1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl und Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tinalina, 19. August 2004.

  1. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo!

    Ich soll jetzt Quensyl wegen meiner "Undifferenzierten Kollagenose mit polymyaligischer Komponente" nehmen. In 1,5 Monaten stehen meine Examensklausuren an und ich weiß nicht, ob ich tatsächlich sofort damit anfangen soll, oder ob ich doch besser mit dem Quensyl bis nach den schriftlichen Arbeiten (Ende November) warte. Eine Wirkung stellt sich meines Wissens nach ja eh erst nach Wochen bis Monaten ein, natürlich ist das umso früher, je früher ich anfange, andererseits kann ich Nebenwirkungen mitten im Examen so gar nicht gebrauchen.

    Was sind Eure Erfahrungen? Ich werde morgen auch nochmal Rücksprache mit meinem Arzt halten, interessiere mich aber auch für Eure Meinung.

    Danke!
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    tina,
    nebenwirkung bei mir: keine - evt. leichter tinnitus. ist aber unklar, da ich unterdessen auch einem knalltrauma ausgesetzt war.
    wirkungseintritt bei nebensymptomen: sofort nach 10 tagen wie: weniger mundtrockenheit und damit verbunden durchschlafen in der nacht, nicht mehr so trockene haut.
    allerdings für die gelenke brachte es leider nix.

    versuch es auf alle fälle!!! kannst es ja sofort wieder absetzen, wenn du nebenwirkungen bemerkst.
    ein versuch ist es wert.
    gruss
    bise

    p.s. frage nach, auf wieviel kilo die dosis ausgerichtet ist.
    bist du untergewichtig, reicht es evt. aus, nur jeden 2. tag 2 tabletten. so genau weiss ich das nicht mehr. rechne es aus! rufe bei der herstellerfirma an. frage nach dem forschungsarzt!
     
  3. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo Bise!

    Langsam weiß ich gar nicht mehr, was ich ohne Dich machen würde!

    Also, ich soll 2 x 1 Tablette bei 80 kg (Größe schreibe ich jetzt nicht, nur so viel: ich kann gerne im zweistelligen kg-Bereich abnehmen, ohne dass ich in die Gefahr komme, untergewichtig zu werden :p ) nehmen.
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tinalina,

    ich nehme seit Mai 04 Quensil und habe bis auf leichte Magenschmerzen und etwas Durchfall keine Nebenwirkungen. Ein Wirkung merke ich leider überhaupt nicht......
    Wichtig sind bei Quensil die regelmäßigen Augenartzkontrollen.

    liebe Grüße
    Sabine
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tinalina,

    bin im Juli auf Resochin umgestellt worden ( ist das gleiche wie Quensyl),
    bis auf minimale Übelkeit in der ersten paar Tagen habe ich nichts gespürt.

    gruß

    Ulla
     
  6. fishwoman

    fishwoman Guest

    quensyl

    hallo tinalina,

    ich nehme seit feb.04 quensyl (davor resochin, ist aber im prinzip das gleiche) und habe nie irgendeine nebenwirkung gehabt.

    ich würde es an deiner stelle einfach ausprobieren und mir weiter keine grossen gedanken machen. du kannst es ja auch jederzeit wieder absetzen, wenn du es nicht so gut verträgst.

    ich habe die erfahrung gemacht, je mehr ich über etwaige nebenwirkungen nachdenke, desto eher treten welche auf.
    also: positives denken ist angesagt!

    haha! nächste woche fange ich mit mtx an. mal sehen, ob ich dann meine klugen ratschläge auch so gut beherzige oder ob ich dann in den seilen hänge und trost von euch brauche.

    alles gute für dein examen und herzliche grüsse

    fishwoman
     
  7. ernstie

    ernstie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Meine Erfahrung mit Quensyl....

    Hallo Tinalina,

    ich habe vor 5 Wochen wieder einmal mit Quensyl begonnen (bekam es vor 4 Jahren schon mal für 1,5 Jahre). Da es sich damals bewährt hat und mir keinerlei Probleme bereitete, bin ich auch diesmal wieder ganz zuversichtlich rangegangen. Ich habe es vor 2 Wochen dann wieder abgesetzt, da ich mit dauerhafter Übelkeit kämpfte. Zuächst dachte ich , ich ignoriere es einfach - leider ist mir das nicht gelungen. Sicher spielen da viele Faktoren eine Rolle. Wie gesagt, es ist einmal gut gegangen, diesmal war es wohl nicht das Mittel der Wahl.

    Nach Absetzen hat es noch 2 Tage gedauert, dann war die Übelkeit verschwunden, ich denke Du kannst Dich ruhig auf einen Versuch einlassen.

    In diesem Sinne - viel Glück

    Christine
     
  8. Tinalina

    Tinalina Guest

    Das
    habe ich hier gefunden. 6,0 x 80 = 480 mg, ich soll zwei täglich nehmen, das sind dann 400 mg. Weniger wäre wohl schon zu wenig.
    So, dann probiere ich es jetzt nochmal bei dem Arzt, vorhin ist niemand dran gegangen. Aber ich muss sagen, aufgrund Eurer Beiträge tendiere ich dazu, es zu probieren.

     
  9. PCtroll

    PCtroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelbeck, Kalletal, NRW
    Quensyl

    Hallo Tinalina,
    ich hatte vor einigen Jahren meine erste Basistherapie mit Quensyl auch wegen undifferenzierter Kollagenose. Ich habe das Quensyl gut und nebenwirkungsfrei vertragen. Die ganze Therapie hat auch gut geholfen. Viel besser, als alles was ich zur Zeit ausprobiere. :rolleyes:

    Aus meiner Erfahrung würde ich es jederzeit wieder versuchen.
    Dir viel Erfolg dabei und alles Gute :)

    PCtroll
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    [aufgrund Eurer Beiträge tendiere ich dazu, es zu probieren.[/size][/font][/left]
    [/size][/font][/QUOTE]"

    hoffentlich!!!! du wirst sehen, es wird dir bald besser gehen. schlechter als jetzt in jedem falle nicht.
    ich habe es immer mit kartoffeln genommen wg. magenbeschwerden, das war nen tipp von einem tropenarzt, dessen kinder mussten ja auch quensyl nehmen.
    aber vorsicht: manche vertragen unter quensyl keine intensive sonnenbestrahlung.- bekommen dann hautrötungen oder gar quaddeln (so wie ich).
    gruss
    bise
     
  11. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Tinalina

    Es ist von allem ein wenig. Ein wenig Übelkeit, etwas Sodbrennen, wenn man es nicht brauchen kann, etwas Durchfall und wie bise schon sagte, achte auf die Sonne. Wenn du hellhäutig bist, reicht es schon wenn du nur draussen bist.Am Sonntag war ich auf einem Geburtstag, es wurde draussen gefeiert,zwichen mir und der Sonne war immer das Haus und doch hatte ich zwei Tage ein feuer rotes Gesicht und brennende Augen. Wenn du Privatpatient bist, kannst Du auch jedes mal um die Rückerstattung kämpfen . Die raffen es nicht,dass man dieses Zeug auch noch für Rheuma schluckt. :D
    Ich würde auch sagen versuch Quensyl. Du kannst es ja wieder lassen wenn es nicht geht.
    Liebe Grüsse Poldi
     
  12. Tinalina

    Tinalina Guest

    Mir geht es im Moment jeden Tag schlechter. Normal bin ich Medis gegenüber einigermaßen skeptisch (s. o.) und bin froh um jede Tablette, die ich nicht nehmen muss, aber jetzt freue ich mich auf morgen, dann kann ich endlich damit anfangen

    Arzt konnte ich nicht fragen, der ist (natürlich) im Urlaub. Aber Ihr hattet mich ohnehin schon überzeugt. DANKE
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Tinalina,

    Quensyl hatte bei mir leider nur Nebenwirkungen erzeugt (heftige Magenschmerzen, Übelkeit und Sehstörungen), während sich die erwünschte Wirkung auch nach über einem halben Jahr nicht einstellen wollte. Probleme mit der Sonne hatte ich gar nicht. Das gilt aber nur für mich persönlich und muss auf Dich keineswegs zutreffen. Du siehst ja schon an den Antworten, dass jeder ganz unterschiedlich reagiert. Grundsätzlich gehört Quensyl zu den nebenwirkungsärmsten Basismedis mit allerdings oft nicht ausreichender Wirkung. Wie schon Berlinchen geschrieben hat, sind regelmäßige (alle 3 Monate) Besuche beim Augenarzt wichtig.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo!

    Ich nehme jetzt seit Samstag, also heute den 5. Tag Quensyl. Über Nacht habe ich nun Ausschlag (kleine Pickelchen bzw. teilweise sieht es einfach aus wie kleine rote Sommersprossen) bekommen, nur am Bauch, an der Brust, dem Dekollete und den Schulterblättern. Nichts am Rücken, nichts an den Beinen, nichts am Rücken, nichts am Hals und Gesicht. Jucken tut es nicht. Meint Ihr, dass das bleibt, oder könnte das weggehen, wenn der Körper sich an das Medikament gewöhnt hat?
     
  15. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Tinalina,

    ich würde das mit den "sommersprossenpickelchen" noch ein paar tage abwarten. vielleicht hast du auch irgendetwas gegessen, was du nicht vertragen hast? ..kann ja mal sein :rolleyes:
    am anfang meiner kollagenosekarriere habe ich auch quensyl genommen, leider ohne wirkung und auch ohne nebenwirkung ... danach kam arava als monobasis, danach arava und cyclosporin <--- schreibt man das so? ..kopfkratz .. jetzt bin ich wieder bei arava hochdosiert (30mg tgl.) und werde wohl demnächst wieder umgestellt, es ist die rede von mapthera .. habe pss.... schaun wir mal ... dir wünsche ich alles alles gute für deine basistherapieeinstellung, nur mut :)
     
  16. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Tina,
    doc im urlaub - und du bist unsicher?
    tipp: ruf die firma an, den zuständigen mediz. betreuer. die kennen alle nebenwirkungen.
    die pickelchen können auch unabhängig vom quensyl kommen. habe ich auch manchmal und weiss nicht warum. es sei denn, du lagst im bikini in der sonne.
    gruss
    bise
     
  17. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo!


    Hmm, gegessen habe ich eigentlich nichts außergewöhnliches, aber ausschließen kann ich natürlich nicht, dass ich irgendetwas nicht so vertragen habe, wie sonst.


    Nein, in der Sonne (welche Sonne?) habe ich nicht gelegen, der Ausschlag ist auch nur an Stellen, die grundsätzlich von einem T-Shirt bedeckt waren, also nichtmal im Gesicht oder am Hals.

    Nachdem es nicht juckt und auch anscheinend schon wieder besser geworden ist, warte ich noch ein wenig ab. Wenn sie wieder weggehen, ist es ja egal, wo sie herkamen, solange sie nicht wiederkommen.

     
  18. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo,
    waschmittel geändert?
    gruss
     
  19. Tinalina

    Tinalina Guest

    Ja, aber schon im März. Bzw.: seit März wasche ich nur noch bei meinem Freund, vorher habe ich teilweise bei meinen Eltern und teilweise bei meinen Eltern gewaschen. Insofern dürfte es eigentlich nicht daran liegen.

    Auch Cremes o. ä. habe ich nicht gewechselt. Alles wie immer. Auch keine neuen Klamotten, die vielleicht aus Materialien, die ich nicht vertrage, sind.
     
  20. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo!

    Nachdem es jetzt langsam auch auf die Arme, Beine und Füße übergreift und der Oberkörper vorne knallrot ist, werde ich Quensyl absetzen. Ich hatte gehofft, dass es mit der Zeit besser wird, aber es wird schlimmer und jetzt juckt es auch noch. Nicht unerträglich, aber nervig.