1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von alex1974, 1. November 2004.

  1. alex1974

    alex1974 Guest

    Hallo Alle zusammen.

    Ich bin neu bei euch dabei und deshalb mal ne Frage.

    Wer hat schon Erfahrung mit Quensyl gemacht?

    Ich nehm im Moment noch Cortison und paralell dazu Quensyl. Da mich mein Rheumadoc letzten maßlos auflaufen hat lassen bin ich jetzt etwas verunsichert.
    Vielleicht hat ja jemand schon "gute" Erfahrungen damit gemacht und kann mich etwas beruhigen.

    Gruß Alex
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Alex,

    Quensyl war vor einigen Jahren mein erstes Basismedikament, das bei mir aber außer heftigen Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und schließlich auch Augenproblemen nichts bewirken konnte. Ich setzte es nach 6 Monaten mangelns Wirkung und wegen zu arger Nebenwirkungen wieder ab, um auf Mtx umzusteigen.

    Das gilt aber nur für mich. Ich kenne einige hier, die mit Quensyl schon längere Zeit nebenwirkungsfrei und bei guter Wirkung klarkommen. Du bekommst hoffentlich noch einige Antworten dazu.

    Bei den Basismedikamenten ist es leider genauso wie bei allen anderen Medis auch: Jeder reagiert anders. Ich fürchte, Du musst es erst mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, wünsche Dir guten Erfolg unter Quensyl!
    Monsti
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Alex,

    meine guten Erfahrung mit Quensil sind, das ich keine Nebenwirkungen davon bekommen habe. Leider aber auch ohne positive Wirkung.Es muß leider jeder selber testen,ob das Medikament genau ihm hilft....

    Wichtig bei diesem Medikament ist die regelmäßige Augenarztkontrolle und wie bei jedem Basismedikament die Blutwerte kontrollieren zulassen.

    Mehr kann ich Dir leider nicht erzählen.

    liebe Grüße und gute Besserung.
     
  4. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo!

    Ich habe vor einigen Wochen für etwas mehr als eine Woche Quensyl genommen, nach wenigen Tagen bekam ich ausschlag, der sich auch nach dem Absetzen noch böse ausbreitete. Insgesamt hatte ich etwa einen Monat Spaß damit :mad: . Mein Rheumatologe meinte aber, dass das wohl eher eine seltene Reaktion ist.

    Versuch es, vielleicht hilft es Dir, aber: wenn Du, wie ich, Ausschlag bekommen solltest, setze es sofort ab! Je länger Du es weiter probierst, desto länger brauchst Du, den Ausschlag los zu werden, bei mir sprach das Corti zwar schon am ersten Tag an, aber 1 Monat hat es dann doch gedauert. Sehr unschön. :eek:
    Und natürlich nach dem Absetzen mit dem Arzt Rücksprache halten!
     
    #4 1. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. November 2004
  5. 0893Silvia

    0893Silvia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    ;) Hi Alex,
    Nehme seit ca. 4 Wochen aufgrund einer Mischkollagenose Quensyl als Basismed. ausser einer Appetitlosigkeit ( da ich eh mehr als weniger bin, eher angenehme Gewichtsreduktion), ohne weitere Nebenwirkung . Leider bisher auch noch ohne großartige Wirkung.
    Bin allerdings von meinem echt tollem Rheuma- Doc über Quensyl, und/oder weitere Basismedis gut aufgeklärt worden.
    Als seltene, aber ziemlich üble Nebenwirkung macht Quensyl auf lange Sicht eventl. Ablagerungen am Auge (Horn bzw. Netzhaut), deshalb laufende Augenarztkontrollen.
    Wünsche Dir eine Nebenwirkungsfreie Zeit, und vielleicht einen Rheuma - Doc., der dich nicht auflaufen lässt!
    Liebe Grüße Silvia

    Ich bin neu bei euch dabei und deshalb mal ne Frage.

    Wer hat schon Erfahrung mit Quensyl gemacht?

    Ich nehm im Moment noch Cortison und paralell dazu Quensyl. Da mich mein Rheumadoc letzten maßlos auflaufen hat lassen bin ich jetzt etwas verunsichert.
    Vielleicht hat ja jemand schon "gute" Erfahrungen damit gemacht und kann mich etwas beruhigen.

    Gruß Alex[/QUOTE]
     
  6. fishwoman

    fishwoman Guest

    gute erfahrungen

    hallo alex,

    ich nehme seit etwas mehr als einem jahr quensyl. nebenwirkungen gab und gibt es keine und meine gelenkbeschwerden sind auch fast weggegangen. allerdings haben meine augenentzündungen (keine nebenwirkung sondern rheumabedingt) eher noch zugenommen, so dass ich jetzt seit zwei monaten auch noch mtx nehme. seitdem hatte ich bis jetzt keine augenentzündung mehr und auch hier keinerlei nebenwirkungen.

    herzliche grüsse
    fishwoman
     
  7. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Alex,

    ich nehme Resochin (den Vorgänger von Quensyl) seit nunmehr 6 Jahren. Anfangs hatte ich Nebenwirkungen wie Schwindel und ab und an war mir schlecht, was sich aber nach ein paar Wochen gegeben hat.

    Mir hilft das Resochin sehr gut und ich bin zufrieden damit. Meine Augen sind auch nach wie vor vollkommen in Ordnung.

    LG Eva
     
  8. PCtroll

    PCtroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelbeck, Kalletal, NRW
    gute Erfahrungen mit Quensyl

    Hallo Alex, Quensyl war mein erstes Basismedikament, das ich sehr gut vertragen habe. Es hat mir auch gut geholfen - die Anlaufzeit war sehr lang - aber die Wirkung dann auch sehr gut. Nebenwirkungen hatte ich keine. Allerdings war der Augenarzt sehr dagegen eingestellt und hat mich mit seinen Bemerkungen ziemlich verwirrt. Da er aber grundsätzlich gegen alle Medikamente war und nicht meine Schmerzen hatte, habe ich beschlossen, das in Absprache mit dem Rheumaarzt selber zu entscheiden :rolleyes: .

    Viel Erfolg mit Quensyl
    ich hoffe, dass es dir auch so gut hilft wie mir

    PCtroll
     
  9. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1

    merkwürdig, bekam ich auch nach der ersten Tablette. Hab es sofort abgesetzt und nach 2 Tagen war alles wieder verschwunden. So selten scheint es dann ja wohl doch nicht zu sein ;)

    LG Katharina
     
  10. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo Katharina!
    "Selten" war wohl das Ausmaß des Ausschlags, ich hatte außer im Gesicht, an den Handinnenflächen und an den Fußsohlen kaum noch Haut, die nicht voll mit roten Pusteln war. Ich hatte beim Hersteller angerufen, von so schlimmen Ausschlag hätten sie noch nie gehört. Und mein Dermatologe sah sich nur ein kleines Stück meines Unterarms an und meinte, das würde ihm zusammen damit, wie der Hals aussieht, schon reichen.

    Ausschlag an sich (bzw. sowas in der Art) stand ja auch im Beipackzettel, aber ich muss wohl extrem heftig reagiert haben. :eek: