1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sonni180, 12. Februar 2007.

  1. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Lieben!

    Wollte mich erstmal vorstellen,bin neu hier und hab eine Frage.
    Hab seit 30 Jahren eine Psoriasis und seit 10 Jahren eine Pso arthritis.
    Da ich immoment einen extremen Schub habe, mußte ich zum Hautarzt.
    Der mir entweder Ciclosporin oder Fumaderm verordnen will.Meine Frage wäre, für was würdet ihr euch entscheiden?Mtx hatte ich schon, ohne Erfolg! Vertrage einige Schmerzmittel nicht mehr, übliche Nebenwirkungen. Nehme zur Zeit Novalgin.Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?:)

    Alles Liebe
    sonni180
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Meine Frage wäre, für was würdet ihr euch entscheiden?

    Fumaderm und Ciclosporin haben beide denselben Wirkmechanismus sie hemmen eine überschießende Immunreaktion, welche eigene Körperzellen als fremde betrachten und zu bekämpfen versuchen (Autoimmunkrankheiten, Psoriasis).

    Woran lag es, daß MTX nicht wirkte? MTX ist ein Langzeittherapeutikum und zeigt seine Wirkung erst nach mehreren Wochen.Seine Nebenwirkungen lassen sich mit der Gabe von Folsäure am Tag nach der Einnahme von MTX sehr gut kontrollieren.
     
  3. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Sonni:)

    Habe auch PSA bekannt seit 6 Jahren.
    MTX und Sulfasalazin habe ich auch schon unabhängig voneinander genommen.Bei beiden zeigte sich keine Wirkung,auch nicht nach einem halben Jahr.
    Z.Zt nehme ich Rantudil forte und Travex one.
    Leider habe ich trotzdem starke Schmerzen.Ich hoffe noch ein wirksames Basismedi zu finden.Aber was???:confused:
    Mit den beiden Präparaten die du nehmen sollst,habe ich keine Erfahrung.
    Meine PSA äußert sich nicht in Schüben sondern ist ein Dauerschmerz bei dem meht die Sehen und Bänder entzündet sind und nicht mehr Halt geben.
    Meine Nagelpsoriasis behandel ich gar nicht.

    Alles Liebe

    Kiki 2:)
     
  4. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke!

    Hallo grummelzack,

    vielen Dank für deine Antwort!Habe Mtx 4 Jahre genommen, aber eine wesentliche Verbesserung der Haut und der Gelenke konnte ich nicht feststellen. Andere haben bestimmt mehr Erfolg, das die Pso Arthritis
    sich verbessert.Warum es bei mir nicht geholfen hat, weiß ich nicht.
    Folsäure habe ich auch eingenommen,hatte trotzdem verstärkte Übelkeit am Tag der Spritze und einen danach.Erst habe einige Jahre selbst gespritzt und bin dann auf Tabletten umgestiegen.Wobei ich die Tabletten besser vertragen habe, als die Spritzen.Hätte aber damit Leben können.Doch zum Schluß reichte das Mtx nicht mehr und ich bekam Celebrex.Bin dann komplett auf Celebrex umgestiegen, bis es vom Markt genommen wurde.

    Liebe Grüße
    sonni180:)
     
  5. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke!

    Hallo Kiki,

    vielen Dank auch Dir für deine Antwort!Kann Deine Frage "Aber was???"
    vollkommen verstehen.Du sprichst mir aus der Seele! Denn wie man weiß, was dem einem hilft, muß einem selbst noch lange nicht helfen.
    Auch bei mir entzünden sich nicht nur die Gelenke, auch Bänder und Sehnen sind beteiligt.Bin seit Jahren nicht mehr beim Hautarzt gewesen, habe mich mit meiner Pso arrangiert und nur Melkfett genommen. Was nicht heißen soll, ich hätte nur kleinere Stellen. Weit gefehltAußerdem
    sind Schmerzen viel unangenehmer!Aber wird schon werden, auch Du wirst das Richtige finden!!!

    Alles Liebe
    sonni180:)
     
  6. ibe

    ibe Guest

    Hallo Sonni,

    herzlich Willkommen bei uns.


    Ich habe eine schwere Form von Psoriasis, habe mit den Gelenken durch damalige MTX-Einnahme seit über 13 Jahren Ruhe. Wegen der PSO bekomme ich Remikade, dieses mir im Augenblick hilft. Ich habe allerdings auch schon alles an Medikamenten durch. MTX hat der Haut auch nichts gebracht. Jetzt gehts nur noch mit Tnf-Blockern.

    Zu Cisclosporin kann ich sagen, dass es mir hautmäßig geholfen hat, bekam aber Magenprobleme. Ich würde dir Magenschutz empfehlen.

    Fumaderm hat bei mir das Gegenteil bewirkt, es wurde schlimmer und schlimmer und es wurde Eiweißansammlungen im Urin festgestellt.

    Liebe Sonni, es gibt ja genug Patienten, die es vertragen, also ausprobieren, man wird ja kontrolliert.

    Viel Erfolg wünscht dir ibe
     
  7. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Sonni

    Ich habe auch PSA,die Diagnos bekam ich im Mai letzten Jahres.
    Mein aktuellen Medis sind:
    MTX,Enbrel,Corti und Diclo,wenn die Schmerzen zu stark werden habe ich noch Tramadol.Man muß einen langen Atem haben bis man merk das es hilft.Mit Arava habe ich es auch versucht,mußte es aber absetzen,weil ich davon mir einen Bluthochdruck eingehandelt habe.
    Seit wan ist Celebrex aus dem Handel? Ich meine das gibt es noch.Bextra und Viox sind vom Markt.

    Gruß Ute
     
  8. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Auch Dir, Danke!

    Hallo ibe,

    auch Dir herzlichen Dank!Schön das Dir Deine Medis helfen!
    Du hast vollkommen Recht!Vielleicht ist nur Unsicherheit und weil man nicht weiß, was auf einen zu kommt. Denn eigentlich geht es ja um den Schritt in die Abhängigkeit von einem Medikament, bei dem die Wirkung,entweder gar nicht oder nach einer gewissen Zeit nachlassen könnte.Werde es auf mich zukommen lassen.

    Alles Liebe
    sonni180:)
     
  9. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ute,

    auch Dir ein großes Danke für deine Antwort! Du hast eine ganze Menge, die Du nehmen mußt.Doch vielleicht wird es sich bei Dir auch noch etwas mit den Jahren ein pendeln. Hatte Anfangs auch mehr Medis, die nehmen mußte.Einige Zeit kam ich auch ganz ohne aus. Doch dann kam alles mit voller Wucht zurück. Also wieder härtere Geschütze auffahren.
    Celebrex war kurz vom Markt, gibt es heute aber noch. Doch möchte es nicht mehr nehmen, hat so einen komischen Beigeschmack, wenn Leute schon daran gestorben sind.Hatte keine Nebenwirkungen.

    Alles Liebe
    sonni180:)
     
  10. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sonni180,

    unter Hautpsoriasis leide ich seit meinem dritten Lebensjahr. Von 1987 bis Dezember 2006 war meine Haut zu 98% erscheinungsfrei. Eine Angina ( Streptokokken ) löste dann im Dezember 2006 in einem atemberaubenden Tempo einen neuen Schub der Hautpso aus. Innerhalb von 7 Tagen war meine Haut zu 70% mit Schuppenflechte bedeckt.

    Nach nur vier Wochen war meine Haut wieder in ihren ursprünglichen, erscheinungsfreien Zustand zurück versetzt worden mit unten stehender Medikation:

    1x wöchentlich 10mg Methotexrat ( alternativ dazu Ciclosporin )

    und

    für die Therapie der Haut (zum einreiben )

    Acid Salicyl 4,0
    Clobetasol 0,04
    Tretinoin 0,04
    DAC Basiscreme ad 250,0 ohne UV-Therapie.

    Meine Hautprobleme habe ich derzeit im Griff, die damit verbundenen Gelenkschmerzen stehen noch unter dem Basismedikament mit erhöhter Dosis ( 15mg ) durch einen internistischen Rheumatologen.

    Bitte,
    nimm deine Erscheinungsform ernst, auch wenn du dich nach Jahrzehnten daran gewöhnt hast. Sie zerstört unwiderruflich deine Knorpelmasse zwischen den Gelenken und sorgt somit zu versteifender Deformation. Das geht sehr schleichend vor sich, wenn die ersten Schmerzsignale auftauchen, solltest du deinem Skelett zu liebe eine Basistherapie annehmen.

    grummel
     
  11. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Sonni

    Sicher das sind schon viel Medis.Es sah am Anfang auch aus als wäre es nicht so schlimm.Aber ich bin hartnäckiger Fall.
    War im März bei einem anderen Rheumadoc der meinte ich hätte nur eine Polymyalgia
    und hat meine Gelenkschmerzen nicht ernst genommen. Habe dann von einem Früharthritisprogramm erfahren wo sich meine Krankenkasse beteiligt hat und so bin ich nun zu meinem neuen Rheumadoc gekommen. Bin überglücklich so eine gute Behandlung zubekommen. Vor allendingen behandelt er mich gleichwertig .

    Gruß Ute
     
  12. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo grummel,

    habe meine Pso im Grundschulalter bekommen und wie viele von uns wissen, können Kinder grausam sein. Ganz besonders schlimmm war es an den Händen.Heute,bis auf die Nägel ein wenig betroffen,sind meine Hände erscheinungsfrei.Dafür blüht der Rest.Aber, Du hast mit deiner Aussage vollkommen Recht, jetzt muß ich etwas nehmen, damit ich auch im Alter noch einigermaßen beweglich bin.Sonst ist es zu spät!
    Vielleicht braucht man irgendwann aufmunternde Worte( oder eindringlich),
    damit man den nächsten Schritt geht!Mache mir vielleicht zuviele Gedanken wie es mit den Spätfolgen der Medikamente aussieht.

    Liebe Grüße
    sonni180:)
     
  13. sonni180

    sonni180 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ute,

    schön das Du einen guten Arzt gefunden hast! Leider gibt es sehr wenig Rheumatologen, so das man nicht unbedingt immer die Wahl hat.
    Aber wer suchet, der findet! Nur nie die Hoffnung aufgeben!

    Liebe Grüße
    sonni180:)
     
  14. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo sonni,
    ich denke nicht, daß du dir zu viele Gedanken machst. Im Gegenteil, ein sorgfältiges Abwägen der Risiken gegenüber einer erfolgreichen Nutzung ist wichtig. Birgits Beitrag war mir eine große Hilfe, Entscheidungen zu treffen.

    Lies mal den Beitrag von Birgit:

    [...]

    Im übrigen gilt für alle Medis: a) ein Präparat ohne Nebenwirkung, das gleichzeitig aber eine Wirkung erzielt gibt es nicht oder muss (leider) noch erfunden werden - das gilt auch für alle Arten von homöopatischen und vergleichbaren Mitteln
    [...]

    Quelle:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=25938&highlight=Methotrexat
    __________________

    bis dann
    grummel