1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl und Lactoseunverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von pinkg., 18. Januar 2014.

  1. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, mal ne kurze Frage. Nimmt jemand Quensyl und hat eine Lactoseunverträglichkeit? Mein Antihistamin nehme ich und enthält Lactose, aber die Tablette ist nur halbsogross. Das Antihistamin ist okey. Ich nehme auch höchstens eine am Tag. Ich weiss auch nicht, warum mein Arzt mir das verschrieben hat. Und dann gibt es wohl ein anderes Medi mit gleicher Wirkung. Enthält dies auch Lactose?
    Bitte um Infos
    LG pinkg.
     
  2. katta111

    katta111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo pinkg.,

    ich vertrag das Quensyl auch mit Laktoseintoleranz gut. Das ist aber auch immer eine Frage dessen, wie ausgeprägt die Intoleranz bei jedem einzelnen ist. Deshalb wird es wahrscheinlich schwer sein da eine allgemeingültige Antwort zu finden. Wenn du noch andere Medis nimmst, summiert sich die Laktosemenge ja auch noch. Falls es für dich zu viel ist könntest du es ja vielleicht mal in Kombination mit Laktase-Tabletten versuchen (in Absprache mit dem Doc)? Die haben mir bei laktosehaltigen Speisen immer sehr geholfen. Es gibt die Variante mit Kapseln zum öffnen (Apotheke) bei denen man das Enzym direkt dem Essen zusetzen kann und es gibt Tabletten zum Einnehmen (z.B. Reformhaus). Die Menge richtet sich nach der aufgenommenen Menge an Laktose. Soweit ich weiß ist da eigentlich nur das fehlende Enzym drin.
    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg mit dem Quensyl.
    Bezüglich des anderen Medis weiß ich leider nichts.

    Liebe Grüße
    Reve

    PS: Vielleicht hilft ja dieser Artikel:
    http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=29710.
     
    #2 18. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Januar 2014
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo pinkg,

    vielleicht meinst du Resochin
    dies sind die bestandteile:

    1 Filmtablette enthält 250 mg Chloroquinphosphat (entsprechend 155 mg Chloroquin-Base)
    weitere bestandteile:
    Maisstärke, Talkum, Magnesiumstearat, Hypromellose, Macrogol 4000, Titandioxid (E 171)

    würde das gehen?
    schönen dank für den link, revedemer.
     
  4. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich nehme auch Quensyl und habe eine Laktoseintoleranz. Quensyl nehme ich nach/zu den Mahlzeiten und vorher werfe ich die besagten Laktase-Tabletten ein - geht seit fast 8 Jahren super :)
     
  5. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    danke für die schnellen Antworten. Die noch ein Medikament nehmen Variante habe ich schon probiert. Das war auch ein Mix von Inhaltsstoffen und ich war dann wieder allergisch, dann fand ich es echt zu teuer und nach der Beratung fühlte ich mich vom Apotheker veralbert. Je weniger drin ist, um so besser für mich.

    Resochin wäre eine Möglichkeit, ich frage mich wieso der Arzt mir das nicht gleich gibt, wirkt es vielleicht anders?

    Der Arzt kennt an sich meine Allergien. Der Link war aber wirklich super, denn es erklärt warum ich so drastisch reagiere, ich bin über Jahrzehnte einfach drüber hinweggehangen. Jetzt reagiere ich auf alles und zur Zeit ist gerade etwas besser und das soll nicht nochmal anfangen. Bin Asiatin, da liegt es näher warum ich hier so reagiere. Das Antihistamin mit Lactose ist ein Kompromiss, denn es ist ein wirksames Produkt und ich nehme es sehr häufig, mein Allergologe hat aber ein anderes aber auch viel teures Antihistamin empfohlen. :o

    LG von pinkg.
     
  6. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Pinkg,

    auch ich nehme trotz Lactoseintoleranz seit Jahren Quensyl und vertrage es. Aber ich war auch schon mal in der Situation, dass ich mehrere Tabletten nehmen musste, die alle Lactose enthielten, da summierte es sich. War zum Glück nur kurzfristig. Da hab ich auch auf Lactasepräparate zurück gegriffen. Es gibt aber sehr viele verschiedene Lactasepräparate und ich stelle auch fest, ich vertrage nicht alle gleich gut und auch in der Wirkung hab ich schon Unterschiede festgestellt. Vielleicht findet sich auch für Dich ein verträgliches Präparat, dass Du nehmen kannst, wenn Du der Lactose nicht aus dem Weg gehen kannst.

    Viele Grüße von der kleinen Eule
     
  7. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo kleine Eule,

    Danke für die Bemerkung. Ich brauche wenn es möglich ist auch mal einen Produktnamen, denn ich hatte das Gefühl, dass ich das teuerste Produkt bekam, von mehreren Produkten war gar nicht die Rede. Es hat mich wirklich geärgert.

    Nun habe ich ohne Quensyl zu nehmen Ausschlag bekommen im Mund und am Kinn. Mein Rheumatologe möchte gern eine Darmspiegelung machen. Ich habe schon die Überweisung, doch habe ich mich bisher noch nicht durchgerungen einen Termin zu machen. Wahrscheinlich ist es besser vorher den Darm anzusehen, bevor ich noch ein Medikament nehme.

    Manchmal weiß ich wirklich nicht, war mein Körper so macht. Er ist übrigens der intelligentere von uns. Wenn Du keine Werbung machen möchtest, würde ich mich über eine direkte Nachricht freuen.

    Schönen Sonntag noch
    pinkg.
     
  8. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Es gibt definitiv mehrere Produkte in unterschiedlichen Preisklassen, bei Rossmann zum Beispiel habe ich sehr günstige Tabletten gesehen.

    Ich nehme "Lactrase", so heißen meine Tabletten. Hier sind die Zutaten:
    Lactase (10%), Füllstoff Dicalciumphosphat und in der Hülle (diese kann man entfernen): Farbstoff E 171 und Gelatine.

    Übrigens kenne ich eine Kassenpatientin, deren Krankenkasse das auf Antrag bezahlt, vielleicht wäre das ja auch einen Versuch wert.

    Alles Gute und liebe Grüße!
     
  9. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo mondbein,

    Vielen Dank, diese Tabletten habe ich bei Rossmann schon mal gesehen und wenn ich die Kapsel entfernen kann ist mir die Gelatine als Veganer auch egal. Krankenkasse ist bei mir wohl auch eine Möglichkeit, bin aber froh, dass ich mein Magenmittel umsonst äh kostenlos bekomme. Mich ärgern auch nur die Medis, die zu Hause habe und nicht nehmen kann, weil nur drinnen die Inhaltsstoffe stehen. Diese Sachen werden dann wieder von mir zur Apotheke gebracht. Einfach überflüssig, find ich.
    Drogeriemarktsachen sind besser beschriftet.
    Ganz super!
    pink.