1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mutterkutter, 21. Oktober 2005.

  1. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Es ist soweit.Göga bekommt ab sofort Quensyl als Basismedizin.Erzählt mir über Eure Erfahrungen damit.Risiken und Nebenwirkungen,aber auch die Vorteile.Danke vom Mutterkutter
     
    #1 21. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2005
  2. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Mutterkutter,

    ich nehme seit einem halben Jahr Quensyl.
    Gestern sagte mir mein Doc, dass es nicht zu helfen scheint,
    aber das ist ja bei jedem Gott sei Dank verschieden.

    Nebenwirkungen hatte ich eigentlich nur wenig.
    Am Anfang hatte ich mit Übelkeit zu kämpfen, aber das legte sich nach ein paar Tagen wieder. Zwischendurch hatte ich nur Schlaf,-Kreislauf und ab und zu mal Magenprobleme.

    Ich drücke Deinem Mann beide Daumen,
    dass die Therapie erfolgreich sein wird !!!

    Alles Gute für Euch beide !

    Ganz lieben Gruß,
    Sandra
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo mutterkutter,

    ich habe quensil letztes jahr 6 monate ohne erfolg und nebenwirkungen eingenommen.

    diese jahr nochmal für 4 wochen, was mir dann in kombination mit mtx, erbrechen ohne ende beschert hat.

    wichtig bei diesem medikament sind die regelmässigen augenarzt besuche.

    viel erfolg und liebe grüße
    sabine
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Zu Quensil kann ich dir nichst sagen.

    Liebe Mutterkutter, ich wünsche euch das es hilft.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Mutterkutter,

    Quensyl war mein erstes Basismedikament. Ich nahm es ein halbes Jahr lang und musste es dann wegen nicht vorhandener Wirkung, aber starker Nebenwirkungen wieder absetzen. Nebenwirkungen bei mir: Dauerübelkeit, Magenkrämpfe, Appetitlosigkeit und Sehprobleme.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    Quensyl kann auf die Augen gehen, deshalb sollten Engmaschige augenärztliche Kontrollen mind. alle 3 Monate durchgeführt werden.
     
  7. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Mutterkutter!

    Ich nehme seit August, Qensyl als zweite Basis dazu. Die einzigste Nebenwirkung
    ist, das ich andauernt müde bin. Habe es schon auf 14 Stunden Schlaf, am
    Stück, gebracht.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mutterkutter,

    nehme seit gut 1 1/2 jahren quensyl, dazu aber auch noch predni. gelegentlich habe ich magenprobs, die ich aber eher auf letzteres schieben würde. allerdings habe ich mit zunehmender reduktion des predni das gefühl, dass das quensyl nicht so recht wirken würde, meine rheumadocin sieht das allerdings anders. drück euch die daumen, dass die behandlung ohne große nebenwirkungen und mit viel wirkung funktioniert. übrigens: wenn im blutbild die lymphozyten runtergehen (womöglich gar unter den normalwert), dann ist das normal und gewollt, heisst, dass das medikament ne gewisse wirkung zeigt. meine waren anfangs auch recht niedrig, sind aber nach etwa einem halben jahr wieder hoch gegangen und waren dann immer im oberen grenzbereich :(.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  9. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Danke dass ihr mir ein wenig Auklärung gegeben habt.Und Danke für die guten Wünsche,dass es klappt.Wie sagte unser Kaiser Beckenbauer mal so ganz zutreffen?SCHAUN MER MAL!:) Ich werd Euch weiter berichten,wie er es verträgt.Vielleicht hilft es ja wirklich endlich mal.
     
  10. chega

    chega chega

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwetzingen
    Nebenwirkungen von Quensyl

    Hallo!
    Ich habe Quensyl in Kombination mit Arava verordnet bekommen. Bereits nach ein paar Tagen bekam ich Schlafstörungen, ich wachte zwischen 3 und 5 Uhr morgens auf und konnte nicht mehr einschlafen. Habe es dann nach 3 Wochen wieder abgesetzt, und nach 3 Tagen schlief ich wieder blendend. Meine Ärztin meinte aber, dass diese Art Nebenwirkungen nur äußerst selten auftreten. Übelkeit oder solche Sachen hatte ich zumindest in der kurzen Zeit der Einnahme nie.
    Liebe Grüße chega
     
  11. zerrena

    zerrena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    bei mir wurde im juni cp festegstellt. ich nehme seit dem resochin <was im prinzip das selbe wie quensyl ist>. bin seit september in vollremission. hab keine schmerzen und symptome mehr.:)

    nebenwirkungen hab ich durch das malariamittel bis auf appetitlosigkeit keine. gehe alle 3 monate zum augenarzt + rheumatologen.

    ich vertrag die basistherapie mit resochin wirklich gut. resochin und quensyl werden als alleiniges basismedikament nur dann verschrieben, wenn mann entweder am beginn der erkrankung steht und/oder eine leichte form vorhergesagt wird.

    lg, zerrena
     
  12. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    So,ersten 10 Tage sind überstanden.Zur Zeit hat er "nur" als Nebenwirkung Kopfschmerzen.Sonst nichts.Wollen wir mal weiter abwarten.:)
     
  13. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    auch ich nehme seit einigen Monaten Quensyl. Ich habe die Einnahme allerdings auf den Abend verlegt, da ich immer ca. 1-2 Std. später heftigen Durchfall hatte. Wenn ich die Pillen am Abend nehme, passiert das nicht.
    Ansonsten hatte ich keinerlei Nebenwirkungen. Bei mir hat Quensyl auch erreicht, dass ich mit der Prednisolonmenge endlich weiter runter konnte.


    Viel Glück und Gruss
     
  14. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe 10 Jahre Quensyl ohne Nebenwirkungen und ohne zusätzliche Medi's genommen, bis es dann nicht mehr wirkte!

    Schade eigentlich!!![​IMG]
     
  15. chirley

    chirley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    stuttgart/rot
    hallo
    auch ich nehme seit april05 quensyl,mit unterbrechung(wegen misstrauen),seit 29.9.05 ohne unterbrechung 2x tägl.morgens und abends eine.werde nachts alle 2 stunden wach muss dringen pippi ,kann nicht mehr richtig durchschlafen ,das nervt,stehe meist beim drittenmal früher auf.ich spüre das meine nieren über produktiv sind.(malariamittel spült durch)wenn die wirkung von kortison nachlässt habe ich trozdem schmerzen auch mit quensyl
    wer macht auch solche erfahrungen???????
    grüsse chirley:rolleyes:
     
    #15 4. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2005
  16. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Nun gehts weiter.Jetzt muss Göga die Dosis verdoppeln.Ab Morgen gibts zwei Quensyl pro Tag.Die Kopfschmerzen sind nun weg.Hoffentlich bleibt das so auch mit Doppelter Dosis.Wirkung hat er aber noch nicht.Also die letzten drei Tage lag er mit Schub flach.Na,mal weiter abwarten.
     
  17. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Ich drücke deinem Göga die Daumen, dass es aufwärts geht.
     
  18. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Göga nimmt jetzt seit 2 Monaten 2 Quensyl pro Tag.Bis jetzt gibt es keine Verbesserung im Hinblick auf seine Krankheit.Ich würde eher sagen,beim nächsten Rheumadocbesuch muss das Thema Absetzen besprochen werden.Denn er bekommt neuerdings ca 1 Stunde nach Einnahme des Zeugs wahnsinnige Kopfschmerzen,die schon fast als Migräneanfälle bezeichnet werden können.

    Ich bin sehr in Sorge.
     
  19. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Und die Kopfschmerzattacken gehen weiter.Täglich,immer nach der Einnahme.Der letzte Rheumadocbesuch brachte uns auch nicht weiter.Er soll das Mittel weiternehmen,die Nebenwirkungen in Kauf nehmen und angeblich dauert es noch ca 6 Monate bis man endgültig sagen kann,ob das Mittel anschlägt.
    Der Augenarzt hat jetzt bei der Kontrolle einen anderen Aspekt aufgeworfen.Er meint der Kopfschmerz käme von einer Verspannung im Nacken und nun muss Göga zur Massage um das weg zu bekommen.Na mal sehen,ob das jetzt was bringt.:cool: