1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Purinethol!?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von oktobersonne, 17. April 2016.

  1. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Wer hat Erfahrungen mit Purinethol in der Rheumatherapie?
    In welcher Dosierung nehmt ihr es?
    Ich nehme es schon lange erfolgreich als Immunsupression gegen meine Autoimmunhepatitis.
    Jetzt soll ich es höher dosiert auch gegen mein Sjögren Syndrom einnehmen. Das ist allerdings mit hohen Eigenanteilkosten verbunden. Da es nur kleine Verpackungsgrößen gibt.
    Da ich aber mit allen anderen Medis schlechte Erfahrungen gemacht habe, will ich es versuchen.
    Also, bitte um Erfahrungsaustausch!
    LG
    Oktobersonne
     
  2. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    :DSchups mich nochmal nach oben.
    Bin wirklich sehr an Erfahrungen interessiert!
    LG
    Oktobersonne
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo oktobersonne,

    dieses medikament ist mir unbekannt,
    aber ein klassisches langwirksames antirheumatikum ist es offenbar nicht?

    danke für info ;) marie
     
  4. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Es ist ein Medikament gegen Leukämie. Ich bekam es, als ich Azatioprin nicht vertrug. Wird auch bei Morbus Crohn eingesetzt.
    Weniger durch Rheumatologen, weil es auch so teuer ist. Es gibt nur 50mg Tabletten zu 25 abgepackt.
    Weil es hauptsächlich bei Leukämie für Kinder genommen wird.
    Für meine Autoimmunhepatitis ist es super. Dafür reichen 50mg täglich. Jetzt soll ich erstmal 100mg versuchen.
    Dann mach ich hier mal die Testperson. Berichte dann.
    Oktobersonne
     
    #4 18. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2016
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    viel erfolg für den versuch und vielleicht wird es ja
    ein interessanter erfahrungsbericht von dir als testfall.

    ok, als leukämie-medikament verschiebe ich es dann
    nach: "sonstige medikamente".

    lg marie
     
  6. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Danke, Marie2!
    Aber vielleicht hat es ja doch schon jemand gehabt.
    Bis dann!
    Oktobersonne
     
  7. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Oktobersonne,

    irgendwie war mir so, dass mal jemand Puri-Nethol erwähnte und habe die Suche bemüht.
    Schreib doch mal Christi an, wenn du magst. Wie ich aus einigen ihrer Beiträge entnehmen konnte, nahm sie das Medikament 2014 / 2015 ein.
     
  8. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Danke Lavendel, das hatte ich schon gemacht.
    Hoffe dir geht es gut!
    LG
    OS
     
  9. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Bilanz nach einer Woche Einnahme von 100mg Purinethol.
    Sehnenentzündungen haben sich stark verbessert. Achillessehnen sind okay.
    Die ersten Tage, bzw. Nächte hatte ich Darmprobleme, morgens leichte Übelkeit. Müdigkeit! Aber jetzt scheint mein Körper sich an die Dosis gewöhnt zu haben.
    Ich werde weiter berichten.
    Bis dann!
    Oktobersonne
     
  10. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    Oktobersonne, es freut mich für dich, dass du die höhere Dosis verträgst und das Medikament Wirkung zeigt. Es war ja ein langer Weg bis etwas gefunden wurde, was dir hilft und was du verträgst.
     
  11. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Danke Lavendel!
    Bei dir gibt es ja auch Neuigkeiten. Du versuchst Quensyl. Ich wünsche dir viel Erfolg.
    Bei mir gab es letzte Nacht Probleme. Erbrechen.
    Hoffe, das es einfach ein Virus ist.
    Meint der Hausarzt auch. Ausruhen, Magen schonen.
    Das Leben ist nicht langweilig mit unserem Untermieter.
    LG
    Oktobersonne
     
  12. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    Oktobersonne, ich danke dir.:)

    Dann drücke ich die Daumen, dass es "nur" ein Virus ist. Ist zwar unangenehm und nicht schön, doch besser als eine Nebenwirkung.
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo oktobersonne,

    ich drück dir die daumen, dass es weiter aufwärts geht!
    hoffentlich war's wirklich "nur"ein virus und du hast inzwischen alles überstanden!

    aufgrund einer pn einer userin habe ich nochmal gegoogelt, um die infos
    bestätigen zu können. danach enthält Puri-Nethol den wirkstoff
    6-Mercaptopurin, welcher ......
    Azathioprin ist ein Prodrug, dessen wirksame Form 6-Mercaptopurin ähnlich wie MTX wirkt. Aufgrund des ungünstigen Nutzen-Risiko-Verhältnisses spielt es bei der RA keine große Rolle mehr (12).
    http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=36152
    http://www.navigator-medizin.de/morbus_crohn_colitis_ulcerosa/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-einzelnen-medikamenten/azathioprin-a-6-mercaptopurin/876-was-ist-der-unterschied-zwischen-azathioprin-und-6-mercaptopurin.html

    damit sind wir wieder bei den dmards ;-)
    etwas mühselig ;-) liebe grüße marie
     
  14. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Danke Marie, das du dir nochmal soviel Mühe gemacht hast.
    Bei mir überschlägt sich schon wieder alles.
    Die Ursache für die immer wieder kommende Übelkeit ist ein Nierenstein. Das hat jetzt nichts mit Purinethol zu tun. Ist nur ein weiteres Übel!
    Heute habe ich auch die ersten Blutergebnisse nach der Dosiserhöhung bekommen. Leider sind die Leberwerte wieder erhöht und die Leukozyten unten.
    Jetzt warte ich auf ein Gespräch mit meinem Rheumatologen, was ich machen soll.
    Werde weiter berichten!
    Schöne Feiertage...schmerzfrei!
    Oktoberbersonne
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ach herrje, hoffentlich geht der stein von allein ab!

    gute besserung und hoffentlich wieder gute nachrichten, oktobersonne!

    lieben gruß marie
     
  16. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Danke Marie,
    ich glaube, ich bin ihn los. Habe am Freitag einen Rat befolgt und ganz viel frischen Zitronensaft mit Mineralwasser getrunken. Seit Samstag keine akuten Schmerzen mehr.
    Lasse nächste Woche nochmal eine Kontrolle machen.
    Die Rheumatologen werden sich wohl erst morgen melden.
    Bin jedenfalls erstmal froh, daß ich keine Kolik bekommen habe. Davor hatte ich richtig Angst.

    Bis dann!
    OS