Benommenheit, Schwäche, "leerer" Kopf, das Gefühl zu haben, umzukippen, und noch einige andere Symptome).
    Mein Therapeut meinte, mein Körper versucht, all diese negative Energie in mir loszuwerden, und ich würde das halt in Form dieser Beschwerden merken. Er meinte, ich solle es trotzdem positiv sehen, und das tue ich definitiv.
    Nicht durch Aberglaube sondern durch meine Krankheiten bin ich ein positiv eingestellter Mensch geworden, wenn es eben um meine Beschwerden geht. Ich seh das so, daß mein Körper im Moment aufgrund der Therapie "arbeitet" und auf Gegenwehr trifft, was sich eben durch diese Beschwerden bemerkbar macht. Klar, manchmal fühlt es sich an, als wenn man durch die Hölle geht und dann kommen auch Panikattacken, aber dann sag ich mir, das geht auch vorbei und kann nur besser werden (das hilft besonders, wenn Panikattacken im Anmarsch sind).
    Kurz zusammengefaßt, ich finde die ortho-bionomische Behandlung keineswegs für Unsinn, ganz im Gegenteil. Ich würde es sogar weiterempfehlen, aber darauf hinweisen, daß jeder anders darauf reagiert. Es gibt Leute, die sprechen gar nicht auf diese Art von Therapie an, es gibt welche, die merken so gut wie nix und es gibt solche wie mich, die relative heftig darauf ansprechen, sich aber dennoch nicht krank fühlen. So, das war erst mal mein Beitrag dazu.
     
  4. Siko

    Siko Siko

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hallo siko,

    hört sich nicht uninteressant an, aber in meiner nähe wird es nicht angeboten.

    wenn es dir hilft, ist es ja gut.

    wie lautet der alte spruch.

    Wer heilt hat recht :)

    in diesem sinne eine gute nacht und alles gute