Psoriasis (Arthritis)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ookpik, 9. Juni 2009.

  1. a-poempi

    a-poempi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Britta,

    oh, ich kann Dich verstehen, Deine Ängste etc.. Deswegen schrieb ich das ja. Ich kenne die Termine in die man alle Hoffnung setzt und dann völlig zerstört wieder rausgeht, weil sich WIEDER nichts ändert man aber trotzdem die Schmerzen hat.
    Deswegen brauchst Du jemand, der Dich und Deine Schmerzen ernst nimmt und natürlich ist einem Rheumatologen eine gesicherte Diagnose sicher, aber wie auch meine Vorgängerin schreibt, gibt es (zwar selten) auch eine PSA ohne Schuppenflechte und natürlich muß man auch darüber nachdenken (doch das macht der Rt für Dich), ob es auch was anderes sein kann. Doch vieles spricht bei Dir dafür. Wenn es Dir richtig schlecht geht und der Leidensdruck hoch ist wird Dich auch ein Rt behandeln. Vielleicht hast Du auch den richtigen Rt für Dich noch nicht gefunden!
    Letztendlich bist Du diejenige, die die Situation und die Schmerzen einzig und allein einschätzen kann. Du wirst viel gelesen haben, viel versucht haben, was Dir aber alles keine Verbesserung gebracht hat. Das sollte Dir die Kraft geben auch weiter daran zu glauben, dass es eine Erklärung für Deine Schmerzen gibt und Dir helfen den richtigen Weg zu finden.
    Bei mir ist die Diagnose auch nicht gesichert, aber nach den vielen schlaflosen Nächten über 3 Jahren und den ständigen zermübenden ISG Schmerzen sah man mir den Leidensdruck auch allmählich an, sodaß dem Beginn einer Basistherapie aus rheumatologischer Sicht nichts im Weg stand. Und so wird dann auch Dein Rt für Dich einen Weg finden. Leider sind oft viele Wochen dazwischen bis der nächste Schritt erfolgt.
    Ich war auch wahnsinnig frustriert nachdem MTX bei mir nach 3 Monaten keine Wirkung zeigte (oder nur minimal), jetzt steht die Kombination mit Enbrel an. Ich hoffe, dass das wirkt, aber wenn nicht..... .
    Es klingt so leicht, wenn ich schreibe 'Du mußt Dich in Geduld üben', es ist aber verdammt schwierig und auch mir fehlt manchmal die nötige Ruhe. Aber wie auch, eigentlich wollen wir doch wieder nur einigermaßen schwerzfrei, ausgeruht durch Leben laufen. Wahrscheinlich müssen wir aber lernen uns damit zu arangieren, egal welchen Namen unser Problem hat.
    Liebe Grüße,
    Petra
     
  2. Kölner

    Kölner Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Gewebeuntersuchung gibt Sicherheit

    Hallo Britta,

    wenn deine Hautärztin Probleme mit der Diagnose hat, dann würde ich versuchen, das Ganze über eine Gewebeprobe (Biopsie) abklären zu lassen.

    Damit können dann auch Pilzerkrankungen oder Ekzeme, die sich oft genauso wie Schuppenflechte darstellen, ausgeschlossen werden.

    Da du aber auch von entzündeten Gelenken schreibst, liegt der Verdacht auf eine Psoriasis sehr nahe.

    Hier noch eine kleine Geschichte über jemanden, der fast 10 Jahre auf Nagelpilz behandelt wurde. Sein Hautarzt hat einen Abstrich gemacht und eine Pilzinfektion festgestellt. Von Psoriasis hatte er keine Ahnung. Da der Nagel nicht gesund nachgewachsen ist, wurde er ohne weitere Untersuchungen immer weiter wegen des Nagelpilzes behandelt. Irgendwann hat der Patient dann den Hautarzt gewechselt und seine Geschichte erzählt. Er hatte "Glück", denn der neue Arzt hat zweifelsfrei eine Nagelpsoriasis festgestellt und ihn wegen der inzwischen auch am Körper aufgetretenen Herde in die Reha geschickt. Dort konnten die befallenen Nägel zwar nicht geheilt aber zumindest eine Besserung erzielt werden.

    Warum schreibe ich das? Die Schuppenflechte "versteckt" sich gerne hinter anderen Erkrankungen. Gerade beim Nagelbefall setzt sich oft ein Pilz oben drauf. Natürlich müssen dann beide Krankheiten behandelt werden. Aber eben nicht nur die eine.

    Wichtig ist also, dass du erst einmal eine sichere Diagnose bekommst. Sprich deine Hautärztin auf eine Gewebeprobe an (z.B. wenn sich am Kopf eine Stelle zeigt). Wenn Sie das nicht will, dann solltest du überlegen einen anderen Arzt aufzusuchen. Große Kiniken (i.d.R. Unikliniken) haben auch Psoriasissprechstunden eingerichtet. Da hast du es mit Spezialisten zu tun, die auch mehr Möglichkeiten bei der Diagnosefindung haben.

    Ich wünsche dir viel Erfolg, wenig Schmerzen und baldige Sicherheit, was deine Diagnose anbetrifft.

    Kölner
     
  3. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Sieglinde,

    ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass die Therapie anschlägt! :top::top:

    Hallo Petra,

    ja, es ist schon schwierig - gerade, wenn die Blutwerte jetzt nicht soooo schlecht sind - da eine genaue Diagnose zu stellen. Werde das jetzt so machen: Den Nagel abschneiden u. mitnehmen. Da fällt mir auch gerade ein, dass meine Tochter, als sie noch im Kiga war (jetzt ist sie schon erwachsen), mal ganz schlimme gelbe Flecken auf den Finger- u. Fußnägeln hatte. Da ist dann der ganze Nagel zerfallen, es waren große Löcher drin u. die Nägel haben sich dann komplett abgelöst! :eek: Da konnte der Hautarzt leider auch nicht genau feststellen, was es war. Pilz war es keiner, sie meinten dann, dass es wohl eine allergische Reaktion auf irgendwas war (sie hatte als kleines Kind auch Neurodermitis). Der Kinderarzt meinte damals, so schlimm hätte er das noch nie gesehen! Jetzt frage ich mich (obwohl es nicht mehr aufgetreten ist bei ihr), ob das vll. auch Schuppenflechte war??? Aber sie müsste dann ja schon wieder mal gekommen sein, oder?

    Hallo Kölner,

    ich war wegen der gleichen gelben Flecken schon mal vor 3 Jahren beim Hautarzt. Da wurde ein Abstrich gemacht u. Pilz wurde ausgeschlossen. Damals wurde schon gesagt: Entweder Schuppenflechte oder Nagelbettentzündung. Ich ärgere mich jetzt darüber, dass ich damals wg. meinen juckenden Ohren nicht auch zum Hautarzt gegangen bin, sondern zum HNO. So hätte vll. schon viel eher eine Diagnose gestellt werden können. Jetzt wird es schwierig sein, da zur Zeit nur der Zehennagel betroffen ist. Ich nehme mal an, dass man da keine Hautbiopsie machen kann, oder? Da müssten die mir ja mit irgendwas unter den Nagel fahren! :eek: also, ich tippe ja wirklich auf Schuppenflechte. Das würde das unterstützen, was ich hier bei Psoriasis-Arthritis gelesen habe: Erst kommt ein Gelenkschub u. dann zeigt sich eine Hautreaktion. Bei mir ist es so, dass ich seit mehr als 5 Wochen durchgehend Schmerzen im li. 3. Zeh habe, auch die Handgelenke, Daumengelenke, Knie- u. Schultergelenke schmerzen mir oft. (letzteres jetzt im Moment aber nicht durchweg) Vor ca. 3 Wochen bekam ich dann diesen gelben Fleck auf dem Nagel, natürlich erst, nachdem ich beim Rheuma-Doc war...:uhoh: Aber das würde den Verdacht der Psoriasis-Arthritis ja unterstützen: Erst Gelenkschub, dann Psoriasis-Schub.

    LG!

    Britta
     
    #63 30. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2009
  4. Artep

    Artep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Liebe Britta,
    ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass Deine Tochter damals eine Neurodermitis hatte. Denn erst in den letzten Jahren ist diese Erkrankung heilbar. Und dazu bedarf es einer ganzen Menge Medikamente. Ich denke, dass Deine Tochter damals schon Schuppenflechte hatte, nicht jede Flechte sieht aus wie die andere. Und manche jucken halt auch.
    Meine Tochter hatte als Baby eine rote Stelle über dem Steißbein, die Ärztin meinte, ich müsse da mehr cremen und pudern. Aber nichts half. Später bekam sie noch eine ganz schlimme Psoriasis auf dem Kopf dazu und an diversen Stellen. Und dann war klar, was sie hatte. Zum Glück hatte sie nach der Pubertät nicht mehr soviel Probleme damit, es gibt sowas wie Spontanheilung. Ich hatte als Kind viel damit zu tun, jetzt ist die Haut relativ "sauber", mal gelegentliche Stellen am Ellenbogen oder auf dem Kopf. Manchmal denkt man auch gar nicht, dass es PSO ist. Erst wenn es hartnäckig bleibt, keimt der Verdacht.
    Löcher in den Nägeln, sog, Ölflecke und gelbe Nägel sprechen wirklich stark für eine Psoriasis. Am besten, dem Hautarzt so wie er ist, vorstellen. Manche Rheumatologen sehen es aber auch auf den ersten Blick.
    Ich habe gesehen, wie solche Nägel zerfallen. Mein Vater hat sein ganzen Leben damit und dagegen gekämpft. Doch für ihn gab es keine Heilung mehr. Er mußte schon zuviele andere Medis nehmen, so daß MTX und andere Basismedis nicht mehr in Frage kam.
    Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, den Hautarzt zu wechseln, der anscheinen keine Ahnung hat, was PSO ist.
    Liebe Grüße
    noch ´ne Petra
     
  5. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Artep-Petra, (ich nenn' dich jetzt mal so, damit man euch unterscheiden kann)

    mit meiner Tochter, das hatte ich nur erwähnt, da es ja oft so ist, dass Schuppenflechte gehäuft vorkommt in der Familie. Sie hat aber schon lange keine Probleme mehr mit ihrer Haut. Sie hat auch seitdem nie wieder so was bekommen. (ist jetzt 18 Jahre alt) Jetzt geht es um mich. Mir fiel das nur in dem Zusammenhang ein, da ich auch so was auf dem Nagel habe, allerdings habe ich Gottseidank keine Löcher in den Nägeln, sie sind nur unheimlich dick...;) Allerdings habe ich auch etwas Bedenken, wieder zu der gleichen Hautärztin zu gehen, da sie das letzte Mal schon nicht so genau wusste, was es ist... Aber ich muss die Gelegenheit ja nutzen, solange dieser gelbe Fleck noch sichtbar ist. Denn ich weiß ja nicht, wann es wieder weg ist. Es ist allerdings bis jetzt meist so gewesen, dass es immer ganz schön lange gedauert hat, ehe es wegwar.

    Hallo Kölner,

    wg. Nagelpilz nochmal: Ein Nagelpilz ist doch dauerhaft sichtbar, oder? Er verschwindet doch nicht einfach so...:rolleyes: Oder liege ich da falsch? Bei mir ist es ja so, dass der gelbe Fleck auf den Zehennägeln immer mal für eine Zeit völlig weg ist u. dann ganz plötzlich wiederkommt. Habe nie so genau darauf geachtet, wann das ist, da ich bis vor kurzem ja gar nicht wusste, dass Schuppenflechte u. Gelenkprobleme einen Zusammenhang haben können. Aber dieses Mal ist es eben ganz klar: Erst kamen die Gelenkprobleme u. dann kam dieses gelbe Ding! Der Gelenkschub scheint so langsam am Abklingen zu sein, ich hoffe es zumindest. Denn die Gelenke schmerzen mir nicht mehr so stark, außer das Zehengelenk, was nicht so richtig Ruhe gibt u. das li. Daumengelenk - letzteres merke ich vor allen Dingen, wenn ich mich an- u. ausziehe oder was greifen will...:uhoh: Ansonsten ist es mit Schultern, Handgelenken u. Knien nicht mehr so schlimm.

    Habe mich auch - glaub ich - ein bisschen doof ausgedrückt: Habe meine Gelenkprobleme nicht erst seit 5 Wochen, sondern schon seit Jahren. Die Abstände sind nur in letzter Zeit kürzer geworden, in denen ich (fast) schmerzfrei bin...

    Ich hoffe, ich verwirre euch nicht alle mit meinem Geschreibe... ;) Aber mir gehen im Moment so viele Dinge durch den Kopf u. so viele Fragen... Irgendwie hat man ja immer noch die Hoffnung, dass es eine harmlosere Ursache für die Gelenkschmerzen gibt. Aber nachdem, was ich hier gelesen habe, über PSO-A. bin ich mir leider ziemlich sicher, dass es gar nicht anders sein kann. Denn die Symptome passen leider so ziemlich genau auf mich! :sniff: Meine Mutter hat seit Jahrzehnten auch schon starke Schmerzen (bei ihr ist es hauptsächlich die Wirbelsäule u. da ist auch schon so einiges kaputt), ich weiß aber nicht, ob sie Rheuma hat. Was mir unverständlich ist: Sie ist noch nie zum Rheuma-Doc geschickt worden! Ich habe das als Kind schon mitbekommen, wie schlecht es ihr oft ging. Nun habe ich echt Angst, dass es bei mir genauso wird, dass nie mehr ganz schmerzfrei bin. :(

    LG!

    Britta
     
  6. Kölner

    Kölner Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo Britta,

    ein Nagelpilz, der nicht behandelt wird, geht nicht von alleine weg. Er kann - wie die Schuppenflechte - den Nagel sogar zerstören.

    Eine Biopsie vom Nagelbett (sofern das überhaupt geht) würde ich bei mir wohl nicht machen lassen. Ich stelle mir das unendlich schmerzhaft vor.

    Was du mit gelben Flecken beschreibst, könnten so genannte "Ölflecke" sein. Hierzu habe ich mal im Internet gestöbert und folgende Info gefunden:

    Man erkennt die Herde unter dem Nagel als eine scharf begrenzte, umschriebene Verfärbung, die durch die Nagelplatte hindurchschimmert. Sie erscheint zunächst bräunlich, da die rötlich entzündete Haut durch den Nagel hindurchschimmert. Bilden sich im Verlauf der Veränderung Schuppen aus und die Nagelplatte hebt sich ab, erscheint der Herd mehr gelblich-grau. Die Farbgebung der Veränderungen hat ihnen den Namen "Ölflecken" eingebracht. Sie sind ein sicheres Zeichen für die Psoriasis und können an einem oder mehreren Nägeln, am Rand der Nagelplatte oder in der Mitte des Nagelbetts vorkommen.

    Mich wundert allerdings, dass die Flecken bei dir von selbst wieder verschwinden. Normalerweise ist da eine langwierige und aufwändige Behandlung notwendig.


    Vielleicht war mein Tipp mit der Psoriasissprechstunde in einer Uniklinik doch nicht so schlecht......



    Viele Grüße
    Kölner
     
  7. ookpik

    ookpik Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Die Diagnose zu finden ist eine einzige Schwierigkeit!

    @ Schnattchen

    Hi,

    ich gehe auch im Oktober nach München an die Uni-Klinik um mir die Psoriasis diagnostizieren zu lassen (oder ausschließen). Zu meiner Hautärztin gehe ich nicht mehr, da sie sich nicht auskennt. Sie meinte immer nur es wird wahrscheinlich ein Ekzem sein?? Nach meiner Frage, ob meine Gelenkschmerzen mit der Hautveränderung am Kopf zusammenhängen kann, bekam ich einfach nur ein NEIN zu hören und keine weitere Erklärung. Sie meinte auch, wenn am Körper nix ist, kann das keine Psoriasis sein - irgendwie komisch, da ich schon öfter gelesen habe, dass sie durchaus nur an einer Körperstelle auftreten kann.
    Als ich in OA war, meinte der Arzt auch, dass ihm die eine Stelle am Kopf nicht ausreicht (????) - mein Hausarzt schüttelte nur den Kopf. Er erzählte mir, dass er mehrere Patientinnen mit der gleichen Krankheit hat und diese hätten ähnliche Probleme wie ich...

    Mein Hausarzt meinte dann nur, dass ich ohne richtige Diagnose mit meiner Hautgeschichte überhaupt nicht weiterkommen kann. (Habe ja schon darüber berichtet!)
    Ich hatte nur das Glück (oder Pech), dass bei mir alle 4 Finger (außer Daumen) der rechten Hand deutliche Entzündungszeichen zeigten. (Schwellung, Wurstfinger, Schmerzen,....)
    Jetzt geht es mir mit Sulfalazin ganz langsam besser und ich kann wieder mehr schreiben bzw. tippen. Auch meine Rückenschmerzen werden langsam besser.
    Meine Haut wird aber gerade durch das herbstliche Wetter schlechter. Mein Gesicht wird auch immer schlimmer (viele rote Flecken)! Für mich ist es unangenehm, da ich im Job direkten Kundenkontakt habe und immer gepflegt auftreten muss.
    Ich hoffe jetzt echt auf Hilfe in München!

    @ alle
    Wünche Euch allen (Ihr seid ja schon mehrere mit Verdacht geworden!;)) eine schnelle Diagnose und viel Glück mit den Ärzten!!! Toi, toi, toi!!! Hab ja auch noch einen neuen Rheuma-Doc vor mir!

    Grüßle
    ookpik
     
  8. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    @ Kölner:
    Das verunsichert mich ja jetzt doch wieder... :confused: Ich war der Ansicht, dass Psoriasis auch in Schüben auftritt, auch nachdem, was ich hier gelesen habe. Ja, bei mir gehen die gelben Flecken immer wieder mal für eine Zeit weg. Ja, begrenzt ist es bei mir auch, auf dem li. großen Zehennagel habe ich diesen gelben Fleck u. drum herum ist es so rot umrändert. Auf dem re. Nagel habe ich zwar zur Zeit keinen gelben Fleck, aber er ist auch etwas merkwürdig verfärbt, so rot-bräunlich. Auf dem re. sieht es fast so aus, wie bei einem starken Raucher die Finger...:cool: Als ich beim Rheumadoc war, hatte ich diesen gelben Fleck auch gerade nicht, habe ihm aber erzählt, dass ich das immer wieder in Abständen bekomme u. das da schon der Verdacht auf Schuppenflechte bestand. Normalerweise müsste ja der Rheuma-Doc auch wissen, wie es mit einer Schuppenflechte so vor sich geht. Wenn sie immer da sein müsste u. ich hatte sie da gerade nicht, hätte er doch nicht den Verdacht auf Psoriasis-Arthritis gestellt, oder? Bei einem Pilz war mir schon ziemlich klar, dass der nicht von alleine weggeht, sowas breitet sich ja dann aus. Aber wenn Schuppenflechte auch immer da sein müsste, was habe ich denn dann? :o Auch in meinen Ohren habe ich nichts mehr, zumindest jucken sie mir jetzt kaum nochmal. Hatte das einige Jahre, dass mir das immer so extrem da drin gejuckt hat u. jetzt ist es nur noch selten. Auch die Handflächen jucken nur noch selten. Dafür habe ich das an den Zehennägeln schon seit 3 Jahren, immer wieder mit Abständen dazwischen, also schubartig. Auch mit der Kopfhaut habe ich immer wieder mal Probleme.

    Ja - Uniklinik wäre vll. nicht schlecht, aber hier bei uns gibt's keine. Da müsste ich wohl nach Marburg fahren. Aber in unserer Stadtklinik ist wohl auch eine Hautklinik, vll. würden die sich ja dort besser auskennen? :rolleyes: Na ja, nun habe ich Die. erstmal den Termin beim Hautarzt, malsehen, was die mir dort sagen.

    @ Ookpik: Ja, die Diagnosestellung ist da wohl recht schwer, zumal, wenn es wie bei mir im Moment, nicht so stark ausgeprägt ist. Wurstfinger bekomme ich auch manchmal, aber immer nur in Verbindung mit längeren Spaziergängen - nehme mal an, dass das dann Wasser ist u. nichts mit den Gelenken zu tun hat. Ansonsten schwellen meine Gelenke nur leicht an, deshalb habe ich echt schon manchmal an meinem Verstand gezweifelt, wie man solche starken Schmerzen haben kann u. man sieht so gut wie gar nichts! Deshalb war ich fast schon "froh", dass meine Zehensehne (wenn auch nur leicht) aber sichtbar geschwollen war, als ich beim Rheumadoc war. Ansonsten habe ich überhaupt öfter Probleme mit den Sehnen, meine Achillessehnen schmerzen mir jetzt auch oft u. im Daumen nehme ich mal an, das ist auch eine Sehne, die da so schmerzt. Bei meiner Zehe, die schon so lange entzündet ist, tut es nun auch noch an der gleichen Stelle auf der Fußsohle weh...:uhoh:

    Das kann ich mir vorstellen! *Dich mal ganz lieb drück'* Gerade ins Gesicht schaut einem ja nun Jeder u. wenn du dann immer noch mit so viel Kunden zu tun hast, ist's noch unangenehmer. Man wird dann immer so komisch angeschaut! :-( Na ja u. selbst nervt es einen ja auch, wenn man was im Gesicht hat u. nichts richtiges dagegen tun kann!

    Achso, was mir auch noch einfällt: Ich bekomme auch immer wieder unter den Augen so dunkelrot, fast schon bläuliche Flecken, vor allen Dingen unter dem li. Das sieht aus wie ein größerer Mückenstich, juckt auch dolle u. manchmal tut es auch weh, wenn ich dann da dran komme. Diese Stellen, wo das auftritt, sind bei mir auch wenn es gerade nicht da ist, immer bräunlich-gelb verfärbt. Habe mich immer gefragt, was das ist, da es auch immer wieder in Abständen auftritt. Sieht immer aus, als hätte ich paar auf's Auge bekommen. Im Gesicht ist so was schon sehr nervig... Von Kosmetikmitteln kann es auch nicht kommen, denn ich nehm' nichts außer Nivea-Creme. Da ich das nicht immer habe, kann's ja davon nicht sein.

    Ich wünsche dir, dass du nach den Untersuchungen in der Uniklinik klarer siehst! *Daumendrück* :top:

    LG!

    Britta
     
    #68 1. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2009
  9. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Mit der Psoriasis-Arthritis kenne ich mich nicht so gut aus und wollte in diesem Thread auch gar nicht schreiben. Was mir aber auffällt sind diese Hautverfärbungen, an den Augen, an Fingern und Zehen, die "Wurstfinger" und das Raynaud-Syndrom. Das könnte auch zu einer Dermatomyositis passen. Eine Kapillaroskopie bei einem Angiologen könnte da vllt. weiterhelfen. In der Google-Bildersuche findest du Fotos von der DM. Kannst ja mal mit deinen "Augen, Fingern und Zehen" vergleichen. Das Dekollte ist aber auch meistens von diesen Verfärbungen betroffen. Die Erkrankung betrifft aber am stärksten die Muskeln und das paßt wohl wieder nicht so gut.
     
  10. ookpik

    ookpik Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Sehnenprobleme

     
  11. susigo

    susigo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Schnattchen...
    ich habe PSA und auch Psoriasis mit Nagelbeteiligung.Also was du da beschreibst,klingt sehr nach Nagelpsoriasis.Die Nägel bekommen gelbe Flecke und fangen an zu krümeln,bei Zehennägeln verhornen sie schnell und werden richtig dick.Bei mir sind Füße und Hände betroffen.Meine Nägel sind vollkommen kaputt und sehen aus wie zerfressen.Manchmal fängt es auch am Nagelbett an,sie werden weich und Löcher bilden sich.
    LG Susi:a_smil08:
     
  12. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    @ Witty: Ja, so ähnlich sieht es tatsächlich unter dem Auge aus bei mir! :eek: Allerdings ist es nicht so großflächig. Aber auf den Zehennägeln sieht es ganz anders aus u. ich habe mir mal die Symptome bei Dermatomyositis durchgelesen, die treffen nicht auf mich zu! Ich habe ja nicht nur im Schulterbereich u. der Hüfte Schmerzen u. auch das Raynaud-Syndrom (falls es überhaupt eins ist), tut mir nicht weh. Die Hände u. Füße schmerzen mir nicht, wenn sie blau sind. Sie schmerzen eher so mal. Auch auf den Handoberflächen habe ich oft so rote, schuppige Flecke, aber da ist die Haut eh' sehr rauh u. da wurde vor Jahren schon Neurodermitis diagnostiziert.

    @ Ookpik: Also bei dir gehen die Hauterscheinungen auch nicht weg? Auch nicht mal für kurze Zeit? :confused: Sie sind IMMER da? Also, ich habe das so verstanden, dass Schuppenflechte auch in Schüben auftritt, so hat es mir auch mein Hausarzt erklärt. Und der Rheuma-Doc hat ja auch ohne Hauterscheinung (habe das ja genauso gesagt wie euch jetzt, dass das immer mal da ist u. dann wieder weg, deshalb sollte ich ja, wenn es da ist, wieder zum Hautarzt) auf Psoriasis-Arthritis getippt. Vll. gibt es da auch unterschiedliche Arten? :uhoh: Na ja, jetzt gehe ich Die. erstmal zu meiner Hautärztin. Wenn da nichts bei rum kommt, werde ich sehen, dass ich nochmal in eine richtige Hautklinik gehen kann. Aber das blöde ist eben bei mir, dass es ja immer mal weg ist u. ehe ich dann den Termin da habe, ist es vll. auch gerade wieder nicht da. Ich habe da ja keinerlei Einfluss drauf u. kann vorher nicht sagen: "Jetzt bekomme ich wieder die Hauterscheinungen!" Das macht die ganze Sache ja gleich noch schwieriger. Am Mo. gehe ich nochmal zu meinen HA, war letzte Woche Die. zum Blut abnehmen wg. meiner Schilddrüse (habe ja auch noch Hashimoto) u. wollte, dass er mir gleich mit Ferritin u. Transferrin mit abnimmt. Ob er es gemacht hat, weiß ich allerdings nicht, denn die Arzthelferin meinte, sie muss da erst fragen. Wollte das aber gerne mal wissen, da mein Eisen beim Rheuma-Doc zu hoch war. Mein HA fand das aber nicht so tragisch u. meinte, ich hätte vorher wohl was sehr eisenhaltiges gegessen...:uhoh: Kann ich mir aber nicht vorstellen - mein Eisen war noch nie zu hoch! Hoffe nur, er hat die Werte auch gemacht.

    LG!

    Britta
     
  13. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Susigo,

    ja, bis jetzt war ich mir auch ziemlich sicher, dass es Psoriasis ist, doch jetzt kommen mir erhebliche Zweifel...:uhoh: Sind denn bei dir die Hauterscheinungen IMMER da, auch wenn du gerade keinen Psoriasis-Schub hast oder sind sie auch mal komplett verschwunden? Bei mir verschwindet es nämlich immer wieder mal komplett für eine Zeit. Nun bin ich ziemlich unsicher, da bei den Anderen wohl die Hauterscheinung immer zu sehen ist...

    Bei mir krümeln auch nicht die Nägel selber, sondern die Haut darunter ist so gelb u. krümelig...

    LG!

    Britta
     
    #73 2. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2009
  14. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Das habe ich gerade zu Psoriasis im Netz gefunden:

    Die Psoriasis-Herde können als vereinzelte, scharf begrenzte Flecken auftreten, aber auch zusammenfließen (konfluieren) und weitflächig ganze Körperpartien bedecken. Normalerweise beschränken sich die Hautveränderungen jedoch auf die Stelle, an der sie zuerst aufgetreten sind. Gelegentlich verschwinden sie auch spontan von selbst.

    Könnte also heißen, dass ich gerade so eine komische "Type" bin, wo es von alleine immer wieder verschwindet. ;) Oder versteht ihr das anders?
     
  15. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Maus,

    so schlimm sehen meine Nägel nicht aus. Manchmal ist nur eine Ecke befallen, manchmal der halbe Nagel. Hmm - das ist schon alles sehr merkwürdig... Habe jetzt gerade so überlegt: Die Psoriasis kann, wie ich gelesen habe, auch nur bei Infekten auftreten - ist so eine besondere Form. Vll. tritt sie bei mir immer nur auf, wenn ich vorher Gelenkschmerzen habe/hatte? Denn kurz vorher ging das ja mit meinen Gelenken los u. dann war wieder der gelbe Fleck auf dem Nagel sichtbar...
     
  16. susigo

    susigo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo...
    Psoriasis tritt auch in Schüben auf und kann komplett verschwinden.
    Bei meinen Fußnägeln ist es leider wie bei Maus...sie ist immer da.Ich feile die Nägel meist flach.
    Meine Nägel an den Händen sind zur Zeit sehr kaputt,habe aber auch freie Intervalle.Sie erholen sich und wachsen nach und sind dann völlig gesund bis zum nächsten Schub.
    Meine Psoriasis ist durch MTX jetzt komplett weg,aber in den Ohren habe ich sie auch weiterhin und nutze da immer eine Fettsalbe.
    Eine Hautärztin dachte damals auch,es wäre ein Nagelpilz.Ist es aber nicht...eindeutig Schuppenflechte.
    Wie Schnattchen das bei ihrer Tochter beschrieben hat,ist es auch bei mir.Die Beschreibung trifft genau den Zustand meiner Nägel.

    LG Susi
     
  17. scalett53

    scalett53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mausi 634 wenn ich mich einmischen darf, du hast ja noch schöne Fußnägel,wenn du meine sehen könntest würdest du flüchten.Zu meinem fall kommt auch noch hinzu das mein Arzt heute (hatte die Nacht ein Gerät um um fest zu stellen ob ich schnarche),festgestellt hatte das ich in der Nacht mehrere Atemaussetzer habe und mein Blutduckt fast auf Null runter geht ,deshalb bin ich auch Tagsüber immer so kaputt.Jetzt soll ich in ein Schlaflabor,hat einer das schon mal mitgemacht ,und wie geht das so ab.
    Also in 1nem Monat zwei Hiobsbotschaften 1.Rheuma und dann auch noch das .was kommt als nächstes?!:mad:
     
  18. susigo

    susigo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hier ist ein Foto meiner Nägel.

    LG Susi
     

    Anhänge:

  19. Kölner

    Kölner Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Psoriasis hat 1000 Gesichter

    Nee, du bist nicht komisch. Spontanheilungen sind zwar selten, sie kommen aber vor.

    Hatte auf meinem linken Schienbein über Jahre einen zwei Handflächen großen Schuppenflechtenherd, der sich jeder Behandlung widersetzt hat.
    Es blieb mindestens immer ein knallroter aber flacher Fleck, der dann irgendwann wieder schuppte. Mein Hautarzt und ich hatten schon fast aufgegeben, als der Herd plötzlich und unerwartet abheilte. Und das ohne Änderung der Therapie!

    Wenn du einen PsA-Schub hast, dann kann sich das natürlich gleichzeitig oder zeitlich verzögert auch auf deine Haut und deine Nägel auswirken.

    Vielleicht sind deine Haut und deine Nägel aber (noch) nicht so stark befallen, dass eine Abheilung (z.B. wenn sich deine Lebensumstände positiv entwickelt haben = weniger Stress oder weniger Probleme oder der PsA-Schub vorbei ist) dann "von selbst" erfolgt.

    Beobachte das doch einmal und halte fest, was der Enstehung der Flecken vorausgegangen ist. Vielleicht hast du ja Glück und du kannst das über deine Psyche positiv beeinflussen.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  20. Schnattchen

    Schnattchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo, ihr Lieben,

    entschuldigt bitte, dass ich gestern so sang- u. klanglos hier verschwunden bin. Aber mein Internet ist immer rausgeflogen. Da hatte ich dann irgendwann keine Lust mehr drauf...;) Jetzt bin ich auch mal kurz hier, bin nämlich nebenbei am Kochen.

    Nun bin ich schon wieder etwas beruhigt, da es manchen gibt, bei dem die Schuppenflechte auch wieder verschwindet.

    Bei mir ist es übrigens gerade andersrum: Ich hatte jahrelang Probleme mit beiden Ohren - da hatte ich übrigens noch keine Gelenkschmerzen bzw., nicht in der Art wie jetzt (bisschen kaputte Knochen sind bei mir wohl auch erblich durch meine Eltern bedingt). Ich hatte immer ganz entsetzliches Jucken in den Ohren u. konnte da oft kaum aufhören, zu kratzen. War dann immer beim HNO, weil ich dachte, ich habe einen Pfropf drin, meine Ohren waren aber meistens total frei, dafür aber sehr entzündet. Die Salbentamponage vom HNO half nur für kurze Zeit. Irgendwann hatte ich dann kaum noch Probleme damit u. das ist bis heute so geblieben. Bei meinen Handflächen u. dem Kopf genauso: Da tritt es nur gelegentlich mal auf. Die einzige Stelle, wo es ziemlich regelmäßig auftritt, sind bei mir immer noch die Zehennägel. Hatte hier auch ein Bild runtergeladen von meinem Zehennagel, wie er aussieht, das war aber über so ein kostenloses Bildhochladeprogramm u. da hatte sich ein Kriegsspiel mit draufgeschmuggelt u. ich musste es wieder löschen. Nun habe ich aber gesehen, dass man auch Bilder direkt vom Ordner hier reinstellen kann. Werde es dann nochmal versuchen. Weiß allerdings nicht, ob man da groß was sieht, weil das Bild dann wohl nicht so groß erscheint. Als ich das Bild letztens in meinen Faden reingesetzt hatte, hatte mir aber eine Userin mit Psoriasis-Arthropathie schon bestätigt, dass es bei ihr genauso aussieht.

    @ Susigo: Bei meiner Tochter konnte nie rausgefunden werden, was es damals war. Es war damals gerade um die Weihnachtszeit u. ich dachte erst, dass sie noch Teig auf den Fingernägeln hat, weil es so dick u. teigig aussah. Als ich dann gekratzt habe, war aufeinmal ein Loch drin! Da bin ich vll. erschrocken! :eek: Die Nägel wurden untersucht, als sie abgefallen waren u. es war weder ein Pilz noch konnten sie eine andere Ursache herausfinden. Sie hat seitdem aber auch nie wieder so was bekommen.

    LG!

    Britta
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden