1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RA und hohe ANA's

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von paphio2012, 31. Januar 2014.

  1. paphio2012

    paphio2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Rande der Schwäbischen Alb
    Brauche eure Hilfe.....(RA und hohe ANA's)

    Hallo Leute,
    heute brauche ich mal euer Wissen. Ich habe eine seropositive, ACPA positive RA. Sie ist derzeit recht gut eingestellt mit 15 mg MTX sc. und Prednisolon 5 mg. Ich bin wohl in Remission. Soweit, so gut. Etwas beunruhigt bin ich von meinen hohen ANA's. Derzeit 1: 3200. Eine Differenzierung wurde für alle Krankheitsassoziationen durchgeführt und alle waren negativ. Jetzt habe ich immer wieder trockene Augen und auch zeitweise einen trocken Mund. Den Rheumadoc in einer Klinik habe ich darauf angesprochen und er meinte "Sie haben da nix! Wir haben alles getestet. Man kann nur weiter beobachten" Manchmal weiß ich nicht mehr, ob ich mir Symptome jetzt schon einbilde. In letzter Zeit bin ich auch wieder total abgeschlagen und verbringe den Feierabend schlafend auf der Couch. Meine Frage an die alten Hasen hier: Hat von euch jemand ähnliche Werte. Hat sich daraus später etwas entwickelt? Gibts auch Kollagenosen ohne spezifische AK? Gibts jemanden mit hohen ANA's die nie irgendwie zu einer Zweiterkrankung geführt haben? Mache ich mich für nix verrückt? :confused:Ich hoffe, es hat jemand eine Idee dazu. Liebe Grüße.
     
    #1 31. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2014
  2. Trivia

    Trivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo paphio2012,

    ich habe seit 14 Jahren RA und auch erhöhte ANAs 1:1280.
    Soweit ich weiß wurde bei mir nie eine Differenzierung gemacht. Ich frage den Doc beim nächsten Termin mal.
    Trockene Augen und einen extrem trockenen Mund vor allem Nachts habe ich allerdings auch. Manchmal wache ich auf und meine Zunge ist vollkommen ausgetrocknet, wie ein Reibeisen. Das fühlt sich nicht mehr an wie eine Zunge :eek:
    Müde bin ich auch, aber das ist mein Mann ohne RA auch abends.
    Also es hat sich nichts daraus entwickelt und wenn du sonst keine Beschwerden hast, freue dich über deine Remission, genieße das Leben und mache dir keine Gedanken :top:.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Trivia
     
  3. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Paphio,

    ich bin zwar kein alter Hase ;) antworte aber trotzdem mal.

    Beim Sicca Syndrom sind manchmal schon bevor andere spezifische Antikörper, nachweisbar sind Alpha Fodrin Antikörper im Blut. Das würde dann dafür sprechen, dass du ein sekundäres Sjögren entwickeln könntest.

    Wünsche dir gute Besserung.

    LG Mara
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Sicca Syndrom gibt es bei mehreren Erkrankungen, auch in Begleitung der RA kommt es vor. Sicca ist nicht gleich Kollagenose Sjögren.
     
  5. paphio2012

    paphio2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Rande der Schwäbischen Alb
    Hallo Trivia, mal lieben Dank für deine Rückmeldung. Das mit den "keine Gedanken machen" ist so ne Sache:rolleyes:. Meine ANA's sind am steigen. Beim ersten Test waren sie bei 1: 2560 (feingesprenkelt). Meine CCP AK sind >500 und ich bin ständig in Hab-acht-Stellung. Aber deine Rückmeldung macht mir Mut.
    In meiner Diagnose steht: RF und ACPA hochtitrig positiv. Weiß jemand, ob da die ANA's einfach auch aus dem Ruder laufen können, ohne eine Kollagenose "vorzubereiten".:confused:
     
  6. paphio2012

    paphio2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Rande der Schwäbischen Alb
    Bin viel zu langsam beim Schreiben. Danke euch.
    Weiß jemand, ob da die ANA's einfach auch aus dem Ruder laufen können, ohne eine Kollagenose "vorzubereiten".:confused:
     
    #6 31. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2014
  7. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    kein alter Hase, doch die Beobachtung gemacht, dass meine ANAs gestiegen waren, als ich mich der Sonne aussetzen musste. Also Juli 1:2600, dann September 1:1600, da diagnostizierte mein Rheumatologe eine Mischkollagenose. Die habe ich wohl schon lange ohne große Probleme, doch jetzt tendiere ich in Lupus Richtung und man konnte diese Diagnose-Mischkollagenose- machen, weil ich den Ärzten auch mal auf die Füße gestiegen bin.
    Meine Befürchtung ist also, dass im Sommer mit Sonne die Sache wieder ansteigt. Bei 2600 habe ich Säuglingsschlaf und bei 1600 wache ich schon mal auf:cool:.
    Hier kann man bestimmt keine Prognosen machen, doch die Panik vor den Frühling lässt mich Sonnenschutz Faktor 50 und Sonnenbrillen kaufen. Ich hoffe, dass durch die leichte Panik die Werte nicht auch noch steigen.
    LG von pinkg.
     
  8. kunigunde

    kunigunde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich bin noch nicht lange im Forum dabei, aber lange von RA betroffen, seit mehr als 35 Jahren. Von Anfang an RF pos., ANA derzeit bei 1:6400, speckled, ohne Spezifität, auch kein Alpha-Foedrin. Allerdings sehe ich an den bisherigen Beiträgen dieses Threads, dass es wohl doch eine starke Assoziation der ANA mit dem Sicca/Sjögren-Syndrom gibt.
    Meine RA ist derzeit einigermaßen erträglich nach 11 Monatiger Roactemra-Gabe. RF-Werte von zu Beginn 600 auf mittlerweile ca 100 rückläufig. Allerdings machen die ANAs diese Entwicklung nicht mit. Meine trockenen Augen, Nase u.a. ebenfalls nicht. Alle 5 Minuten tropfe ich tagsüber. Ich halte es nicht mehr aus. Es ist zum Heulen, wenn ich doch nur könnte.... Nachts hatte ich ebenfalls schon das Gefühl, die Augenlider klebten ab Augapfel fest. ich bekam sie morgens nicht mehr ohne AT auf. Daneben noch zahlreiche andere Beschwerden.
    Die Rheumatolgen sind hilflos bzw. sehen nicht diese massive Beeinträchigung meiner Lebensqualität dadurch. Nun hoffe ich, dass die erhöhte Roactemra-Dosis etwas ausrichten kann. bislang merke ich nur tagelange Halsschmerzen als NW, teilweise so stark, dass ich gegen diese Schmerzen wiederum etwas einnehmen muss. Irgendwie bizar das ganze.

    Ich persönlich habe einen starken cirkadianen Rhythmus in den Sicca-Beschwerden, was auf bestimmte proinflammatorische Zytokine deuten könnte. Mein Beschwerdemaximum liegt morgens ca. zw 6-8, 14.30-17 und ab 21 bis zum einschlafen.
    Was mich sehr interessieren würde:Kennt ihr auch diese Schwankungen? Liegen sie auch ungefähr in diesem zeitlichen Bereich?

    LG, Kunigunde
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    @pinkg.
    Dein Arzt hat dir Aufgrund des ANA Wertes eine Mischkollagenose diagnostiziert, hast du denn auch noch Antikörper, wie U1RNP positiv ? Allein ein ANA Wert ergibt keine Diagnose zur Mischkollagenose.

    Der ANA Wert, seine Höhe kann schwanken und das sagt direkt nichts über einen Schub aus.
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo paphio2012,

    so viel ich weiß gibt es auch bei der rheumatoiden Arthritis erhöhte ANA, deshalb muss jetzt nicht unbedingt eine Kollagenose dahinterstecken.

    Kann natürlich sein das da in die Richtung noch was kommt, sich entwickelt usw.. Erst mal würde ich mir darüber aber nicht so Gedanken machen, denn es wurde ja auch schon in Richtung Kollagenosen bei dir untersucht und aktuell hat man ja da nichts gefunden.

    Du bist ja in rheumatologischer Betreuung und dein Rheumatologe wird sicher ein Auge drauf behalten, ab und zu nach spezifischen Kollagenose Ak"s gucken.


    Und trockene Augen und Mund kann man auch ohne Sjögren(Kollagenose) haben. Ein Sicca Syndrom gibt es nicht nur bei Kollagenosen.
     
    #10 1. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2014
  11. paphio2012

    paphio2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Rande der Schwäbischen Alb
    Okay, ich habe heute im Sonnenschein beschlossen, mich meiner Remission zu freuen und ANA's ANA's sein zu lassen. Meinen Rheumatologen werde ich noch mal zum Thema ansprechen. Aber @ lagune, du hast recht, er hat ein Auge drauf. ......und ich versuche ihm zu vertrauen.
     
  12. paphio2012

    paphio2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Rande der Schwäbischen Alb
    Hallo,
    ich war heute bei meinem Rheumatologen. Er sagt, dass hohe ANA's bei ca 40% der RAler vorkommen und zur RA gehören. Es muss daraus keine Kollagenose entstehen. LG, paphio.