1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quarkwickel- wem haben sie geholfen?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Mni, 25. April 2015.

  1. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hallo zusammen,

    würde gerne wissen, wem von Euch Quarkwickel geholfen haben
    und bei welchen Beschwerden ???

    Wie lange habt Ihr es angewendet??

    Gibt es überhaupt jemandem dem es wirklich geholfen hat??

    Oder ist es halt eine ZUsatzmaßnahme und letztlich weiß keiner, was genau die Besserung gebracht hat?? vielleicht die Medikamente?

    Ich habe seit Jahren ständig Sehnenentzündungen und aus Verzweiflung habe ich das jetzt angefangen und weil es der Arzt angeraten hat

    Aber meist schaffe ich es nur 1x am Tag, öfter wäre sicher besser?

    Alternative: MTX beginnen- oder OP nach 4 Jahren Leidens....
     
  2. Björk

    Björk Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    mni,
    ich habe auch Quarkwickel gemacht, für meine Hände. Es war angenehm, weil es die Wärme aus den entzündenden Gelenken nahm, für eine gewisse Zeit.
    Geheilt hat es nicht - das wäre auch wohl zu einfach, aber es war eine deutliche Linderung über einen begrenzten Zeitraum.

    Ich fand es nur recht unpraktisch - so ein Wickel an der Hand.

    Liebe Grüße
    Björk
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo mni,
    mir haben quarkwickel schon sehr oft geholfen.
    ich benutze sie wenn meine kniee oder handgelenke entzündet sind.

    relativ am anfang meiner erkrankung hat auch manchmal nur ein quarkwickel gereicht um die entzündung zu beruhigen.ich lasse den wickel dann den ganzen tag drauf und dann über nacht erneuer ich ihn.
    jetzt habe ich ein basismedikament und nehme auch schmerzmittel...........und trotzdem bringt mir der quarkwickel linderung,bei heißen entzündeten gelenken...........mir hilft quark besser als ein kühlpad.
    im krankenhaus habe ich erlebt,wie quark warm angewendet wurde bei einer patientin ,sie hattte irgendetwas in der schulter entzündet, sie bekam 3x am tag wickel ..........nach 3 tagen war sie fast schmerzfrei (natürlich hat sie auch noch kg und medikamente bekommen (homöopathische).

    liebe grüße
    katjes
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Warmer Quark? Das hab ich noch nie gehört, nur von kaltem Quark, der da von selber warm wird, wenn er die Entzündung abkühlt. :confused:
    Mir hat Quark für entzündete Gelenke nicht geholfen, nur die Retterspitz-Tinktur, die hat viele gute pflanzliche Wirkstoffe.
     
  5. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Es gibt ja auch warmen und kalten Fango, warum nicht auch warmen Quark? ;)

    Mir haben Quarkwickel bei akut entzündeten Knien immer Linderung gebracht. Habe sie ein oder zweimal am Tag für ca. 30 Min. drauf gelassen, dann war der Quark ja warm und ich habe ihn weg gemacht. Ich denke mal, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

    LG, Inge
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    bei den quarkwickeln geht es ja nocht nur ums kühlen,sondern die milchsäurebakterien können auch entzündungsstoffe hemmen (habe es gerade nochmal im netz nachgelesen).
    ich lasse den quark immer eintrocknen,weil der angetrocknete warme quark wieder die durchblutung fördert.

    ihr könnt ja mal nach quarkwickeln suchen.

    warme quarkwickel werden auch gerne bei kindern angewendet insbesondere bei bronchitis,husten,stirn und kieferhöhlenentzündung.natürlich auch hier nicht zur heilung sondern zur linderung der beschwerden.

    allerdings ist die wirkung bei wickeln allgemein noch nicht wissenschaftlich untersucht worden.(soweit ich weiß)
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    danke schon mal für Eure Beiträge!

    für Quarkwickel sollte der Quark nicht aus demKühlschrank kommen..

    ich nehme als Tuch ein Herrentaschentuch- es geht auch mit einem kleineren Damentaschentuch ....fixieren mit einem alten Socken, von dem die Spitze abgeschnitten ist- superpraktisch..

    lasse ihn so ca 20-30 min drauf, mehr Zeit hab ich nicht dafür...

    wie viele Tage lang macht Ihr das??
     
  8. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hi,

    meine Tochter habe ich jahrelang mit Quarkwickeln behandelt. Bei ihr haben sie immer super geholfen bei entzündeten Kniegelenken (auch bei hartnäckiger Bronchitis)
    Ich habe den Quark messerrückendick auf ein halbes Geschirrtuch gestrichen, eingeschlagen und aufs Knie, darum ein trockenes Geschirrtuch und eine Stunde draufgelassen.
    1 - 2x am Tag, je nach Länge der Entzündung auch mal mehrere Wochen lang.
    Ich habe damals Unmengen von Quark gekauft und sie macht es heute noch (ist mittlerweile erwachsen und ausgezogen), braucht es zum Glück nur noch sehr selten.
    Ich glaube der Quark hat so manches Medikament erspart....
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    danke, Marly,

    das ist doch super !!

    Ich habe mich lange gescheut, aber nun find ichs gar nicht schlimm- alles eine Frage dre Einstellung und Gewöhnung- aber ob es mir hilft weiß ich noch nicht so recht- diese Woche will ichs auf jeden Fall noch durchziehen...

    und ich habe mit Naproxen begonnen....