1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von andrea1967, 12. September 2008.

  1. andrea1967

    andrea1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten morgen,
    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen..
    ich nehme nach langem zögern seit ca. 3 Wochen Quensyl. Die erste Zeit hatte ich keine Probleme, aber seit 5 Tagen geht es mir jeden Tag schlechter. Das fing an mit Kopfschmerzen und Schwindel. Dann kam noch so ein rauschen und pochern im Ohr dazu, ganz schlimm, wenn ich stehe. Sehstörungen habe ich auch, ich kann alles nicht mehr so schnell erfassen. Besonders beim Autofahren merke ich das ganz extrem. Und gestern abend dachte ich, ich bin verrückt. Ich hatte richtig Panikattacken und Angstzustände mit starker Übelkeit.
    Hat jemand auch solch extremen Erfahrungen oder hat das eine mit dem anderen gar nichts zu tun????
     
  2. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen andrea

    also..ich nehme seit 5 monaten quensyl und komme damit eigentlich sehr gut zurecht. am anfang hatte ich auch kurz probleme mit den augen, also ich hab ein wenig verschwommen gesehen. ansonsten hab ich hin und wieder das gefühl, dass der ganze körper juckt, aber das geht auch schnell wieder vorbei.
    ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass quensyl panikattacken auslöst- es ist ja noch ein recht mildes medikament...aber ich würde an deiner stelle auf jeden fall deinen rheumatologen aufsuchen.
    mit deiner schilddrüse ist alles ok?

    ich wünsche dir alles gute:knuddel:
     
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
  4. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Andrea

    Ich nehme seit 4 Wochen Plaquenil (ähnlich wie Quensil).
    Nehme gleichzeitig Schilddrüsenhormone da ich keine Schilddrüse mehr habe.
    Ich habe erfahren das Malariamittel die Aufnahme von Hormonen vermindert also muss ich auch zum Doc und die Dosis erhöhen.
    Nimmst Du solche Hormone?
    Wie Krümel schon sagte lass die Schilddrüse mal checken.:top:


    Lg Boehni:D
     
  5. andrea1967

    andrea1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.
    Nein meine Augen habe ich vorher nicht checken lassen. Meine Ärztin sagte ich solle alle drei Monate zur Kontrolle. Schilddrüse weiß ich auch nicht. Ich war gestern zum Blut abnehmen, soll man ja auch alle 14 Tage machen. Mal sehen ob da alles in Ordnung ist. Ich weiß nur nicht, ob ich die Tabletten jetzt weiternehmen soll oder nicht. Ich habe versucht meine Ärztin anzurufen, sie meldet sich heute nachmittag zurück. Die Praxis ist auch nicht gleich um die Ecke.

    Liebe Grüße Andrea
     
  6. notemba

    notemba Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hallo,

    also ich nehm quensyl seit fast einem jahr und hab keine der von dir beschiebenen nebenwirkungen...
    eher ganz andere; sonnenempfindlich, hautprobleme zusammen mit arava etc.

    hast du mal deinen blutdruck checken lassen ?
    klingt, als könne es auch ein kreislaufproblem sein..

    das mit den augen versteh ich allerdings nicht so ganz..meine augen wurden untersucht, bevor ich mit quensyl angefangen hab, dann nach 6 wochen wieder..erst dann mit 3 monaten abstand;
    war mir aber auch lieber- weil an den augen möcht ich echt nichts riskieren.


    ach ja, ich nehm auch l-thyroxin, und bei mir musste durchs quensyl nichts an der dosierung geändert werden..

    LG
    notemba
     
  7. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    @Andrea

    Das beste ist es mit dem Doc kurz zu sprechen.
    Ich musste meine Augen vorher auch nicht checken lassen, muss jetzt nach 3 Monaten und nachher Jährlich.



    hast du mal deinen blutdruck checken lassen ?
    klingt, als könne es auch ein kreislaufproblem sein..

    Da könnte was wahres dran sein.:top:




    ach ja, ich nehm auch l-thyroxin, und bei mir musste durchs quensyl nichts an der dosierung geändert werden..

    Ich habe per zufall vor dem Plaquenil die Werte prüfen lassen und sie waren ok wie das ganze letzte halbe Jahr.:top:
    Jetzt nach 2 Monaten (4 Wochen Plaquenil) war mein TSH 15 mal so hoch!:sniff:
    Die Malariamittel können die Aufnahme von SD- Hormonen vermindern.
    Lass das mal checken.


    Lg Boehni:D
     
  8. andrea1967

    andrea1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kreislaufprobleme habe ich schon. Ich habe zu niedrigen Blutdruck, aber solche Symtome hatte ich dabei noch nie. Ich war vor 3 Monaten beim Augenarzt, da war aber noch alles in Ordnung, mit Quensyl habe ich ja erst viel später angefangen. Ist schon blöd was man alles noch untersuchen lassen muss. Man ist doch schon gestraft genug, wenn man überhaupt Rheuma hat. Kann ich eigentlich auch Quensyl und Paracetamol zusammen nehmen? Manchmal müsste ich die vielleicht schon nehmen, wenn mir mal wieder der Kopf so dröhnt.

    Liebe Grüße Andrea
     
  9. wieni

    wieni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    ich nehme auch quensyl seit 6 monaten. ich war nach3 monaten beim augenarzt und gehe regelm. zur blutkontrolle.
    bei mir hat sich einmal mein ck wert extrem erhöht (auf über 800) weshalb ich über eine woche das quensyl absetzen musste. danach ist der wert sofort wieder gesunken und ich kann das quensyl wieder weiternehmen.

    vor allem am anfang hatte ich einige nebenwirkungen wie, durchfall, kribbeln in armen und beinen. auch eine gewisse innere unruhe. heute noch hab ich leichte sehbeinträchtigungen -also manchmal seh ich ein klein wenig verschwommen.

    mein arzt hat mir gesagt, wenn ich starke nebenwirkungen bemerken sollte, solle ich das quensyl sofort absetzen und ihn kontaktieren.
    also ich denke, dass die nebenwirkungen, wie du sie andrea beschreibst, schon beachtung geschenkt werden muss. aber trotzdem kein grund zur panik! meistens verschwinden die beschwerden nach drei tagen, wenn man es absetzt.

    achja und paracethamolkann man ohne weiteres einnehmen. zumindest hat mir mein arzt das gesagt. er meinte, sollteneinmal die schmerzen stärker sein, könne man das ruhig dazu nehmen. es sei auf jeden fall empfehlenswerter als ibuprofen oder diclofenac!

    alles gute!
    wieni
     
  10. Kasandra

    Kasandra Guest

    Hi andrea 1967

    ich hab auch ne Zeit Quensyl genommen und es war auch so wie du es beschreibst ,Herzrasen ,Schweißausbrüche , Schwindel etc.
    Das ging so weit das ich in der Arztpraxis ( zum Glück dort) Kollabiert bin , musste das Quensyl absetzten.

    Die Augen hab ich immer Kontrollieren lassen , war alles o.B .

    Sprich mit deinem Doc drüber

    Liebe Grüße
     
  11. Blue32

    Blue32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Auch ich soll jetzt Quensyl nehmen. Allerdings nehme ich bereits MTX und zeitweise Cortison. Ich frage mich wieviele Medis man noch schlucken soll.
    Ich kann mir die Nebenwirkungen gar nicht leisten. Ich muss zur Arbeit fast eine Stunde Auto fahren. Wie soll das gehen wenn ich verschwommen sehe oder ähnliches? Ich bin medizinische Fachangestellte, wenn ich da sitze wie ein Wrack kommt das nicht so gut.
    Ich verstehe nicht warum einem keiner helfen kann bei dieser fiesen Krankheit.

    Grüße Carmen
     
  12. Elisa

    Elisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Andrea 1967

    Ich nehme seit 1 Jahr Quensyl mußte vor beginn der Therapie meine Augen untersuchen lassen der Augendr mußte das Ok geben.
    Anfangs hatte ich auch Probleme mit dem Zeug.. Magenschmerzen,,
    Verstopfung.. Durchfall Kreislaufprobleme Hautjucken einige Haare gingen aus..
    Denke ich mußte die Diagnose Autoimunerkrankung erst mal verdauen..
    bin da immer noch nicht mit fertig .. aber das ist eine andere Sache

    heute muß ich sagen das es mir unter 2x 200 g Quensyl sehr gut geht.
    Auch nehme ich Hormone .. Merimono 1mg wegen der Wechseljahre,,

    Wenn ich mal stärkere Schmerzen habe nehme ich bis zu 3 x 8oo mg Ibu
    Ich muß im Moment alle 3 Monate zum Reuma Dr. alle 6 Mon. zum Augen Dr.
    und zwischendurch noch zur Blutkontrolle alle 6 Wo zum Hausarzt.

    Meine Diagnose lautet :
    undifferenzierte systemisch entzündliche Bindegewebserkrankung
    ANA pos, ENA pos SSA-AK pos. RF pos nicht erosiv
    Polyinsertionstendiose
    Akrozyanose
    und seit neuestem- Sjögren -Syndrom..

    Ich hoffe das du dich auch mit der Zeit daran gewöhnst , das man manchmal Medis nehmen muß die man eigendlich nicht möchte..
    Welche Diagnose steht bei dir im Raum?
    wünsch dir weiterhin alles gute..
    bin Ansprechbar wenn es Fragen gibt.
    Liebe Grüße
     
  13. Blue32

    Blue32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hilfe

    Hallo Elisa,

    glaube du hattest Andrea geantwortet, aber da Du dich als Ansprechbar "geoutet" hast, ergreife ich die Chance :D
    Also MEINE Diagnose lautet wie folgt: seronegative, HLA-B27 negativ Oligoarthritis noch unklarer Klassifikation,chronische Gonarthritis sei ´95, Gonarthritis rechts, DD undifferenzierte Kollagenose.

    Nehme zur Zeit MTX 15 mg, habe ne Radiosynoviorthese hinter mir und meine Rheumatologin will jetzt mit Quensyl beginnen oder aber eine OP (Synovektomie bds) durchführen lassen.

    Viele Grüße, Carmen
     
  14. Silke200

    Silke200 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Andrea!
    Dein Beitrag ist nicht mehr ganz so aktuell! Ich antworte trotzdem.
    Ich habe genau das gleiche Problem. Ich nehme Quensyl jetzt 10 Wochen,
    so ca. nach 7 Wochen, bekam ich so extremen Schwindel und Kreislaufprobleme, daß dies auch bei mir Panikattacken auslöst. Ich traue mich kaum noch Auto zu fahren.
    Ich versuche trotzdem, durchzuhalten.
    Ich hoffe, daß das wieder weg geht. Denn alles was nach Quensyl kommt sind Hammermedis. Ach ja, die Ärzte behaupten, das könne nicht vom Quensyl kommen. Habe aber jetzt häufiger ähnliche Berichte im Zusammenhang mit Quensyl gelesen, also muß doch was dran sein.
     
  15. sani4764

    sani4764 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin auch etwas spät dran mit meinem Beitrag zu Quensyl.
    Ich nehm seit etwas über einem Jahr Quensyl und vertrage es ganz gut, hat allerdings auch ein paar Monate gedauert bis es halbwegs gewirkt hat. Ich nehm immer noch zwischen 1200mg und 2400mg Ibuprofen sowie 40-80mg Pantozol. Damit komme ich ganz gut klar, muß ich wohl auch, da ich Cortison nicht vertrage. Regelmäßig Blut- und Augenkontrolle ist lt. meinem Rheuma Doc aber ganz wichtig. Ach ja die Diagnose zu den Medis lautet Sjögren Syndrom.
    a liabs Griaßle aus der schwäbischen Schnäppchenstadt von
    Waltraud :top:
     
  16. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo
    ich nehme seid einigne Jahren Resochin ist auch ein Antimalariamittel
    das mit dem Schwindel kenne ich auch hatt eich am Anfang häufig
    ab und zu auch heut noch
    da resochin mir super Hilft nehme ich das gerne in kauf
    ich muss alle 3 Monate zum augenarzt bis jetzt war imemr alles in Ordnung
    Drück dir die Daumen das es dir bald wieder besser geht
     
  17. elliP

    elliP Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich nehme schon seit 7 Monaten Quensyl und vertrage es sehr gut, ich habe seroneg. Spondarthritis. (Oligoarthtitis) und Poliyarthrose der Finger- und Handgelenke. Quensyl hat mir im Sommer gut geholfen, im Moment habe ich wieder einen Schub (ist wohl wetterbedingt). Ich habe vorher einen Augendoc konsultiert und nach 6 Monten auch, lt. Doc ist alles o.k. jetzt brauche ich erst nach 1 Jahr wieder zu kommen. Bevor ich harte Drogen nehme, bleibe ich lieber bei Quensyl. Versuche doch einfach mal 6 Monate durchzuhalten, dann kann man sagen, ob das Medikament hilft oder nicht. Also Kopf hoch:top:
     
  18. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo ihr lieben,
    habe eure erfahrungen zum thema quensyl gelesen. ich nehme es seit ca. 4 monaten und warte immer noch auf ausreichende wirkung. jedenfalls wirkt es nicht so, daß ich das corti auf eine erhaltungsdosis reduzieren kann. was meint ihr, kann sich die wirkung noch verbessern bzw. verstärken? wieso meint ihr, daß alles, was nach quensyl kommt, hammermedis sind? quensyl zählt doch auch zu den basismedikamenten.
    ich habe manchmal das gefühl, daß quensyl gelenkbeschwerden macht.
    hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
    allen einen schönen wochenstart
    liebe grüße
    pablo56
     
  19. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Spätzünder

    Hallo, lieber spät als nie. Ich nehme seit April 08 Quensyl und ich muss sagen das ich erst dachte das Zeug wirkt garnicht und dann davon ausging, dass ich mir irgendwo die Krätze geholt habe weil mir die Haut juckt wie blöd. Bin schon am überlegen ob ich mit meinem Arzt spreche da meine Schüber zwar nicht mehr so hefftig aber immer noch sehr häufig sind. Aber andere nebenwirkungen konnte ich (abgesehen von ausgetrockneten Schleimhäuten) nicht feststellen. :uhoh:Nine
     
  20. Judi_die_Katze

    Judi_die_Katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Mit Quensyl angefangen...

    Hallo Ihr Rheumis,

    offensichtlich beschäftig das Thema viele, die es nehmen müssen. Ich habe Quensyl vor einandhalb Monaten verschrieben bekommen, neben Cortison, die ich auf 2,5 mg (von 30mg) runter gefahren habe, Marcumar, Naproxen und Omeprazol als Magenschutz.

    Mein Rheumadok hat auf Quensyl zurückgegrieffen weil ich: zum ersten immer mehr schmerzhafte Symptome zu den u. V. stehende Kollagenose bekomme (Fersen und Knien machen schon richtig ordentlich Probleme). Zum Zweiten unter 10mg Cortison Rücken- und Gelenkeschmerzen mit voller Wucht zurück gekommen waren. :eek:

    Nach ca. 2 Wochen habe ich auf einmal bemerkt, dass ich morgens nach dem aufstehen keine Schmerzen in Knien habe, erst im laufe des Tages wird es richtig unerträglich. Ich hoffe, dass Quensyl da wirklich helfen wird.

    Aber: ich hatte Hautausschlag oder spontane allergische Hautreaktionen die kommen und gehen nach Lust und laune. Kleine Fieberschübe, mehrer Woche anhaltender Durchfall. Kriebeln in Beinen und Händen. Und seit neulich langanhaltenden Geräusch, der niemand ausser mir hört. Manchmal auch, wenn ich Augen schliesse sehe ich weisse Kreise... Alles ganz merkwürdig. Ich will trotzdem weiter mit dem Quensyl machen, weil ich wenigstens ein Paar Stunden am Tag ohne grossen Probleme laufen kann.

    Vielleicht sind das garkeine Nebenwirlungen von Quensyl, sondern irgendwelche neue Symptome... wer weiss das schon... :uhoh: