1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl + allergie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Haase, Brigitte, 21. April 2003.

  1. hallo rheumis, nehme seit ca. 8 tagen quensyl und mein ganzer körper reagiert allergisch mit jucken und pusteln. habe quensyl eigenständig abgesetzt, was sollte ich auch machen, waren ja oster-feiertage. sogar im gesicht sah ich aus als hätte ich masern o. ä. wer hat ähnliche erfahrungen gemacht? wisst ihr etwas über verträglichkeit mit anderen medikamenten? habe cp und fibro (sapho-syndrom). danke euch für eure antworten. liebe grüsse aus berlin
     
  2. Betty

    Betty Guest

    hallo Brigitte,

    zu beginn meiner SLE-zeit habe ich Quensyl bekommen. nach einiger zeit hatte ich auf einmal kleine wässrig gefüllte bläschen in den handinnenflächen, die höllisch juckten. das medikament wurde abgesetzt, und der ausschlag verschwand.

    ich glaube mal nicht, daß dich das absetzen nach bereits acht tagen in irgendwelche gesundheitlichen schwierigkeiten bringen dürfte. wenn der ausschlag verschwindet, dann hast du wohl das richtige getan.
    deinem doc solltest du es aber mitteilen.
    es gibt medis, die man einfach nicht verträgt, während andere das prima einnehmen können. mein neid gilt allen, die Imurek vertragen. ich kann noch nicht mal einmalig eine halbe einnehmen.

    ich habe mal nach einer längeren zeit auch mit allergischem ausschlag auf sandimmun reagiert. ich habe es nicht abgesetzt sondern abgewartet. naja, besser wurde es nicht. das sandimmun wurde abgesetzt, mein gesundheitlicher zustand verschlechterte sich...aber der ausschlag war weg. man kann ja nicht alles haben.....! 8-)
    der richtige weg war in diesem fall, das sandimmun dann zunächst nur morgens zu nehmen (als tablette mit 500 mg) und nach einiger zeit dann auch wieder abends (als kapseln mit 250 mg).
    will sagen, daß sich meine ärztin hier nicht so sicher war, ob es nun an der dosierung oder an der darreichungsform lag.


    dir gute besserung,

    lieben gruß

    Betty
     
  3. Emma

    Emma Guest

    Hallo Brigitte!

    Als ich mit Quensyl angefangen habe, sagte mir der Rheumatologe, dass es zu Unverträglichkeiten kommen kann. Wenn ich mich recht erinner, war das Hautjucken auch erwähnt.
    Diese Unverträglichkeiten treten schon nach kürzester Zeit auf. Deshalb hatte ich zuerst nur 1 Tablette pro Tag genommen, nach einer Woche dann mehr.

    Leider scheinst Du also auf Quensyl zu reagieren.


    Liebe Grüsse
    Emma
     
  4. monsti

    monsti Guest

    Hallo Brigitte,

    leider kann man auf jede existierende Substanz allergisch reagieren. Bei Dir ist das offensichtlich unter Quensyl der Fall. Dass Du das Mittel abgesetzt hast, ist richtig. Etwas anderes hätte Dir Dein Doc bestimmt auch nicht empfohlen.

    Ich hatte vor einem Jahr auch Quensyl genommen und glaube mich erinnern zu können, dass im Beipackzettel auch etwas über Hauptreaktionen steht.

    Ich drück Dir fest die Daumen, dass Dir das beim nächsten Mittel nimmer passiert.

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti