1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis (Arthritis)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ookpik, 9. Juni 2009.

  1. ookpik

    ookpik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Hallo,

    ich war gestern bei einer Dermatologin, da ich schon länger Probleme mit stark schuppender Kopfhaut habe.

    Sie meinte, es sein noch (?) keine richtige Psoriasis, die mit Rheuma zu tun haben könnte.
    Ich werde jetzt aber mit einer Lösung gegen Psoriasis der Kopfhaut behandelt.
    Hat jemand von Euch da Erfahrung, gerade mit der Kopfhaut?
    Auch im Gesicht habe ich rote, schuppende Flecken, die sehr empfindlich sind. Sie meinte das sei Rosazea.

    Ich habe nämlich schon länger (3 Jahre) für sämtliche Ärzte unerklärliche Gelenk- und v. a. Rückenschmerzen, die mir den Schlaf rauben.

    Irgendwie ist das alles sehr verwirrend und leider sagen einem die Ärzte viel zu wenig.

    LG
    ookpik
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.724
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rheinland
    Hallo ookpik,
    die Psoriasisarthritis kann auch vor den Hauterscheinungen
    auftreten.

    Ich kopier Dir hier mal folgendes:

    "Die Manifestationen der Psoriasis an der Haut und am Bewegungssystem verlaufen in der Regel nicht parallel. Meistens kommt es zunächst zu einer Hautbeteiligung und erst später zu einer Gelenk- oder Wirbelsäulenbeteiligung.
    Bei etwa 75% der Patienten geht die Hautmanifestation der Arthritis voraus, bei 15% treten Haut-Psoriasis und Arthritis gleichzeitig auf, bei etwa 10% beginnt die Arthritis vor der Hautmanifestation."

    Das kannst Du lesen bei Rheuma von A-Z

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.724
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rheinland
    Ach, mir fällt noch ein, was ich als Leser-Tipp
    einmal in der Zeitschrift des Psoriasis-Bundes gelesen habe:

    Man soll über Nacht die Haare mit Butter einreiben
    und dann am Morgen auswaschen,
    das soll sehr hilfreich sein.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  4. ookpik

    ookpik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    ich hab das schon öfter mit Schwarzkümmelöl probiert, aber das hat immer nur einen Tag ein wenig Linderung gebracht und dann kam alles wieder.
    Schwarzkümmelöl soll ja für schuppige, trockene Haut und für Neurodermitis sehr gut sein.
    Ich kann mir das mit Butter irgendwie nicht so recht vorstellen.

    LG
    ookpik
     
  5. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi ookpik,

    ich hatte bereits als kleines Kind Psoriasis auf der Kopfhaut. Meine Mutter hat mir diese Stellen tatsächlich mit Butter eingerieben. Das empfand ich als Kind schon eklig und erinnere mich noch gut daran.

    Nur.....ich habe immer noch Psoriasis, nur hab ich sie nie wieder auf dem Kopf gehabt. Ist wohl was dran mit der Butter. :)

    Das ist mittlerweile 40 Jahre her, vielleicht ist die Butter von heute nicht mehr das, was sie bei uns damals war. Aber ein Versuch ist es wert. Lege dir nachts was über die Haare und am anderen Morgen gründlich auswaschen, sonst stinkt man ranzig. ;)
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Ookpik

    Hallo!

    Das mit der Butter stimmt, ich mache das schon seit Jahren, immer im Wechsel mit Salizylöl (vom Hautarzt verordnet). Das Öl reizt die Kopfhaut sehr, darum zwischendurch die (weiche) Butter. Aber natürlich nicht in die Haare reiben, sondern direkt auf die Kopfhaut, dann eine Einmal-Duschhaube drauf und am nächsten Morgen auswaschen. Probiers mal aus, es hilft und beruhigt die Kopfhaut.

    Viele Grüße von Tortola - hab seit 30 Jahren Psoriasis + Pso-Arthritis.
     
  7. Rheumaklaus

    Rheumaklaus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Psoriasis

    Hallo erstmal.... also ich heiße Klaus und komme aus Duisburg
    vor ein paar Jahren stellte man bei mir Weichteilrheuma fest mit allem drum und dran,bekomme mittlerweile MTX und Arava meine angebliche Hautirritationen ( Dermatologe) waren damit vom Tisch.
    Meine Kopfhaut schuppte seit langen Jahren, es rieselte... iiiiiiiiiiiiii,aber war ja nix,lach,selbst die Innenseite der Nase bricht teilweise auf,ganz zu schweigen von den Ohren,allem in allem,bin ich zwar gut eingestellt,aber werde ich von einem anderen Internisten zum """ Spezialisten """ geschickt,habe ich angeblich gar nichts,oder bin gut eingestellt,das ist sehr frustrierend,da meine BU Rente demnächst ausläuft,würde ich gerne eure Leidensgeschichte hören.
    LG Klaus
     
  8. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Psoriasis arthritis

    Hallo ookpik

    Ich habe sehr viell erfahrung mit schupenflechte Psoriasis Arthritis habe ich auch also für deine Kopfhaut hilft nur eine das ist Schaum (DEFLATOP) kriegst Du nur mit rezept,schupenflechte auf gesicht ist lange geschichte und schwer zum heilen mir hilft Urtraschal mit blaues licht nachfragen bei Hautartz mir hats sehr geholfen es kostet 38 euro ,um zu sicher sein ist am besten Gewebeprobe abnehmen ob das überhaupt schupenflechte ist .Psoriasis -arthritis ist auch sehr schwer feststellen als must Du zum Reumatologe .Gruss Irene
     
  9. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Für Haut kanst du sich bei apotheke MANDELÖL SALBE kaufen kostet 6 ,80 es hilft wirklich.Gruss Irene
     
  10. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo...
    ich leide seit über 25Jahren an Psoriasis und habe auch PSA.Mein Tipp für den Kopf direkt vom Hautarzt verschreiben lassen"Psorimed"...ein schuppenlösenes Mittel(Flüssigkeit mit Salicylsäure) direkt gegen Psoriasis.Hilft sehr gut...ich hatte zum Teil sehr starke Beschwerden auf dem Kopf.
    Die Gelenkbeschwerden können sehr wohl etwas damit zu tun haben und ich würde dir empfehlen,einen Rheumatologen aufzusuchen.Bei mir ging es auch mit Rückenschmerzen und schlaflosen Nächten los.Durch die Basistherapie MTX bin ich sogar meine starke Schuppenflechte los,auch auf dem Kopf.
    LG Susi
     
  11. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    PsA

    Ich habe auch einen starken Befall der Kopfhabt gehabt (die Schuppen saßen wie eine Badekappe auf dem Kopf)
    Vor 4Jahren war alles befallen.Ich musste damals stationär in eine Hautklinik aufgenommen werden.
    Nach einer Biopsie der Kopfhaut stellte man fest das ich Psoriasis Arthritis habe.
    Ich wurde mit einer sogenannten Kappenbehandlung,behandelt.
    Täglich kam auf die Kopfhaut eine Salbe wo unter anderem Salicylsäure enthalten war.Der Kopf wurde dann mit einer Frischhaltefolie (nicht lachen,es war echt so)umwickelt und darüber dann eine Mütze aus Mull.ich sah vielleicht damit schick aus;)
    Das ganze wurde dann abgewaschen mit einem Shampoo:Stieproxal.
    Das bekommt man in der Apotheke.Es ist ein Anti- Schuppen-Schuppen-Shampoo mit Ciclopiroxolamin 1,5,Salicysäure 3% und Panthenol.
    Damit wasche ich noch heute meine Haare wenn die Kopfhaut stark befallen ist.Die Flasche hat einen roten Verschluss.
    Es gibt dann noch ein Shampoo mit einem grünen Verschluss.Das nehme ich wenn eben der Befall kaum da ist.Das Shampoo ist ein Anti Schuppen Shampoo (Stieprox)
    Bei mir hilft es sehr gut.Der einzige Nachteil,die Shampoos sind sehr teuer.

    Dann benutze ich noch,aber natürlich nicht ständig :
    Deflatop Schaum zum lösen der Schuppen (Verschreibungspflichtig)
    Curatoderm Emulsion auch zum lösen von hartnäckigem Befall (Verschreibungsplichtig)
    Betnesol Lotio 0,1% , wenn alles andere nicht hilft (Verschreibungspflichtig)

    Für andere befallene Stellen am Körper habe ich eine Creme m. Cortison oder Cremes ohne.

    Mit einem Basismedikament bin ich bis vor acht Wochen behandelt worden-Arava.
    Da aber meine Schmerzen nicht in den Griff zu bekommen sind sowie immer wieder starke Schübe soll ich einen neuen Rheumatologen aufsuchen.Mein Ha. möchte das mal eine zweite Meinung eingeholt wird und eine neue Medikamenteneinstellung vorgenommen wird.
    Zum Glück habe ich für August einen Termin bekommen:top:

    Ich wünsche euch einen schönen Tag:)

    LG
    Granny
     
  12. ookpik

    ookpik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Auch ein blinder Arzt findet mal eine schräge Erklärung...

    Erst mal DANKE für die vielen Antworten. Ich habe sehr viele Rheumakranke aller Arten in der Familie, und daher war ich bereits vor 2 Monaten beim Rheumatologen, welcher mich aber als Simulantin "rausgeworfen" hat, da ich im Blut keinen nachweisbaren Rheumafaktor hatte. Ich habe ihn zwar schon auf meine Hautprobleme angesprochen, aber er hat das gar nicht registriert (- vielmehr begann er einfach zu telefonieren und hörte gar nicht zu). Die Untersuchung dauerte 3 Minuten und da ich völlig beweglich bin, meinte er da sei nichts.
    Er meinte nur, dass ich Sport treiben solle - was ich 3 x pro Woche tue, aber ich durfte nicht ausreden. Er war davon überzeugt, dass meine Schmerzen von Bewegungsfaulheit kommen. Obwohl ein Arzt eigentlich an ausgeprägten Beinmuskeln sehen müsste, dass ein/e PatientIn Sport treibt.
    Ich glaube, dieser Arzt hat den Beruf verfehlt.

    Im Moment geht's mir gar nicht gut und halte mich mit Schmerztabletten über Wasser.
    Ich hab mir für August einen Termin in Oberammergau besorgt, da ich endlich eine vernünftige Diagnose will und langsam an meine Grenzen stoße.
     
  13. Bernie51

    Bernie51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Geyer
    Hallo Irene
    ich habe auch PSA und habe eben Deinen Beitrag zu Psoriasis Arthritis gelesen und Du schreibst darin das Du sehr viel Erfahrung hast. Ich habe seit einer Woche ein starkes brennen in den Augen. Besonders an den Bindehäuten wo der Tränenkanal verläuft. Sobald ich reibe wird es immer schlimmer und auch wenn Wasser rein kommt beim baden. Wenn ich zum Augenarzt möchte, dann muß ich hier bei uns ein halbes Jahr warten. Was mache ich nun?
    LG
    Bernhard
     
  14. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bernhard

    Ja mit die Augen habe ich auch sehr Probleme gehabt mit die Termine das ist halt so Problem ,aber wenn Du gute Hautarzt hast dann wir er für Dich zum Augenarzt persenlich anrufen und auf schnelle termin machen so war das bei mir .gruss Irene
     
  15. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    psorasis(arthritis)

    hallöchen erstmal! bin erst seit kurzem bei euch u. finde eure beiträge u. austausches von info`s sehr hilfreich. nachdem die einzige sichere diagnose seit 4jahren bei mir die psoriasis ist u. die verdachtsdiagnose meines hausarztes psoriasis arthritis auf der überweisung steht, scheint es mir fast logisch das es stimmt. meine gelenksschmerzen(nacken, kiefer mit kiefergelenkssperre seit feb.,knie, schulter,zwei fusszehen seit 6wo.geschwollen,fersenschmerzen mit fussballenschmerzen von den geschwollen zehen ausgehend, rückenschmerzen u. ab u. zu schmerzen in einer hüfte),morgensteifheit(hält stunden an)u. jetzt brennen in den augen mit verschwommenes sehen(habe dies immer auf lichtempfinlichkeit geschoben u. meiner kurzsichtigkeit). werde morgen versuchen in der uniklinik frankfurt, telefonisch so bald wie möglich, einen termin in der rheuma ambulanz zu bekommen(auch spezialisiert in psa) da mein termin beim einzigen rheumatologen in meiner nähe erst am 28.sep. ist. macht alle weiter u. kopf hoch. gruss gabi:top:
     
    #15 28. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2009
  16. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gabi

    ich war schon auch im Uniklinikum im Frankfurt ,aber bei mir war grosse enteuschung von Ärzte 1 jahr war ich im Forschung Labor so wie Du geschrieben hast das Du Ambulante termine machst ich hoffe daß Du geholfen kriegst .Gruss Irene
     
  17. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    erfahrung mit frankfuter uniklink

    hallöchen nochmal! hier bin ich wieder. hätte noch eine frage! wer hat erfahrung mit der rheuma schmerzambulanz an der uniklinik frankfurt. bitte laßt mich es wissen. danke euch jetzt schon im voraus.:rolleyes: gruss gabi
     
  18. ookpik

    ookpik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Hauterscheinungen

    also ich habe auch oft brennende, müde Augen. Ich schiebe das auch immer auf meine Lichtempfindlichkeit und Kurzsichtigkeit.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit PsA mit wenig bis gar keinen Hauterscheinungen?
    Meine Schuppen(flechte?) am Kopf ist jetzt erst mal besser. Ich bekam Soderm Crinale (Cortisionhaltiges Präparat) von meiner Hautärztin. Wenn ich es aber vergesse kommen die schuppigen Stellen wieder. Mein Gesicht ist wieder besser.
    Meine Gelenkprobleme und Rückenschmerzen bleiben aber immer noch bestehen; zudem habe ich oft tagelang Kopfschmerzen (bei normalem Blutdruck).

    Kennt jemand von Euch das auch???
     
  19. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nur geringe Hauterscheinungen, Wangen, Stirn, Ohren und um den Mund. Und das nicht übermässig stark. Es juckt zwar wie der Teufel, wenns aktiv ist, ist optisch aber nicht sooo auffällig. Und bisher mit Cortisonsalbe gut in den Griff zu kriegen. Allerdings halt alle paar Tage wieder. Jetzt habe ich von meiner Ärztin mal eine Salicylsäure-haltige Creme bekommen, da kann ich aber noch nicht viel zu sagenn.

    Die Verwendung von Urea-haltigen Pflegeprodukten (gibts in der Apotheke) streckt die Zeit, bis es wieder notwenig ist, Cortison zu nehmen, bisher deutlich.

    Der Rest des Körpers ist völlig symptomfrei.
     
  20. ookpik

    ookpik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Fingergelenke

    Ich hab auch an den Wangen und um die Mundwinkel schuppige Stellen. Habe gerade eine teerhaltige Salbe von der Hautärztin, da sie meint, es wäre Rosacea. Aber so ganz gehen die Stellen nicht weg. (Nehme die Salbe seit 4 Wochen) An der Kopfhaut hab ich immer noch schuppige Stellen.

    Ich habe aber seit dieser Woche geschwollene Fingergelenke und Schmerzen, obwohl ich sonst immer im Winter und bei kaltem Schmuddelwetter Probleme hatte.

    Irgendwie deutet das doch auf Psoriasis Arthritis hin, oder was meint ihr?