1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensil

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Jelka, 29. Januar 2010.

  1. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    Im vorigen Jahr wurde bei mir chronische Polyarthritis diagnostiziert.Es wurde mir von meiner Rheumatologin Prednisolon 5mg verschrieben.Die Schmerzen wurden nicht viel weniger.Nun soll ich Quensil 200mg (2x1Tbl.) nehmen.Sie meinte,die NW halten sich in Grenzen.Wer hat Erfahrung mit dem Medikament?Liebe Grüße von Jelka.
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ***

    Hi,
    gib mal unter "Suchen" den Begriff ein und scroll ein bischen durch.
    Da findest du schon mal Antworten,die es schon gibt.
    Grüße
    Gitta
     
  3. Mimosi

    Mimosi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Jelka,

    ich nehme auch Quensyl, aber auch erst seit einigen (10) Wochen. Nebenwirkungen habe ich gar keine, was sehr erfreulich ist, bei anderen Medis war das teilweise sehr hart. ABER, es wirkt auch (noch) nicht. Mein Rheumatologe meinte, dass es langsam greifen müsste, aber er wartet noch bis mitte Februar. Also wie gesagt, ich habe keine Nebenwirkungen.

    Alles Gute und liebe Grüße

    Mimosi
     
  4. Nadine77

    Nadine77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Also,ich nehme Quensyl jetzt seit August 09 und habe bisher auch keinerlei Nebenwirkungen...
    Liebe Grüße
     
  5. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo ich nehme Quensyl seit August 09. Die Nebenwirkung die ich hatte, war eine leichte Müdigkeit. Da ich es abends nehme, war da nicht schlimm.Es verschwand aber auch schnell wieder. Ansonsten komme ich gut damit klar. Ich konnte meine Cortisondosis schon auf 1 mg reduzieren (werde noch weiter runter gehen)Lieben GrußAnja
     
    #5 30. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2010
  6. Daniki

    Daniki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südhessen
    Hallo,
    ich nehme seit Weihnachten Quensyl gegen eine Kollagenose.
    Erst hatte ich ziemliche Übelkeit, aber jetzt geht es mir echt gut.
    Die Wirkung wird aber erst in ein paar Wochen erwartet. Bin aber ohne Probleme schon von 15mg Cortison auf 7,5mg runter.

    Ich hatte erst Bedenken, weil das Immunsystem geschwächt wird,
    aber da hab ich bisher noch nix Dramatisches gemerkt. Wenn es so bleibt bin ich froh.

    Ich würde es mal versuchen, aufhören kannst Du ja immernoch.
    Viel Erfolg!
     
  7. doreen0908

    doreen0908 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Dosierung Quensyl

    Hallo,

    wollte mal fragen, in welcher Dosierung ihr das Quensyl nehmt.

    Ich habe seit 17.12. 2x1 (200 mg) Quensyl bekommen. Bisher merke ich noch keine Wirkung. Zusätzlich nehme ich Cortison - bin von 80 mg derzeit runter auf 30 mg.

    Ab sofort soll ich jetzt nur noch 1 Quensyl morgens nehmen sowie das Prednisolon auf 20 mg reduzieren. Zusätzlich evtl. Imurek. Das wird aber erst nach Auswertung der Blutwerte festgelegt.

    Ist das üblich, dass Quensyl nach 6 Wochen auf 1 tgl zu reduzieren?
    Wie sind Eure Erfahrungen?

    VG Doreen
     
  8. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Hallo Doreen,

    bei mir war es anders - ich hab zuerst eine täglich genommen, dann im täglichen Wechsel 1 - 2 und seit einigen Jahren nehme ich 2 am Tag.
    Also "üblich" ist die von dir beschriebene Vorgehensweise sicher nicht.

    Alles Gute!
     
  9. Nadine77

    Nadine77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo!
    Also,ich hab erst mit MTX angefangen im Juli.Dann kam im August 1 Quensyl tgl dazu und seit Oktober nehme ich 2 x tgl 1 Quensyl .
     
  10. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Ich nehme seit ca. 4 Jahren Quensyl (vorher etwa 2 Jahre Resochin). Für mich war Quensyl (200mg 1-0-0) ein Wundermittel: mir ging es damit bedeutend besser! Seit 2 Wochen lasse ich es weg, da meine Ärztin und ich herausfinden wollen, ob es jetzt, nach langer Zeit, Nebenwirkungen hervorruft.
    Liebe Grüße und alles Gute!
    Cori
     
  11. Clemessy

    Clemessy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich nehme auch Quensyl seit November. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden damit. Ich bin zwar nicht schmerzfrei, aber meine Schmerzgrenze wird nicht überschritten, also kann ich ganz gut damit leben.
     
  12. hope67

    hope67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich nehme seit Mai 2009 Quensyl, 2x200 mg (außerdem 7,5 mg Cortison und seit 11/09 Azathioprin). An Nebenwirkungen hatte ich anfänglich mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Müdigkeit zu tun. Die Kopfschmerzen und die Übelkeit haben einigermaßen schnell wieder nachgelassen. Allerdings habe ich immer noch Krankheitssymptome, sodass ich nicht weiß, ob Quensyl überhaupt wirkt.

    Liebe Grüße
    hope
     
  13. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Jelka,

    nun haben dir ja schon einige von ihren Erfahrungen mit Quensyl berichtet. Trotzdem möchte ich auch meinen Senf dazu geben ;).

    Ich nehme ca. seit August letzten Jahres 2x täglich 200 mg Quensyl mit 5 mg Kortison und vertrage es sehr gut.
    Am Anfang war es bei mir mit 3x täglich 200mg zu hoch dosiert, da hatte ich sehr unangenehme Nebenwirkungen wie Übelkeit und noch einiges mehr.
    Seitdem die Dosis reduziert wurde sind die Nebenwirkungen verschwunden.

    Ich habe ziemlich schnell eine Wirkung verspürt obwohl man sagt das es ca. 3 Monate dauert. Ich verspürte aber schon nach 2 Wochen eine Veränderung/Verbesserung.
    Das hielt auch eine Weile lang an. Erst seit ca. 2 Wochen geht es mir leider wieder schlecht aber lange nicht so schlimm wie vor Quensyl.

    Vorher hatte ich mal Imurek ( Azathioprin ) das ich leider nicht vertragen habe. Meine Leberwerte stiegen damit so hoch das ich es absetzen musste.
    Unter Quensyl sind meine Blutwerte bisher immer in Ordnung.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Quensyl :).
    Liebe Grüße,
    Monalie
     
  14. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Quensyl

    Hallo,zusammen!
    Ich bin ganz gerührt,daß so viele Betroffene zum Thema Quensyl geschrieben haben.Für mich ist das sehr wichtig,weil ich seit einem Hirntumor eine Tablettenphobie habe.Wenn ich die Tabl.Quensil nehme,sage ich immer:du bist mein bester Freund und hilfst mir,daß die Schmerzen besser werden.Ist zwar komisch,aber ich schaffe es nur so.Nochmals lieben Dank an alle.Liebe Grüße von Jelka.
     
  15. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Augenkontrolle!!!

    Hallo Jelka,

    habe Quensyl rund 1,5 Jahre lang genommen, mit nur mäßiger Wirkung, aber imerhin keinen nennenswerten Nebenwirkungen.
    Gaaanz wichtig: Ich will Dir keine Angst machen - aber lass unbedingt Deine Augen regelmäßig kontrollieren. Das sollte Dir Dein Arzt aber auch sehr ans Herz legen, wenn er verantwortungsbewusst ist. Es besteht nämlich das Risiko, dass sich Bestandteile am Sehnerv ablagern und dort zu irreperablen Schäden führen, sprich Erblindung.
    Bei mir wurden die Augen alle halbe Jahr komplett auf den Kopf gestellt, sowohl bei meiner Augenärztin als auch in der Uniklink, mit allen nur erdenklichen Untersuchungen, die zum Teil ein wenig unangenehm waren, aber besser als ein geschädigter Sehnerv.
    Wünsche Dir viel Erfolg damit!
    Gruß,
    kakamu
     
  16. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Von einer Sehnervschädigung hat mir die Rheumatologin nichts gesagt.Nur,daß es Ablagerungen an der Netzhaut geben könnte und man 1/2jährl.zum Augenarzt muß.Da muß ich noch nach fragen.Liebe Grüße von Jelka.
     
  17. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo,
    nehme seit Dienstag Quensyl und wurde auch sofort zum Augencheck geschickt. War dort auch gleich am Mittwoch, muß aber in drei Wochen nochmals hin. Und dann auch halbjährlich zur Kontrolle.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
     
  18. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ich nehme seit einem knappen Jahr Quensyl und nur bei Bedarf zusätzlich Cortison.
    Die Augenkontrollen sollten unbedingt alle 3 Monate stattfinden und werden, wenn auf der Überweisung "Bei Quensyltherapie" steht ,auch von der Kasse übernommen.
    Das Farbsehen , der Sehnerv und die Hornhaut können Schaden nehmen.
    Nebenwirkungen habe ich keine!!!
    Alles Gute !
    Hildegard
     
  19. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Hallo,

    ich nehme Quensyl seit 4/2007. Nehme morgens eine Tablette und habe eine Wirkung nach etwa 3 Monaten gemerkt. NW keine, mal abgesehen davon, dass ich seitdem sonnenempfindlicher geworden bin. Muss mich da einfach etwas mehr schützen als andere. Komme ich aber gut mit klar. Augenkontrolle ist bei mir alle 6 Monate, aber die dauert immer nur sehr kurz und tat auch noch nie weh. Deshalb wundere ich mich gerade ein wenig über die vorherigen Beiträge (wird bei mir vieleicht zu wenig gemacht??). Drücke dir die Daumen, dass es schnell und gut wirkt!!

    Lg Claudia.
     
  20. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Quensyl

    Hallo,Clödi!
    Hast Du meine PN bekommen?Liebe Grüße von Jelka.