RA und das Mikrobiom

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Kinie, 3. Oktober 2019.

  1. Kinie

    Kinie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Hallo an alle,
    da ich mich mit den Medikamenten MTX und Leflun einfach nicht abfinden konnte, ich hatte das Gefühl, die Medikamente bringen mich auf dauer um und auch keine große Lust auf die als nächstes anstehenden Biologicals hatte, habe ich mich (bin durch Zufall drauf gestoßen) mit meinem Mikrobiom beschäftig. Je mehr ich dafür tue, also bestimmte Bakterien einnehme, Vitamine und anders esse und trinke usw. seit dem geht es mir so viel besser. Leflun habe ich Mitte Mai 2019 abgesetzt und seit dem nehme ich keine Medikamente mehr.

    Meine letzten extremen Rheumaschmerzen sind Monate her. Ich hatte zwar zwischendurch mal wenige Tage in diesen Monaten leichte Schmerzen, aber so leicht, das ich keine Schmerzmittel brauchte und damit zur Arbeit gehen konnte. Am nächsten Tag waren diese leichten Schmerzen dann wieder vorbei.

    Ich kann euch empfehlen, euch darüber zu informieren. Auf Youtube gibt es eine Doku, die heißt "Wunderwaffe Mikrobiom - Kleine Helfer, große Wirkung".
    Diese Sendung hat mich wach gerüttelt. Seit dem lese ich viele Bücher darüber und "lebe" danach.
     
    tilia, KaddiM und Jacek gefällt das.
  2. Talüsi

    Talüsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kinie,

    auch ich nehme regelmäßig MTX und Ethanercerpt (die Spritzen tun höllisch weh!!) und bin kreuzunglücklich damit. Zwar kann ich ohne Cortison wieder auftreten und gehen, aber ich habe stattdessen nun Schweißausbrüche, Juckreiz, Akne (mit 53!), Schlafstörungen und Panikgefühle bekommen und fühle mich überhaupt nicht mehr wohl in meinem Körper. Eben las ich die neueren Forschungserkenntnisse zum Zusammenhang von Mikrobiom und chronischen Krankheiten, finde aber sehr schwer weitere Informationen im Netz. Ich glaube in Berlin gibt es ein aktuelles Forschungsprojekt, das konkret die Zusammenhänge zwischen RA und Mikrobiom untersucht, aber so ganz sicher bin ich mir da nicht. Hättest Du ein noch ein paar weitere Quellenangaben für mich? Jetzt schaue ich mir erst mal das Video an. Danke dafür!

    Herzliche Grüße von
    Tj
     
  3. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    968
    Ort:
    bei Aachen
    Hallo @Talüsi ,
    erst einmal herzlich Willkommen bei RO.
    Der Beitrag von Kinie ist aus dem Jahr 2019, sie hat auch schon lange nicht mehr hier reingeschaut.
    Es kann also sein, dass du keine Antwort erhältst...
    Vielleicht melden sich ja andere Mitglieder zu dem Thema.

    Viele Grüße
     
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    3.576
    Ort:
    Stuttgart
    Auch von mir ein herzliches Willkommen @Talüsi. Zu deiner Frage kann ich leider nichts sagen, möchte aber hierauf antworten:

    Wo spritzt du das Enbrel denn, im Bauch oder im Oberschenkel? Und holst du es mindestens 30 Minuten vor dem Spritzen aus dem Kühlschrank?
     
  5. Kinie

    Kinie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ja, ich schaue hier nicht mehr rein, da meine Rheumatoide Arthritis nicht mehr im Blut nachweisbar ist und ich somit keine Hilfe oder Medikamente mehr nehmen brauch. Ich bin gesund. Ob ihr es glaubt oder nicht. Ich habe allerdings weiter geforscht und bin vom Mikrobiom auf das Coimbra Protokoll gestoßen. Es gibt Jahrelange Forschungen, das Autoimmunkrankheiten heilbar sind. Es kommt nur nicht in die Öffentlichkeit. Ich empfehle dir, über die Webseite einen Coimbra Protokollarzt auf zu suchen und dich einstellen zu lassen. Mit Vitaminen. Leider muß man alles selber bezahlen, weil die Krankenkassen das nicht übernehmen. Allerdings brauchst du keine Jahrelange Betreuung. Sobald du richtig eingestellt bist, ist alles abgeschlossen.



    Über Youtube findest die Videos von Dr. Spitz die dir viele Informationen dazu liefern. Auch übers Mikrobiom und diese fand ich besonders interessant:
    Autoimmunerkrankungen und die 2. Evolution des Menschen (2 Teilig) u

    Ich würde gerne als Beweis meine Blutbilder von damals und heute einstellen. Ich finde es unmöglich, dass sowas nicht schon von allen Ärzten praktiziert wird, obwohl massenhaft Forschungsergebnisse vorliegen und das seit etlichen Jahren. Die Kassen zahlen zig Tausende für die Medikamente fürs Rheuma, aber die 1000-1500 die man für eine komplette Genesung benötigt, die zahlen sie nicht. Warum wohl?

    Direktverlinkung entfernt/Moderator

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden