1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis Arthritis

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Jelka, 12. August 2010.

  1. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Liebe erfahrene Rheumis!
    Ich muß mich erst von einem Schock erholen.Werde seit einem halben Jahr von einer Rheumatologin auf RA behandelt.Quensyl und MTX,bisher keine Wirkung.Heute stelle ich fest,daß meine Fingerendgelenke der linken Hand entzündet sind und schmerzen.Dieses ist ja wohl eintypisches Zeichen einer Psoriasis-Arthritis.Nur auf dem Kopf habe ich schlecht heilende Stellen.Müßte ich andere Medikamente nehmen?Kann nicht mal den Rheumatologen wechseln,weil es hier keinen anderen gibt.Über Ratschläge freue icch mich sehr,weil ich ziemlich verzweifelt bin.Liebe Grüße von Jelka.
     
  2. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Jelka,

    ja, die PsA befällt mit Vorliebe zuerst die kleinen Gelenke. Ob es aber wirklich PsA ist, kann nur ein erfahrener Rheumatologe sagen.

    MTX müsste aber eigentlich auch bei PsA helfen. Wenn nicht: Frag deinen Doc nach einer Alternative (z.B. Arava).

    Obwohl es Gegenanzeigen gibt weiß ich, dass viele Rheuma-Docs dazu übergegangen sind, mit zwei Basis-Medis (MTX und Arava) gleichzeitig zu behandeln. Ich kenne da jemanden, der es vor Glück kaum fassen konnte. Seine Hauterscheinungen und seine Schmerzen sind bei dieser Kombi-Therapie seit ca. 1/2 Jahr verschwunden.

    Zu deinen nicht heilenden Stellen am Kopf solltest du einen Dermatologen befragen. Wenn er nicht sicher ist, ob es Pso sein könnte, kann er eine kleine Hautprobe entnehmen und im Labor checken lassen, ob es Schuppenflechte ist.

    Falls ja, dürfte das ein wichtiger Hinweis für deinen Rheumatologen sein, die Diagnose RA zu revidieren.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung!

    Kölner
     
  3. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo Jelka,

    mache Dir bitte keine allzu großen Gedanken, denn in der Regel wird die PSA mit den gleichen Medikamenten behandelt wie die RA oder früher CP. Ganz viele - eigentlich die meisten - Basismedikamente sind für beide Erkrankungen zugelassen, wahrscheinlich würde sich für Dich also garnichts ändern außer vielleicht zusätzliche Medikamente wie Salben oder Tinkturen für die Schuppenflechte oder Badezusätze, falls Du so etwas nicht sowieso schon hast.
    LG Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003