1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Q 10 bei Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Marly, 2. April 2015.

  1. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hi,

    ich war heute bei meinem HP und da ich aus dieser gräßlichen Müdigkeit und den Schmerzen nicht herauskomme, will er sich bis Ende nächster Woche was erarbeiten, was mir dann hoffentlich helfen könnte.

    Seine Laserlichtakupunktur und die Spritzen helfen mir immer im Akutfall sehr gut, aber nicht bei dem chronischen Verlauf der Fibro.

    Er hatte als erste Idee Q10 in den Raum geworfen, will aber noch darüber nachdenken.
    Ich habe es gegoogelt und gelesen, dass es damit bei Fibro auch erfolgreich sein kann.

    Hat es aus dem Forum jemand ausprobiert, es gibt viele verschiedene Mittel in unterschiedlichen Konzentrationen und ich glaube nicht, dass es so einfach ist das richtige zu finden?

    Frohe Ostern wünscht
     
  2. Bine305

    Bine305 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marly,

    ich habe auch Fibro und kenne das Problem nur zu gut.
    Q10 habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber was bei mir gegen die Müdigkeit gut geholfen hat ist Vitamin D (Dekristol, alle 14 Tage 1x 20 000 i.E). Dies wurde mir auch von der Schmerzambulanz, in der ich gerade in Behandlung bin, geraten. Ich soll es sogar rund ums Jahr nehmen, nicht nur von "Oktober bis Ostern".

    Vielleicht gibt es nun auch noch Empfehlungen zu Q10, würde mich auch interessieren.

    LG
    Bine
     
  3. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Bine,

    das Dektristol nehme ich schon seit November alle 14 Tage. Hat gar nichts gebracht, leider. Ich schreibe wieder, wenn mein HP mir etwas empfiehlt.

    LG
     
  4. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Vielleicht ist das zu schwach dosiert. Ich kenne einige Betroffene, die das Dekristol wöchentlich einnehmen, ich selbst habe es im letzten Winter sogar alle 5 Tage eingenommen und mein Spiegel war keinesfalls erhöht.

    Q10 nehme ich auch seit einigen Jahren auf Empfehlung meiner Gynäkologin. 100 mg pro Tag, beim letzten Messen war der Wert trotzdem noch zu niedrig, deshalb hab ich die letzten Monate 150 mg eingenommen. Übrigens kaufe ich das Mittel günstig über Ebay oder Amazon, also nicht in der Apotheke.

    Mein Allgemeinbefinden in den letzten Jahren hat sich erheblich verbessert, da ich mehrere Nahrungsergänzungsmittel nehme, kann ich gar nicht sagen, woran es nun besonders liegt.
     
  5. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Mondbein,

    kannst du mir den Namen des Q10 Präparates schreiben?

    Ich habe das Dekristol anfangs wöchentlich genommen und dann 14tägig, so wie der RA es mir empfohlen hat.
    Muß im April nochmal zum Nachtesten.

    Ich nehme auch mehrere Mittel ein. Heute fühle ich mich merkwürdigerweise etwas wacher als sonst, ob es an der Sonne liegt? Dabei habe ich Migräne und die schaltet mich normalerweise komplett aus.

    LG
     
  6. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Gerne, Marly :)

    Das Präparat heißt "Doctor´s Best High Absorption CoQ10" und enthält 100 mg Q10. Zusätzlich nehme ich noch eine Kapsel mit 50 mg von der Firma Amaiva (schweineteuer, war im Angebot), welche schlicht und ergreifend "Coenzym Q10" heißt. Meine Gynäkologin schwört auf das Zeug und ich vertraue ihr (sie ist unter Anderem diejenige, der ich meine frühe Darmkrebsdiagnose zu verdanken habe und die mir Dekristol verschrieben hat).
     
  7. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    danke mondbein:)
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    Kurze Frage: wofür oder wogegen soll das Q10 gut sein? Ich kenn das nur von Hautcremes.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Q10 ist eine körpereigene Substanz verwandt mit Vit K und Vit E, kann aber zugeführt werden durch die Nahrung z.B. Nüsse, Fisch, Leber usw. kann man gut bei Wiki nachlesen.

    Persönlich bevorzuge ich eine ausgewogene Ernährung. Damit ist mein Bedarf schon gedeckt, wie gesagt, wenn dein Arzt tatsächlich einen Mangel festgestellt hat kann man das sicherlich mal probieren. Aber da es auch da Wechsaelwirkungen gibt, immer fragen. Einfach mal so weil frei verkäuflich und ist ja "nur" ein NEM? Nö - ich zumindest nicht.

    Dekristol / Vit D Hormontherapie ist auch eigentlich dann angebracht wenn ein Mangel da ist. Kann man bei den Laborwerten mit bestimmen lassen.

    Gruß Kukana
     
    #9 5. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2015
  10. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    @maggy: mein HP überlegt, ob es mir gegen die gräßliche Erschöpfung helfen könnte.

    Seit 3 Tagen bin ich wacher, mache fleißig das Programm, anstrengend und zeitaufwendig, scheint aber was zu bewirken. Ich bleibe dran.
    Meine Schleimbeutelentzündung und leichten Ischiasbeschwerden haben sich auch sehr verringert.
     
  11. roselo

    roselo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    beim Googlen (stimmt das so?) habe ich gelesen, dass Q10 auch das Immunsystem stärken soll. Da ist es doch für und Rheumis nicht geeignet, oder versteh ich das falsch?

    Viele Grüße
    roselo
     
  12. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    hallo roselo,

    ich habe kein entz. Rheuma, von daher muß ich mir darüber keine Gedanken machen.
    Da ich merkwürdigerweise seit einer Woche nicht mehr so stark müde und sich das evtl. noch weiter verbessert ist das Q10 auch erstmal vom Tisch.
    Vielleicht wirkt alles andere was ich so mache oder es ist die Wärme und die Sonne :), ich freu mich jedenfalls total darüber!